Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Verhaltener Jahresauftakt auf dem Münchener Logistikmarkt

Logo - BNP Paribas Real Estate

 

 

 

 

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Daten zum ersten Quartal 2015


Verhaltener Jahresauftakt auf dem Münchener Logistikmarkt

 

München, 20. April 2015 – Der Münchener Logistik- und Lagerflächenmarkt ist relativ moderat in das Jahr gestartet. Mit einem Flächenumsatz von 37.000 m² wurden sowohl das Vorjahresergebnis als auch der langjährige Durchschnitt um rund 29 % verfehlt. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE), bundesweit führender Immobilienberater.



Dies hat mehrere Gründe: „Zum einen konnte im ersten Quartal bislang noch kein Großabschluss über 12.000 m² registriert werden, was sich in der Umsatzstatistik natürlich deutlich niederschlägt. Zum anderen haben viele Nutzer ihre Flächengesuche noch im sehr starken Schlussquartal des Vorjahres umgesetzt, sodass hier eine kleine Nachfragelücke entstanden ist“, erklärt Hans-Jürgen Hoffmann, Head of Industrial Services & Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH. „Aber auch das nach wie vor sehr begrenzte Angebot, insbesondere im Segment ab 5.000 m², trägt dazu bei, dass Flächenbedarfe teilweise nicht umgesetzt werden konnten, wodurch der Umsatz ebenfalls begrenzt wurde.“ Aktuell befinden sich im gesamten Marktgebiet weniger als 40.000 m² spekulativ geplante Logistikflächen im Bau, von denen ein Großteil bereits an mehrere Nutzer vorvermietet ist.

Bezogen auf die Branchenverteilung der Nachfrage haben sich Logistikdienstleister mit großem Abstand an die Spitze gesetzt und tragen über 77 % zum Gesamtumsatz bei. Diese Dominanz war so in den Vorjahren nicht zu beobachten. Demgegenüber waren die in München traditionell starken Produktionsunternehmen bislang nur mit knapp 9 % am Ergebnis beteiligt. Noch geringer fiel der Anteil von Handelsunternehmen aus, die lediglich auf gut 5 % kommen. Hierbei handelt es sich allerdings um eine Momentaufnahme, da die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen für beide Branchengruppen positiv sind und zusätzliche Flächennachfrage generieren sollten. Vor diesem Hintergrund ist im weiteren Jahresverlauf von spürbar steigenden Umsatzanteilen auszugehen. Alle übrigen Branchengruppen waren zusammen mit gut 8 % am Resultat beteiligt.

Das erste Quartal war vor allem durch noch fehlende Großabschlüsse über 12.000 m² gekennzeichnet. Der mit Abstand höchste Umsatzanteil wurde deshalb mit knapp 56 % in der Größenklasse von 8.000 bis 12.000 m² erfasst. Auf dem zweiten Platz finden sich kleine Verträge bis 3.000 m², die rund 28 % zum bisherigen Ergebnis beitragen. Die verbleibenden gut 16 % entfallen auf die Klasse zwischen 5.000 und 8.000 m². An dieser Verteilung zeigt sich, dass der Münchener Logistikmarkt noch nicht richtig in Schwung gekommen ist und viel Luft nach oben hat.

Das geringe Flächenangebot, insbesondere im modernen Marktsegment, spiegelt sich mittlerweile auch in einer leicht gestiegenen Durchschnittsmiete wider. Aktuell liegt diese bei 5,70 €/m² und damit rund 2 % höher als noch vor einem Jahr. Mitverantwortlich hierfür ist auch der auf knapp 26 % gestiegene Anteil von Neubauflächen am bisherigen Gesamtumsatz, der damit rund sieben Prozentpunkte über dem vergleichbaren Vorjahreswert liegt. Die Spitzenmiete ist dagegen in den letzten zwölf Monaten stabil geblieben und ist weiter mit 6,50 €/m² anzusetzen. Erzielt wird sie nach wie vor für hochwertige Neubauflächen im Münchener Osten. Allerdings zeichnet sich auch im Top-Segment ab, dass der Druck auf die Spitzenmiete langsam steigt.

Perspektiven


„Trotz des eher verhaltenen Auftakts ist von einem spürbar steigenden Flächenumsatz im restlichen Jahresverlauf auszugehen. Vor allem die sich deutlich verbessernden Konjunkturaussichten und der absehbare Anstieg der Konsumausgaben dürften zusätzlichen Flächenbedarf auslösen. Gerade Branchen, die bislang noch zurückhaltend agiert haben, vor allem Handels- und Produktionsunternehmen, sollten davon profitieren. Vor diesem Hintergrund erscheint ein Flächenumsatz auf dem Niveau des langjährigen Durchschnitts durchaus realistisch. Aufgrund des weiter sehr begrenzten Angebots ist auch ein leichtes Anziehen der Spitzenmiete nicht auszuschließen“, sagt Hans-Jürgen Hoffmann.

www.realestate.bnpparibas.de/bnppre/de/presse/pressemitteilungen/verhaltener-jahresauftakt-dem-muenchener-logistikmarkt-20150420-p_1629352.html

----------------------------

Alle Pressemitteilungen finden Sie auch auf unserer Homepage www.realestate.bnpparibas.de (Unterpunkte "Presse" / "Pressemitteilungen").

 Pressekontakt:

Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, chantal.schaum@bnpparibas.com
Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, jessica.schnabel@bnpparibas.com
Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, melanie.engel@bnpparibas.com