Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Vanderlande Industries meldet Umsatzsteigerung von 31%

LOGO - Vanderlande Industries

 

 

CEO Peter Gerretse: „Dieses Ergebnis zeigt, dass sich unsere Märkte erholen und wir mit unserer Strategie richtig liegen.“

Veghel (NL) – Vanderlande Industries, Hersteller von automatisierten Materialfluss-Systemen, verzeichnete im zurückliegenden Geschäftsjahr 2013, das am 31. März 2013 endete, einen Nettoumsatz von EUR 741 Millionen. Nachdem beim Nettoumsatz aufgrund der rückläufigen Konjunktur seit dem Geschäftsjahr 2010 keine Änderungen zu verzeichnen gewesen waren, spiegelt der jetzige Anstieg von 31% die Erholung der Märkte sowie die verstärkte Marktorientierung und die internationale Erweiterung des Unternehmens wider.


Die Auftragseingänge stiegen um 5% auf EUR 747 Millionen, so dass der Auftragsbestand mit EUR 858 Millionen einen neuen Höchststand erreichte. Das Betriebsergebnis (EBIT) verzeichnete einen Anstieg um 16% auf EUR 24,3 Millionen, wobei sich das Nettoergebnis auf EUR 26,1 Millionen belief bzw. 3,5% des Umsatzes betrug, gestützt durch einen Steuerertrag von EUR 8 Millionen.

Anhand dieser Zahlen wird die gestärkte Unternehmensposition als einer der Marktführer für automatisierte Materialfluss-Systeme deutlich. Denn dieser Markt erlebt trotz der allgemeinen wirtschaftlichen Unsicherheit wieder einen Aufschwung. Durch die zunehmende Anzahl an Fluggästen, die Bemühungen um niedrigere Logistikkosten und die stärkere Verbreitung von E-Commerce steigt auch die Nachfrage nach den vom Unternehmen angebotenen Systemen im Bereich Gepäckförderung, Lagerautomatisierung und Paket- und Postsortierzentren.
CEO Peter Gerretse dazu: „Anhand des Nettoumsatzes und des Nettoergebnisses lässt sich erkennen, dass sich unsere Märkte in einem Großteil der Welt wieder erholen und unsere strategischen Entscheidungen goldrichtig waren. Vor allem aber spiegeln sie das Vertrauen wider, dass die Kunden in unsere Erfahrung und unsere Leistung haben. Auch wenn wir immer noch die starken Haushaltskürzungen und den Druck der Fluggesellschaften nach Gewinnerzielung bei der Gepäckförderung zu spüren bekommen, steigt das Preisniveau an.

Erfolgreiche Orientierung am Markt
„Mithilfe der verstärkten Marktorientierung innerhalb unseres Unternehmens ist es uns gelungen, unseren Marktanteil in allen Bereichen zu verbessern“, so Peter Gerretse weiter. „Wir konnten unsere Stellung in aufstrebenden Märkten wie Osteuropa, Asien, dem Nahen Osten, Afrika und Südamerika festigen, so dass sich unser Umsatz in diesen Teilen der Welt über das letzte Jahr hinweg verdoppelt hat.“

Beliebter Arbeitgeber
Auch spiegelt sich der Erfolg des Unternehmens an der mittlerweile um 16% auf 2.711 angewachsenen Mitarbeiterzahl wider. Erneut wurde Vanderlande in der von Effectory durchgeführten wichtigsten Mitarbeiterbefragung in den Niederlanden zu einem der beliebtesten Arbeitgeber gewählt.
Der CEO weiter: „Unser Kundendienst wächst immer weiter und da sich hierbei in mehrfacher Hinsicht alles um den guten Umgang mit Menschen dreht, ist das auch die wesentliche Ursache für die wachsende Anzahl guter Leute bei uns. Dadurch, dass wir zum siebten Mal hintereinander zu einem der beliebtesten Arbeitgeber gewählt worden sind, können wir uns auch in Zukunft genau die Spitzenkräfte heraussuchen, die wir für noch mehr Wachstum brauchen.“

Vielversprechende Zukunft
Die langfristigen Aussichten für die Märkte, in denen Vanderlande Industries aktiv ist, sind weiterhin verheißungsvoll. Der Anstieg des Gesamtgeschäftsvolumens zusammen mit einer gestiegenen Automatisierungsnachfrage auf allen Märkten wird zu höheren Investitionen im Bereich automatisierter Materialfluss-Lösungen führen.
Ausgehend von diesen Marktaussichten, der marktführenden Positionierung des Unternehmens und der Rekordauftragslage blickt das Unternehmen der Erreichung seiner strategischen Ziele in den nächsten Jahren äußerst zuversichtlich entgegen.

