Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

S-Bahnmodernisierung in München

S-Bahnmodernisierung in München

10.08.16 (München) Autor:Stefan Hennigfeld

Im Rahmen des Projektes Zukunft Bahn investiert die Deutsche Bahn rund 48 Millionen Euro in die Münchener Tunnelstationen der S-Bahn. Die genaue Lastenaufteilung zwischen Bahn, Bund und Freistaat Bayern ist unbekannt. Der Schwerpunkt liegt auf den 45 Jahre alten Tunnelstationen am Hauptbahnhof, Karlsplatz, Marienplatz, Isartor und Rosenheimer Platz. Aber auch die erst später errichteten Tunnelstationen am Flughafen und in Ismaning werden profitieren.

Neben den bereits angelaufenen Grundreinigungen von Wandflächen und Schutzräumen im Gleisbereich werden zum Beispiel die Beschilderungen, Beleuchtungsanlagen, Infovitrinen oder Werbeträger vereinheitlicht und teilweise erneuert. Ein anderer Schwerpunkt liegt auf einer verbesserten Verfügbarkeit der 104 Aufzüge und 94 Fahrtreppen im Bereich des Bahnhofsmanagements München. Im Projekt ADAM (= Ausbau der Digitalisierung im Anlagenmanagement) wird der Betriebszustand von Aufzügen und Fahrtreppen in Echtzeit erfasst und an die Störungsstelle weiter gegeben.

Über eine App sollen sich zukünftig auch die Fahrgäste direkt informieren können, ob ihr Aufzug oder ihre Fahrtreppe funktioniert oder gerade gestört ist. Techniker können schneller rausfahren und durch eine verbesserte Bevorratung von Ersatzteilen die Anlagen schneller reparieren. Eine ganze Reihe kleinerer Maßnahmen sollen bis ins Jahr 2020 abgeschlossen sein.



Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witte