Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

globalSCM: „Advanced Business“ für die Welt der Logistik

<fck:meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8"><fck:meta name="ProgId" content="Word.Document"><fck:meta name="Generator" content="Microsoft Word 12"><fck:meta name="Originator" content="Microsoft Word 12">

<!--{12532700780880}--><!--{12532700780881}--><style> <!--{12532700780882}--> </style><!--{12532700780883}--> <p style="line-height: 150%;">globalSCM: „Advanced Business“ für die Welt der Logistik</span>
<span style="color: black;">
Die kreativsten Ideen entstehen nicht immer in Workshops oder Arbeitskreisen. Manchmal genügt ein Kaffeepausen-Gespräch während eines Logistik-Kongresses, um den Kick-off für eine bahnbrechende Entwicklung zu geben.<br> <br> Prof. Dr. Michael ten Hompel, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML und Prof. Dr. Christopher Jahns, Präsident der European Business School EBS, kam vor einem knappen Jahr bei solch einem Gespräch eine Idee, die zur Initialzündung für das Logistik-Portal globalSCM wurde. Die Idee ergab sich aus der Erkenntnis, dass die Welt der Logistik, des Einkaufs und des Supply Chain Managements dringend einer leistungsfähigen, netzwerk- und zukunftsorientierten Internetplattform bedarf. Die Notwendigkeit dazu liegt angesichts steigender Transportkosten, rigider Umweltauflagen und der Finanzmarktkrise auf der Hand. Aktuell sind in Deutschland ca. 2,8 Millionen Erwerbstätige in der Logistik-Industrie tätig. Unser Land ist zum Dreh- und Angelpunkt für Warenflüsse in Europa geworden und auch in Sachen Know-how ist man hierzulande in das Zentrum Europas gerückt. Was liegt also näher, als Deutschland mit globalSCM auch zur Zentrale eines Netzwerkes zu machen, in dem sich Kompetenzträger aus Politik, Wirtschaft, Forschung und Lehre begegnen?Nach neunmonatiger Entwicklungszeit ist das Portal online. Täglich entdecken neue Mitglieder globalSCM und sorgen für eine zunehmende Aktivität auf der Plattform. Darüber freut sich Philip Janßen. Er hatte im März dieses Jahres das Portal als „Spin-Off" der Fraunhofer Gesellschaft in die Selbstständigkeit geführt. Als Jungunternehmer verfügt er über langjährige Consulting-Erfahrung und ist Geschäftsführer der globalGate GmbH, der Betreibergesellschaft hinter dem Logistik-Portal.<br> <br> Den Mehrwert eines branchenspezifischen Portals sieht Philip Janßen in der Spezialisierung: „Für Web2.0-Technologien ist es nicht immer sinnvoll, Erfolgsmodelle von Mitbewerbern uneingeschränkt zu übernehmen. globalSCM ist in seinem Dienstleistungs-Portfolio sowohl auf die individuellen User als auch auf die Bedürfnisse von Unternehmen und Verbänden in den logistikaffinen Branchen spezialisiert". Als Professional Business Network bietet das Portal der täglich wachsenden Community, bestehend aus Kompetenzträgern der Politik, Wirtschaft, Forschung und Lehre, ein branchenspezifisches Portal. So hat sich z.B. auch die Bundesvereinigung Logistik (BVL) dazu entschieden, globalSCM als virtuelle Plattform ihren Mitgliedern zu empfehlen. Das Portalkonzept wurde erst kürzlich von start2grow, dem Wirtschaftsförderungs-Projekt der Stadt Dortmund, mit dem Sonderpreis für „Innovative Logistik" ausgezeichnet.<br> <br> Intelligente Vernetzung und Know-how für Logistiker<br> <br> Für den individuellen User hält das Portal alle modernen Netzwerkfunktionen bereit: offene und geschlossene Gruppen, Foren, einen vollumfänglichen persönlichen Organizer, ein Dateiverwaltungs-System, Wikis und ein Telefon-Conferencing-Modul. Zudem wird beispielweise der Supply Chain Manager ebenso wie der IT-Spezialist und der Kontraktlogistiker mit aktuellen Branchen-News auf dem Laufenden gehalten und profitiert von vielen nützlichen Tools.