Investitionen in gute Lösungen und gute Leute
Peter Gerretse fügt hinzu: „Wir werden auch in Zukunft in den Bereich Forschung und Entwicklung investieren sowie in die Weiterentwicklung der automatisierten Materialfluss-Lösungen und die aktive Weiterbildung unserer Leute. Auch werden wir uns weiterhin sehr um die Entwicklung energiesparender Produkte und den Einsatz guter und stets wiederverwertbarer Materialien bemühen, um so weiterhin eine Vorreiterrolle in diesem Bereich einzunehmen. Bei der Gestaltung, Umsetzung und Betreuung unserer Lösungen sind unsere Mitarbeiter stets der entscheidende Faktor. Daher stellt Vanderlande Industries auch weiterhin in Bereichen wie Produktentwicklung, Projektmanagement, Verfahrenstechnik, Software-Entwicklung und Kundendienst absolute Spitzenkräfte ein. In einer Welt der Technologie setzen wir Vertrauen in die Menschen.

Profil von Vanderlande Industries
Vanderlande Industries bietet seinen Kunden automatisierte Materialfluss-Systeme und damit verbundene Serviceleistungen an. Das Unternehmen ist auf den Märkten für Gepäckförderung an Flughäfen, Lagerautomatisierung und Lösungen für die Paket- und Postsortierung aktiv. Vanderlande Industries implementiert Materialfluss-Systeme aller Größen, angefangen bei lokalen Sortierdepots über Flughäfen und Distributionszentren bis hin zu den weltweit größten Umschlageinrichtungen. Vanderlande erwirtschaftet einen Umsatz von EUR 741 Mio. und beschäftigt 2.711 Mitarbeiter, von denen mehr als 55% ein Hochschulstudium absolviert haben.

Die Systeme und Dienstleistungen tragen dazu bei, die Geschäftsabläufe der Kunden zu verbessern und ihre logistischen Leistungen heute, in Zukunft und während des gesamten Lebenszyklus zu steigern. Das Unternehmen legt großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit seinen Kunden, und zwar von der ersten Analyse der zugrunde liegenden Geschäftsprozesse bis hin zum umfassenden Support während der gesamten betrieblichen Lebensdauer des Systems.

Um dieses Ziel zu realisieren, kombiniert das Unternehmen eine breite Produktpalette und großes Branchenwissen mit hoher Kompetenz in den maßgeblichen Fachbereichen. Dazu gehören Systemdesign und -technik, Lieferkettenmanagement und Fertigung, Logistiksoftware-Technologie, Systemintegration, Projektmanagement und Kundendienst.

Vanderlande Industries arbeitet weltweit, verfügt über umfangreiche Erfahrung in zahlreichen Sektoren und ist in allen Regionen der Welt präsent. Vor Ort operiert das Unternehmen über Kundenzentren (Customer Centres), die alle wesentlichen Geschäftstätigkeiten erbringen und den direkten Kontakt zum Kunden pflegen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Falls Sie weitere Informationen wünschen:
P.J. Gerretse,

CEO    Tel.:    +31 (0)413 49 58 17

H. Molenaar,
CFO    Tel.:    +31 (0)413 49 52 02

F. van Duren, Manager Unternehmenskommunikation   
Tel.:    +31 (0)413 49 54 29

www.vanderlande.com

E-Mail: frans.van.duren@vanderlande.com

Anlage: Die wichtigsten Finanzdaten von Vanderlande Industries

Die wichtigsten Finanzdaten von Vanderlande Industries (1)
(in Millionen Euro)

 
Geschäftsjahr                                2013/2012    2012/2011    2011/2010       
Auftragseingang                               746,8            712,7          508,5       
Nettoumsatz                                     740,9            564,6          566,1      
Auftragsbestand (am 31. März)        858,0            852,4          704,3       
                   
EBIT                                                    24,3              20,9            33,5       
Nettoeinkünfte                                    26,1             16,6             21,9       
                   
Abschreibung                                       9,0              10,0             10,8       
Cashflow                                            35,1              26,6             32,6       
Kapitalanlagen                                     6,0              18,5               6,2       
Gewinnanteil                                      22,2              14,1             18,6       
                   
                   
Jahresabschlussdaten zum 31. März    2013          2012             2011       
                   
Aktiva                   
Langfristiges Vermögen                           64,8           65,7               56,2       
Umlaufvermögen                                    267,7         252,2             193,2       
                   
Summe                                                   332,5         317,9          249,4       
                   
Passiva                   
Eigenkapital                                             78,1           66,3               68,1       
Rückstellungen                                        14,2            10,3                 9,9       
Langfristige Verbindlichkeiten                   0,1              0,2                 1,3       
Kurzfristige Verbindlichkeiten                240,1          241,1             170,1       
                   
Summe                                                 332,5         317,9            249,4    


(1) Als Bestandteil der unternehmensweiten Migration zu einem neuen ERP-System mit der Bezeichnung „Projekt ONE“ im Geschäftsjahr 2011 führte Vanderlande Industries neue Buchführungspraktiken ein. Diese Buchführungspraktiken entsprechen den IFRS für KMUs.