Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Praxisbeispiel: Mehr Effizienz im Frachtkostenmanagement

 

 


Seit 16 Jahren verlässt sich der Lack- und Farbenhersteller Karl Wörwag GmbH & Co. KG im Bereich Export- und Frachtkostenmanagement auf Software der Stuttgarter AEB. Bis heute deckt die Software alle Anforderungen des Lack- und Farbenherstellers ab.


Eingesetzt werden die Lacke und Rohstoffe der Karl Wörwag GmbH & Co. KG weltweit – versendet werden sie vom Zentrallager in Stuttgart-Weilimdorf und den Produktionsstandorten in Stuttgart-Zuffenhausen und Renningen. Allein im Jahr 2010 verschickte das Unternehmen insgesamt 30.000 Sendungen. Für den Versand und Export der Flüssig- und Pulverlacke nutzt Wörwag die Softwaresuite ASSIST4 von AEB.

Frachtkostenmanagement: Gutschriftverfahren erspart die Rechnungskontrolle

Wörwag nutzt dabei schon seit 1995 das Gutschriftverfahren. Dabei erhält der Lackhersteller keine Rechnungen von seinen Spediteuren, sondern stellt diesen eine Gutschrift über deren Leistungen aus. Versandleiter Uwe Reuß: „Vorher haben wir jede Woche Berge von Rechnungen bekommen und mussten diese kontrollieren. Jetzt haben wir die Sicherheit, dass durch die in ASSIST4 hinterlegten Offerten richtig abgerechnet wird. Außerdem sparen wir uns so die Rechnungsprüfung.“


Reuß sieht einen weiteren Vorteil darin, dass Frachtkosten sendungsbezogen an das Controlling zurückgemeldet werden können. Hier fließen sie in die Deckungsbeitragsrechnung ein. „Wir wissen also für jede Sendung auf den Cent genau, wie viel sie an Fracht gekostet hat.“


Damit hat die Logistik auch ein schlagkräftiges Argument in der Hand, um dem Vertrieb klarzumachen, wie viel sich durch die Zusammenlegung von Sendungen sparen lässt. Reuß: „Der Spareffekt lässt sich nun eindeutig belegen, wenn man Sendungen zu Wochenlieferungen zusammenfasst. Prozentual gesehen ist die Fracht für eine einzelne Sendung viel höher. Wie sich das genau auswirkt, können wir mit dem Frachtmodul in ASSIST4 exzellent nachvollziehen.“


Regelgerechter Versand. Sanktionslisten-Screening inklusive.

Für Versandleiter Reuß hat sich die langjährige Partnerschaft mit AEB bewährt. „AEB ist immer am Puls der Zeit. Sobald gesetzliche Änderungen anstehen, wird rechtzeitig eine praktikable Lösung angeboten“, zeigt sich Reuß zufrieden. So verlief auch 2009 die Umstellung auf die elektronische Ausfuhrabwicklung mit ATLAS „geräuschlos“ und ohne Probleme.


Auch für die gesetzlichen Anforderungen, alle Geschäftsdaten mit den Antiterrorverordnungen abzugleichen, griff man auf eine Lösung von AEB zurück. Die inhouse installierte Compliance Engine überprüft alle Adressen, die im ERP-System Navision angelegt und geändert werden. Automatisch werden jede Nacht insgesamt 9.000 Adressen auf Übereinstimmung mit den Sanktionslisten geprüft.


Was die Arbeit mit der Software angeht, hat Wörwag gute Erfahrungen gemacht. „Meine Mitarbeiter arbeiten gerne mit der Software von AEB. Erst kürzlich hat eine neue Kollegin angefangen und sie war ‚ruckzuck‘ eingearbeitet“, so Reuß. Sein Fazit: „Wir arbeiten seit elf Jahren mit ASSIST4 und seit 16 Jahren mit Software von AEB. Wir haben keine großen Probleme und das ist doch eigentlich das größte Lob.“

Wie auch Sie Ihr Frachtkostenmanagement optimieren und Einsparungen von bis zu 35 Prozent erzielen können, erfahren Sie in einer aktuellen Whitepaper-Serie von AEB. Einfach kostenlos downloaden unter www.aeb.de/fracht.

Kontakt:
AEB GmbH
Jens Verstaen
Außenstelle München
Franz-Josef-Delonge-Str.5
81249 München
Tel. +49-89-1490267-16
Fax +49-89-1490267-11
E-Mail:  jens.verstaen(at)aeb(dot)de
 www.aeb.de