<br> <br> Überall begegnet man sogenanntem „user generated content". Newsbeiträge werden nicht nur von der portaleigenen Online-Redaktion, sondern auch von Usern eingestellt oder kommentiert. Tauchen im Alltag Fragen auf wie: Was ist ein Sourcing Cluster Portfolio? Wie bekomme ich eine in China hängengebliebene Warensendung rechtzeitig raus?, dann sind die Portal-Experten gefragt. „Fachleute können von anderen Mitgliedern als Experte nominiertwerden und können als versierte Ratgeber von anderen Mitgliedern der Plattform angesprochen werden", erläutert Philip Janßen das Prinzip der intelligenten Vernetzung.<br> <br> Für Hochschulen, Dozenten und Studenten ist der Portalbereich „Forschung &amp; Lehre" von besonderer Relevanz. Dort gibt es die Möglichkeit, Publikationen, Journals und wissenschaftliche Beiträge zu posten bzw. herunterzuladen. Außerdem können Arbeitspapiere, Thesenpapiere und komplette Vorlesungsunterlagen miteinander geteilt werden.<br> <br> Jobs – Angebot und Nachfrage ohne Streuverluste<br> <br> In der portaleigenen Jobbörse werden Angebot und Nachfrage auf dem Logistik-Arbeitsmarkt ohne Streuverluste zusammengeführt. Hier suchen Unternehmen gezielt nach fähigen Köpfen, während Bewerber ihrer Karriere neue Impulse geben können. Nützliche Funktionen wie Suchagenten und Bookmarken von Jobs sind verfügbar. Unternehmen können Ihre Jobanzeigen mit einem auf globalSCM hinterlegten Company-Profile verknüpfen.<br> <br> Das „Portal im Portal" als Service für Unternehmen und Verbände<br> <br> Die Betreiber bieten mit ihrem „Portal-im-Portal-Konzept" zudem einen Service, mit dem sie bei Unternehmen und Verbänden offene Türen einrennen dürften, denn auch dort hat man die Relevanz und das Zukunftspotenzial des Web2.0 mittlerweile erkannt. Das Konzept besteht darin, Geschäftskunden alle Portalfunktionen für die interne Kommunikation und für den Kundendialog maßgeschneidert zur Verfügung zu stellen. Mittlere und große Firmen bzw. Verbände können in geschützten Bereichen vom internen Networking über Projektarbeit, Mitarbeiterfortbildung, Event-Management bis hin zur Abwicklung ihres kompletten Customer-Relationship-Managements auf alle Funktionen zugreifen – und das ortsunabhängig.<br> <br> Das Geschäftsmodell beinhaltet ein mehrstufiges Mitgliedschaftskonzept. Für Basismitglieder ist bei eingeschränktem Funktionsumfang eine Mitgliedschaft kostenfrei. Eine Premium-Mitgliedschaft gibt es bereits ab 4,95 € /Monat. Schließen Unternehmen Rahmenverträge für Ihre Mitarbeiter ab, gelten Staffelpreise. Ferner sind Erlöse durch Anzeigen in der Jobbörse und durch das Einstellen von Firmen-Profilen im Branchenverzeichnis geplant.<br> <br> Eine Registrierung in der Startphase von globalSCM wird belohnt! Jeder neu registrierte User erhält derzeit eine zweimonatige kostenfreie Premium-Mitgliedschaft und kann anschließend alle Portalfunktionen testen. Dazu registriert man sich mit den Aktionscode: "dortmund-connection". <br> <br> Experte: Lukas Hendriksen, <a href="mailto:info@globalgate.de" _fcksavedurl="mailto:info@globalgate.de">info@globalgate.de</a>
</span>
<a href="http://www.globalgate.de" _fcksavedurl="http://www.globalgate.de" target="_blank">http://www.globalgate.de </b>

</fck:meta></fck:meta></fck:meta></fck:meta>