Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

ÖPNV-Konzept zum Kölner Karneval steht

ÖPNV-Konzept zum Kölner Karneval steht


04.02.16 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld


Noch immer unter dem Eindruck der schrecklichen sexuellen Übergriffe rund um den Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht, haben nun der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) ihre Verkehrskonzepte für die tollen Tage vorgestellt. Rund um den Hauptbahnhof sollen zahlreiche Polizisten und Ordnungskräfte aktiv sein, außerdem werden dunkle Ecken umfassend ausgeleuchtet.

Die KVB stocken vom heutigen Weiberfastnachtstag bis Aschermittwoch ihren Personalbestand auf knapp 650 Personen auf. Die eigenen Mitarbeiter werden dabei von einem privaten Sicherheitsdienst unterstützt. Die Kölner Verkehrs-Betriebe stocken während der Karnevalstage ihr Sicherheits- und Servicepersonal auf. Knapp 650 Mitarbeiter der KVB und eines privaten Sicherheitsdienstes werden insgesamt zwischen Weiberfastnacht und Karnevalsdienstag unterwegs sein, vor allem an den Haltestellen Dom/Hauptbahnhof, Breslauer Platz, Barbarossaplatz, Chlodwigplatz sowie an den Stationen Rathaus und Heumarkt.

Rechtzeitig vor Karneval wurden darüber hinaus in der Zwischenebene der U-Bahn-Station Dom/Hauptbahnhof zwölf Videokameras installiert. Im Übrigen sind alle Busse und Bahnen sowie alle U-Bahnsteige videoüberwacht. Die KVB empfiehlt in diesem Zusammenhang ihren Fahrgästen, in kritischen Situationen die zahlreichen Notruf- und Meldeeinrichtungen in den Fahrzeugen und an den Haltestellen zu nutzen: etwa die Notrufsäulen an jedem U-Bahnsteig, die beim Bedienen eine Verbindung zur Leitstelle herstellen; die Notsprecheinrichtungen in den Bahnen (an jeder Tür); im Bus können die Fahrer angesprochen werden. In jedem Fall stehen die Mitarbeiter der KVB, die durch einheitliche Kleidung und rote beziehungsweise schwarze Mützen erkennbar sind, zur Verfügung.

Das gilt auch für den SPNV: DB Regio NRW wird im Auftrag des NVR die Bestreifung der Züge deutlich erweitern. Auch National Express beabsichtigt, die Umläufe der RE 7 und RB 48 situativ durch zusätzliches Sicherheitspersonal begleiten zu lassen. Ein Großteil der Fahrzeuge der RE- und RB-Linien im Gebiet des NVR ist mittlerweile mit Videoüberwachungsanlagen ausgestattet. Darüber hinaus wurden bereits Ende 2014 Kameras in der gesamten Fahrzeugflotte der S-Bahn Köln installiert.

Die aufgezeichneten Videobilder werden verschlüsselt