Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Umsatzvolumen auf dem Logistikmarkt im Ruhrgebiet über 5-Jahresdurchschnitt

PRESSEINFORMATION
Umsatzvolumen auf dem Logistikmarkt im Ruhrgebiet über 5-Jahresdurchschnitt

Düsseldorf, 23. Juli 2012 - Mit rund 170.000 m² lag das Umsatzvolumen auf dem Lager- und Logistikflächenmarkt im Ruhrgebiet* in den ersten sechs Monaten 2012 noch um gut die Hälfte unter dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums (384.000 m²), aber mittlerweile 8 % über dem 5-Jahresdurchschnitt der ersten Halbjahre. "Letzteres zeigt ein absolut stabiles Marktgeschehen. Anmietungen durch ein Unternehmen wie im letztjährigen Rekordjahr mit insgesamt 180.000 m² bleiben auch auf dem Logistikmarkt Ausnahmen", so Arnd Sternberg, Leiter Industrie Immobilien bei Jones Lang LaSalle in Düsseldorf und verantwortlich für die Region Rhein-Ruhr. Bislang stellen die Abschlüsse durch Kühne + Nagel, 22.000 m² in Duisburg sowie 20.000 durch Logistics Group International (LGI) in Hünxe die größten Umsatzbewegungen dar. Sie sorgten zusammen mit weiteren Unternehmen aus dem Bereich Transport/Verkehr/Lagerhaltung dafür, dass diese Branche für
70 % des Umsatzes verantwortlich zeichnet. Handelsunternehmen, in den letzten drei Jahren Topscorer, kamen auf einen Anteil von 30 %.

Entgegen dem bundesdeutschen Trend bleibt der Eigennutzeranteil am Umsatz im Ruhrgebiet nach wie vor gering (1. Halbjahr 2012: 8 %): "Wir haben in der Region einfach zu wenig Auswahl an Fläche", so Sternberg. Bei vielen Grundstücken hätten bereits Entwickler zugegriffen. Sie stünden - vor allem in Dortmund, Herne, Bochum und Herten - in den Startlöchern und könnten mit nutzerspezifischen Entwicklungen relativ kurzfristig für Entlastung auf der Angebotsseite sorgen. "Allerdings: nur Mieter, die bereit wären, einen Abschluss über 8 bis 10 Jahre zu realisieren, werden dabei zum Zuge kommen.
Und genau hier liegt das Dilemma: langfristige Bindung steht nur bei ganz wenigen Nutzern auf der Agenda", so der Logistikexperte.

Diese spezifischen immobilen Marktgegebenheiten zusammen mit den gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden bis Ende Dezember dafür sorgen, dass sich das Umsatzvolumen zwar deutlich unter dem Rekordergebnis des Vorjahres einpendeln wird. Wie aber schon zur Halbzeit, wird  2012 den längerfristigen Vergleich nicht scheuen müssen. Ob die 300.000 m³ allerdings übertroffen werden, hängt davon ab, ob Deals in einer Größenordnung jenseits der 30.000 m² in den nächsten sechs Monaten durchgeführt werden können.

Die Spitzenmiete für Lager-/Logistikflächen im Ruhrgebiet ab 5.000 m² zeigt sich zur Jahresmitte mit  4,50 Euro/m²/Monat in Duisburg unverändert. Die meisten Abschlüsse wurden zwischen 3,50 und 4,00 Euro/m²/Monat realisiert.
"Grundsätzlich wären Steigerungen zumindest bei den Durchschnittsmieten in den einzelnen Standorten möglich. Auch wenn es sich gegenwärtig um einen Vermietermarkt handelt, bleiben Eigentümer vorsichtig, die Mieten anzuziehen. Allenfalls die Bereitschaft, Incentives zu gewähren, lässt etwas nach", so Sternberg.

___________________________________

* In diese Zahlen fließen ausschließlich Flächenumsätze ab einer Größe von mindestens 5.000 m² ein und zwar von Duisburg, Kreis Wesel, Oberhausen, Mülheim, Bottrop, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Bochum, Kreis Recklinghausen, Dortmund, Ennepe-Ruhr-Kreis, Hagen, Kreis Unna, Hamm

Kontakt: Arnd Sternberg, bei Jones Lang LaSalle
Leiter Industrie Immobilien Düsseldorf / Rhein-Ruhr
Telefon: +49 (0) 211 13006 28
E-Mail: arnd.sternberg@eu.jll.com
__________________________

Alle Presseinformationen von Jones Lang LaSalle Deutschland finden Sie
unter: www.joneslanglasalle.de/Presse

Jones Lang LaSalle GmbH
Dorothea Koch
Media Relations
Wilhelm-Leuschner-Straße 78
60329 Frankfurt am Main
tel. +49 (0) 69 2003 1007
fax + 49 (0) 69 2003 1001
Dorothea.Koch(at)eu.jll(dot)com
www.joneslanglasalle.de

Jones Lang LaSalle GmbH; Sitz: Frankfurt am Main; Amtsgericht Frankfurt am Main, HRB Nr. 13139; CEO: Dr. Frank Pörschke;
Geschäftsführer: Dr. Frank Pörschke, Christoph Härle, Rainer Koepke, Jan C.
Laufs, Peter Orend, Peter Wallner