Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Realogis veröffentlicht Mietmarktbericht für Logistikimmobilien in Deutschland


 

Realogis

veröffentlicht Mietmarktbericht für Logistikimmobilien in Deutschland: Mieten

für Logistikimmobilien in 2010 an Top-Standorten stabil – ab 100 km abseits von

Ballungszentren bis zu 20 Prozent Mietpreisrückgang erwartet

 

München, 21. Januar 2010 – Rückblickend

für das Jahr 2009 hat der Flächenvermietungsumsatz in den Top-Regionen München,

Stuttgart, Düsseldorf, Köln und Frankfurt mit Ausnahme von Hamburg zwischen 20

bis 27 Prozent nachgelassen, so die Analyse von Realogis. Umut Ertan,

Geschäftsführer Realogis Holding GmbH: „Trotzdem ist der Mietmarkt der

Logistikimmobilien an diesen vorgenannten Standorten im Vergleich zu Büromieten

relativ stabil geblieben.“ Dies liegt allem voran daran, dass der

Projektentwicklungsmarkt in 2009 massiv eingebrochen ist, wodurch in der Folge

kein nennenswerter Neubau an den Top-Ballungszentren hinzukam. Diese Knappheit

an modernen, multi-user-fähigen Logistikimmobilien führte zu gleichbleibenden

Mieten an allen Top-Standorten.

Teilweise wurde sogar von Mietern für

moderne Logistikimmobilien gern ein Aufschlag von 5 bis zu 10 Prozent gegenüber

dem Mietniveau von 2008 gezahlt, um sich in einer 1A-Lage anzusiedeln.

 

Mietpreisrückgänge gab es in 2009 nur

abseits der Ballungszentren. Beispielsweise konnten in NRW im Umkreis von 50

bis 100 km abseits der Top-Standorte Mietpreisrückgänge um 10 bis 15 Prozent

verzeichnet werden. Im Umkreis mit einer Entfernung ab 100 km sanken die Mieten

noch stärker. Ausgehend von der derzeitigen Situation, dass der

Projektentwicklungsmarkt in der breiten Masse nur langfristig ab einer

Mietlaufzeit von mindestens acht Jahren Neubauten realisieren kann, das Gros

der Nachfrage jedoch im Bereich zwei bis fünf Jahre liegt, werden im Jahr 2010

sehr wenige sofort bezugsfertige Neubauflächen auf den Markt kommen.


Umut Ertan: „Es ist davon auszugehen,

dass erst ab Ende 2010 bis Mitte 2011 spekulative Neubaulogistikimmobilien in

den 1A-Lagen dem Markt zur Verfügung gestellt werden.“ Insofern ergibt sich an

den Top Standorten eine relative Flächenknappheit im Größenbereich von 10.000

qm und größer. Anders sieht es an den Top Standorten im Bereich zwischen 3 bis

5.000 qm aus. Hier sind auch Mietpreisrückgänge bis zu 5 Prozent zu erwarten.

Gleichzeitig können jedoch an diesen Hotspots nur in Ausnahmefällen aktuell

fertig gestellte Neubauten noch mit einer 5-Jahres-Laufzeit angemietet werden.

Die Mieterbonität ist hierbei nicht entscheidend, vielmehr die Tatsache, ob

sich die zu realisierende Fläche in einem bestehenden Logistikpark mit

Erweiterungspotential befindet oder nicht. Hier müssen Logistikunternehmen mit

kurzläufigen Kontrakten zwischen zwei bis fünf Jahren nachhaltig auf ältere

Bestandsflächen ausweichen oder versuchen, langfristige Vereinbarungen mit

ihren Kunden zu erzielen.

 

Abseits der Top Ballungszentren werden

nachhaltig bis 2011 keine neuen Flächen realisiert werden. Es sei denn, der

sehr bonitätsstarke Mieter kann einen langfristigen Vertrag über acht bis zehn

Jahre, besser jedoch 15 Jahre anbieten.


Hinsichtlich der Mietpreisfindung ist

sehr stark zu differenzieren zwischen Speckgürteln an den Top-Standorten bis

ca. 20-30 km Radius, was sich wie erwähnt nach wir vor auf einem sehr stabilen

Mietpreisniveau bewegen wird, und Logistikstandorten abseits dieses Radius, wo

in diesem Jahr insbesondere bei Liegenschaften über 10.000 qm

Mietpreisrückgänge um die 5 bis 10 Prozent bis zu einem Umkreis von ca. 50 km

zu erwarten sind. Außerhalb dieses Radius werden die Mietpreisrückgänge

teilweise bei bis zu 15 Prozent liegen. In Ausnahmefällen, wie Logistikcluster

weit abseits von Ballungszentren, werden aber auch deutlichere

Mietpreisrückgänge bis ca. 20 Prozent zu verzeichnen sein.

 

Kompetenz für Industrie- und

Logistikimmobilien: Firmengruppe Realogis – www.realogis.de


Realogis zählt zu den führenden deutschen Makler-Beratungsunternehmen für

Logistikimmobilien, Industrieimmobilien und Gewerbeparks. Realogis agiert

bundes- und europaweit in den Bereichen Vermietung, Verkauf und Bewertung;

gleichzeitig berät Realogis Unternehmen in den Bereichen Logistik und

Fulfillment. Dieses Zusammenspiel rund um die Logistikimmobilie ist einzigartig

und ermöglicht die Realisierung ganzheitlicher Lösungen für Investoren,

Verkäufer, Projektentwickler, Eigennutzer und Mieter.

 

Zur Firmengruppe gehören Realogis

Investment GmbH, Realogis Immobilien München GmbH, Realogis Immobilien

Stuttgart GmbH und Realogis Immobilien Düsseldorf GmbH sowie Realogis Consult

GmbH.


Pressekontakt:

Silke Hoffmann

SH/Communication – Agentur für Public Relations

Hardt 9 (Nielenhof)

47877 Willich / Hardt

Tel  02159/69 49 8-0

Fax 02159/69 49 8-9

E-Mail: s.hoffmann@shcommunication.de

 

Kontakt Realogis:

Umut Ertan

Managing Director

Realogis Investment GmbH

Kompetenz für Industrie- und Logistikimmobilien

Rundfunkplatz 4

80335 München

Tel +49 (0) 89 / 51 55 69 – 0

Fax +49 (0) 89 / 51 55 69 – 29