Sie sind hier: Startseite » Kontraktlogistik » Lagerlogistik-Beschaffungslogistik

Kontraktlogistik für die Beschaffungslogistik

Kontraktlogistik suchen: Karte & Suchmaske

Kontraktlogistik mit Suchmaske
Karte mit Kontraktlogistik

Die Beschaffungslogistik – Definition & Erklärung

 

Lagerlogistik Beschaffungslogistik, Kontraktlogistik Beschaffungslogistik, Lagerfläche Beschaffungslogistik

 

Die Beschaffungslogistik fokussiert sich auf die Organisation und Abwicklung des Weges sämtlicher Fertigwaren, Roh-, Betriebs- und Hilfsstoffe für den Käufer. Hierbei zählt die Verbindung aus Qualität, Schnelligkeit und Kosteneffizient, um als Unternehmen trotz starker Konkurrenz mit Erfolg bestehen zu können. Wer auf der Suche nach einem Dienstleister zum Outsourcing der Aufgaben im Bereich der Beschaffungs- und Lagerlogistik ist, kann sich direkt hier bei WAREhousing.online umschauen.

 

Ziele und Aufgaben der Beschaffungslogistik

 

Eine schnelle und reibungslose Beschaffung wichtiger Produkte und Waren ist für die meisten Betriebe die wichtigste Geschäftsgrundlage. Daher dient die Beschaffungslogistik primär dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit im täglichen Ablauf. Jedes Unternehmen ist auf die richtige Menge an Produktionsmaterialien und weiterführenden Waren angewiesen, um das eigene Sortiment anbieten zu können. Daher wird die Beschaffung zur wichtigsten Basis für eine wirksame Supply Chain.

Doch nicht nur die Beschaffung ist ohne ein durchdachtes Outsourcing in vielen Unternehmen ein großes Problem. Auch die Lagerung muss anhand der Größe und Gestaltung möglichst genau zum Umfang der verfügbaren Waren passen. Hinzu kommt eine passgenaue Planung und Verwaltung, um lange Umschlagzeiten zu vermeiden und die vorhandenen Kapazitäten bestmöglich nutzen zu können. Auch die Kommissionierung ist im Rahmen der Wareneingangslogistik eine wichtige und zentrale Aufgabe, die das geschulte Personal vor Ort im Lager strukturiert ausführen sollte.

 

Die Herausforderungen der Beschaffungslogistik

 

Zu den größten Herausforderungen, aber gleichzeitig auch Chancen, gehört die Digitalisierung. Durch sie werden Prozesse einfach skalierbar, können digital verankert sowie abgebildet werden und lassen sich mit wenigen Handgriffen optimieren. Für eine erfolgreiche Beschaffungslogistik kommt es daher auf wirkungsvolle IT-Systeme an, um den Wettbewerbsvorteil einer digitalisierten Logistik selbst nutzen zu können. Gleiches gilt für die Effizienz der Beschaffungssysteme, bei denen häufig auf schnelles Tempo ankommt. Nur so lässt sich schon am nächsten Tag mit neuer Ware arbeiten.

Um die Wareneingangslogistik so strukturiert und sicher wie möglich zu gestalten, kommt es daher auf eine gute Absprache mit dem zuständigen Dienstleister an. Die Kommissionierung als Teil des logistischen Prozesses muss exakt an die bestehende Supply Chain angepasst werden, um die gewünschte Effizienz aufrechtzuerhalten. Auch hierbei gilt es, die neuen Möglichkeiten und Wege der Digitalisierung zu nutzen und den Warenfluss mit einer guten Planung wirksam zu optimieren.

 

So entwickelt sich die Beschaffungslogistik weiter

 

Als wichtiger Teil der Kontraktlogistik wird es bei der Beschaffung auch in Zukunft auf eine schnelle und möglichst direkte Umsetzung ankommen. Der Informationsfluss muss praktisch in Echtzeit stattfinden, um den Anforderungen der Lagerlogistik gerecht zu werden. Schon heute zeigt sich, welchen Einfluss digitale Software und moderne Verwaltungssysteme hierbei haben können. Schauen Sie sich für Ihr Outsourcing im Bereich der Beschaffungs- und Kontraktlogistik daher gerne hier bei WAREhousing.online um. So finden Sie den passenden Partner für Transport und Lagerung.