Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Schwere Vorwürfe gegen Zugbegleiter

Schwere Vorwürfe gegen Zugbegleiter

25.01.16 (Fernverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Wie die Bildzeitung berichtet, soll eine mutmaßliche Schwarzfahrerin aus einem ICE Anzeige gegen einen Zugbegleiter wegen eines mutmaßlichen sexuellen Übergriffes erstattet haben. Der 31jährige Mann soll eine Schülerin in der Nähe von Hagen ohne Fahrschein angetroffen und diese dann sexuell überfallen haben. Laut Aussage der jungen Frau soll er sie auf die Zug-Toilette gebeten haben, um mit ihr über den Vorfall reden: Auf dem WC soll es dann zu den Übergriffen gekommen sein. Die 17-Jährige konnte am Bahnhof Wuppertal aus dem Zug entkommen und erstattet sofort Anzeige bei der Polizei. Die Frankfurter Polizei nahm ihn wenige Zeit später am Frankfurter Flughafen fest.

Über zwei Stunden stand der ICE im Fernbahnhof, da die Zug-Toilette erkennungsdienstlich auf DNA-Spuren untersucht wurde. Die DB hat den angezeigten Mitarbeiter während der laufenden Ermittlungen vom Dienst freigestellt. Birgit Bohle, Vorstandsvorsitzende der DB Fernverkehr AG: Wir sind bestürzt über die erhobenen Vorwürfe. Übergriffe auf Kunden sind absolut tabu. Daher nehmen wir diesen Vorfall sehr ernst und arbeiten intensiv mit den ermittelnden Behörden zusammen, um das Geschehen schnell und lückenlos aufklären zu können.“ Allerdings gehören dazu auch sämtliche Rechte, die Beschuldigten im Ermittlungsverfahren zustehen. Bohle:  „Für unseren Mitarbeiter gilt bis zur Klärung der Vorwürfe selbstverständlich die Unschuldsvermutung.“

 

 

Stefan Hennigfeld

Redaktioneller Leiter

Zughalt e.V.

Siegfriedstr. 24a

58453 Witten

Zughalt.de