Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Logistikmarkt Berlin knackt 100.000-m²-Schwelle

Logo - BNP Paribas Real Estate Holding GmbH

 

 

 

 

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Daten zum 1. Quartal 2014
Logistikmarkt Berlin knackt 100.000-m²-Schwelle

Berlin, 25. April 2014Mit einem Flächenumsatz von 104.000 m² kann der Logistikmarkt in der Hauptstadtregion in den ersten drei Monaten die 100.000-m²-Marke durchbrechen. Im Vergleich zum eher verhaltenen Vorjahresauftakt wurde das Ergebnis mehr als verdoppelt (+131 %), wie die Analyse von BNPPRE (BNP Paribas Real Estate), bundesweit führender Immobilienberater, ergibt.


„Das erhebliche Umsatzwachstum ist einerseits in einer spürbaren Belebung in den Segmenten über 8.000 m² begründet, andererseits ist auch die Anzahl der erfassten Abschlüsse gestiegen“, erklärt Hans-Jürgen Hoffmann, Head of Industrial Investment & Services der BNP Paribas Real Estate GmbH. „Da zudem wieder Verträge mit längeren Laufzeiten abgeschlossen werden, konnten zu Jahresbeginn vermehrt built-to-suit-Lösungen registriert werden, die sich für Vermieter nur ab einer gewissen Mietzeit rentieren. Dementsprechend hoch ist auch der Anteil moderner Flächen am Flächenumsatz: Knapp 40 % entfällt auf diese Kategorie. Darüber hinaus wurden weitere 57 % mit Flächen mittleren Standards umgesetzt.“ Der Eigennutzeranteil liegt bei gut 18 % und damit auch im ersten Quartal auf dem für den Berliner Markt typisch niedrigen Niveau.

Mit fast 94 % wurde erneut ein Großteil des Flächenumsatzes von dem bewährten Führungstrio aus Handelsunternehmen, Logistikdienstleistern und Industrieunternehmen umgesetzt. Mit gut 45 % sorgen Handelsunternehmen, auf die mit dem Rocket Internet-Abschluss (für Home24) in Ludwigsfelde über 28.000 m² auch der größte Abschluss entfällt, für fast die Hälfte des Ergebnisses. Logistikdienstleister folgen mit deutlichem Abstand auf dem zweiten Platz (28 %). Rund 21 % steuern darüber hinaus Unternehmen aus dem Bereich Industrie/Produktion bei. Deutlich weniger Flächen wurden vom Baugewerbe und Handwerk nachgefragt (knapp 2 %).

Nachdem im Vorjahreszeitraum nur ein Abschluss über 8.000 m² verzeichnet wurde, waren die großen Kategorien 2013 deutlich gefragter: Mehr als die Hälfte des Umsatzes wurde in den Größenklassen über 12.000 m² generiert. Außerdem konnte ein Abschluss über 20.000 m² registriert werden, mit dessen Hilfe dieses Segment mit knapp 27 % den größten Beitrag leistete, gefolgt vom nächstkleineren (12.000-20.000 m²) mit 26 %. Rund 22 % trugen Abschlüsse zwischen 8.000-12.000 m² bei. Trotz des Gewichts der größeren Flächensegmente konnte auch in den kleineren Kategorien bis 5.000 m² insgesamt mehr als im Vorjahr umgesetzt werden. Lediglich mittelgroße Abschlüsse zwischen 5.000-8.000 m² wurden bisher nicht registriert.
Die Spitzenmiete im Berliner Markt liegt bereits seit einiger Zeit recht stabil bei 4,70 €/m². Erzielt wird sie in den zentralen Lagen entlang der A 100 in zentrumsnahen, innerstädtischen Lagen sowie im GVZ Großbeeren. Im Zuge des erhöhten Anteils moderner Flächen ist die Durchschnittsmiete währenddessen leicht, auf 3,50 €/m², gestiegen. Dennoch existieren nach wie vor Gebiete, wie der Flughafen Tegel sowie das nördliche und östliche Umland, in denen aufgrund des Angebotsüberhangs die Mietpreise unter Druck stehen.


Perspektiven
„Basierend auf der spürbaren Belebung im großflächigen Segment zeichnet sich für die kommenden Monate ein lebhaftes Marktgeschehen ab, das für ein überdurchschnittliches Jahresergebnis sorgen sollte. Neben der guten wirtschaftlichen Entwicklung, die branchenübergreifend positive Impulse für den Flächenbedarf auslösen dürfte, sollten vor allem Nachfrager aus dem Bereich E-Commerce die wesentlichen Treiber für den Flächenumsatz sein. Im aktuellen Jahr wurden fast 39 % des Flächenumsatzes von diesen Unternehmen getätigt und damit deutlich mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, in dem es 7 % waren. Bei den Mieten scheint das obere Ende der Skala vorerst erreicht zu sein, sodass sich sowohl bei den Spitzen- als auch den Durchschnittsmieten kein Anstieg abzeichnet“, resümiert Hans-Jürgen Hoffmann.

Kontakt:

i. V. Chantal Schaum
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Head of PR

BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Goetheplatz 4 − 60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49-69-298 99-948
Mobil: +49-174-903 85 77
Telefax: +49-69-298 99-950
E-Mail: chantal.schaum@bnpparibas.com
Web: www.realestate.bnpparibas.de


i. A. Jessica Lukas
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Press Officer

BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Goetheplatz 4 - 60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49-69-298 99-946
Telefax: +49-69-298 99-950
E-Mail: jessica.lukas@bnpparibas.com
Web: www.realestate.bnpparibas.de