Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Kassel: Zehn Jahre Tram Lossetal

Kassel: Zehn Jahre Tram Lossetal

17.02.16 (Hessen) Autor:Stefan Hennigfeld

Vor zehn Jahren, im Januar 2006, wurde der Straßenbahnabschnitt zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau eröffnet und damit die rund 22 km lange Lossetalstrecke komplettiert. Für die Regionalbahn Kassel GmbH (RBK), ein Gemeinschaftsunternehmen von der Kasseler Verkehrsgesellschaft und der Hessischen Landesbahn, war diese Schienenverbindung nach der Streckeneröffnung Baunatal im Jahr zuvor das zweite gemeinsam realisierte Tram Train-Projekt, dass den Straßenbahn- mit dem Eisenbahnbetrieb verknüpft.

Als der vierte und damit letzte Streckenabschnitt der Lossetalbahn zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau am 28. Januar 2006 nach gut anderthalbjähriger Bauzeit offiziell in Betrieb genommen wurde, war die Zahl der Besucher kaum zu zählen. Dicht an dicht drängten sie sich in der blauen Straßenbahn, die erstmals diese neue, rund 9,6 km lange Strecke befuhr, und trotzten der klirrenden Kälte bei strahlendem Sonnenschein an den Haltestellen entlang der Trasse. Einen regelrechten Publikumsansturm gab es an der Wendeschleife Kreuzrasen in Hessisch Lichtenau, wo die Jungfernfahrt endete und anschließend das Festprogramm begann.

Daran erinnerte Hessisch Lichtenaus Bürgermeister Jürgen Herwig (SPD), der die Trasseneröffnung persönlich erlebt hatte: „Wir hatten dieses Ereignis mit großer Freude erwartet, denn nach der Stilllegung der Waldkappeler Bahn bedeutete der Betriebsbeginn nach 21 Jahren wieder den Anschluss der Lossetalgemeinden an den Schienen-Personennahverkehr“, ergänzt sein Amtskollege Thilo Küthe aus Helsa und fügt hinzu: „Wir erkennen durch die Straßenbahn einen entscheidenden Standortvorteil für unsere Gemeinde. Bei uns lebt es sich gut, und auch Jugendliche sowie Senioren haben kurze Wege in das Oberzentrum Kassel.“

„Der Erfolg der Lossetalbahn zeigte sich sehr rasch“, sagte Thorsten Ebert, neben Veit Salzmann Geschäftsführer der Regionalbahn Kassel GmbH (RBK). „Allein zwischen 1999 und 2001 waren die Fahrgastzahlen gegenüber dem Busverkehr um 50 Prozent gestiegen. Heute nutzen jährlich mehr als 2,1 Millionen Menschen die Straßenbahnen zwischen Hessisch Lichtenau und der Haltestelle Kaufungen-Papierfabrik.“ Doch hier ist für die Tram 4 noch längst nicht Schluss. Wer zu ihrem Endpunkt über den Bahnhof Wilhelmshöhe am Mattenberg reisen möchte, hat rund 36 km ohne Umstieg zurückgelegt.

Damit ist die Tram 4 die mit Abstand längste Linie im gesamten Streckennetz von RBK und KVG. Klassifiziert