Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

RMV und ZSPNV Nord: Unkooperative Aufgabenträger plagen Fahrgäste auf der Oberwesterwaldbahn

RMV und ZSPNV Nord: Unkooperative Aufgabenträger plagen Fahrgäste auf der Oberwesterwaldbahn

19.05.16 (Hessen, Rheinland-Pfalz) Autor:Sven Steinke

Auf der Oberwesterwaldbahn zwischen Au (Sieg) und Limburg müssen Fahrgäste seit Dezember 2015 Umstiege und längere Wartezeiten in Westerburg hinnehmen. Grund dafür ist die mangelhafte Abstimmungsfähigkeit zwischen dem Zweckverbandes SPNV Nord und dem Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV). Statt einen gemeinsamen attraktiven Übergangsfahrplan zu entwickeln, setzen beide Aufgabenträger ihre eigenen Interessen durch und Verschlechtern das Angebot für Fahrgäste die deren jeweiliges Verwaltungsgebiet verlassen wollen.

Dabei sollte mit der Einführung des Rheinland-Pfalz Taktes 2015 doch das Fahrplanangebot grundlegend verbessert werden. Zwischen Siegen und Limburg soll eine neue durchgehende Regionalbahn-Linie angeboten werden, die mindestens stündlich alle Zwischenhalte bedient. Für den Infrastrukturausbau stellte das Land Rheinland-Pfalz 18,5 Millionen Euro Fördermittel bereit. Davon soll die Strecke von derzeit 60 auf 90 Km/h beschleunigt werden und Kreuzungsbahnhöfe umgebaut werden. Doch Verzögerungen in der Planfeststellung führen zu einer Verschiebung bis mindestens 2017.

Statt ein Übergangskonzept zu entwickeln, dass gegenüber dem zuvor vorhandenem Angebot keine Verschlechterung darstellt, hat der SPNV Nord einfach den Fahrplan komplett umgekrempelt. Im Abschnitt nördlich von Westerburg wurde ein Stundentakt eingeführt, obwohl die Infrastruktur diesen nur mit teilweise sehr langen Kreuzungsaufenthalten aufnehmen kann. Der RMV hat in seinem Verantwortungsgebiet südlich von Westerburg einfach den Bestandsfahrplan beibehalten. So bietet dieser im Grundtakt in Limburg optimale Anschlüsse nach Frankfurt, Wiesbaden und Gießen.

Das Nachsehen dabei haben Fahr