Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Global Player für Beleuchtungs-Systeme profitiert von Panalpinas end-to-end VMI-Logistik in Hamburg

 

 

 


Die Herausforderung

Mit neuen Produktionsstätten in Polen und globalem Sourcing von diversen Lieferanten in Asien waren die entstandenen Anforderungen des Kunden an die Beschaffungslogistik und an Panalpina umfangreich:

  • Flexibilität und Kostenersparnis: Das gebundene Kapital soll auf ein Minimum reduziert werden, sowohl im Lager in Hamburg als auch im Transit.
  • Aufbau einer transparenten Supply Chain
  • Verlässliche Transitzeiten und somit pünktlich eintreffende Importe sind essentiell für eine Logistik- und Produktionsplanung.
  • Die gesamte Implementierung inklusive EDI-Programmierung muss in einem Zeitfenster von nur 10 Wochen erfolgen


Die Lösung

Für Panalpinas Kunden ist die effizienteste Lösung ein Vendor Managend Inventory (VMI) Lager-Modell, das sämtlichen Anforderungen gerecht wird:

  • Das Panalpina Cargo Center in Hamburg ist der ideale Standort und bietet mit seinem Logistikteam die relevante Expertise
  • Entlang der Supply Chain hat der Kunde jederzeit volle Transparenz, sogar auf Artikel- und Stückebene, also auf stock keeping unit (SKU) - Level.
  • Dem VMI-Konzept entsprechend, übernimmt Panalpina in Hamburg sämtliche Services, von der Kommunikation, dem Handling bis hin zur Rechnungslegung im Auftrage der Lieferanten.
  • Das Panalpina Business Implementation Team sichert eine zeitgerechte Einführung des Geschäftes und die Umsetzung der Kundenanforderungen.


Der Erfolg

  • Panalpinas Logistik und die geschaffene Transparenz konnten die Lagerbestände insgesamt deutlich reduzieren
  • Der Kunde konnte sein gebundenes Kapital durch Panalpinas innovative Ansätze deutlich reduzieren
  • Die vorherige Fehlerquote von über 1,5% konnte dadurch deutlich verringert werden
  • Die effiziente Abwicklung im VMI-Konzept überzeugt bis heute


Unser Kunde ist ein Global Player und Marktführer für Konsumgüter, Healthcare- und Lighting-Produkte. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von Beleuchtungssystemen für verschiedenste Anwendungen im privaten und gewerblichen Bereich.


Panalpina implementierte die gesamte end-to-end Transparenz auf SKU-Level:

  • End-to-end: Die Transparenz beginnt in dem Moment, in dem der Lieferant die Buchung online im Panalpina INTRAC System tätigt und endet bei Zustellung in der Produktionsstätte in Polen. Panalpina einigte sich auf die folgenden drei Haupt-Status Nachrichten mit dem Kunden: "Goods in transit", "Storage", "Delivered".
  • SKU-Level: Die Transparenz erfolgt auf Artikel- und Stückebene, sodass sogar die Anzahl je SKU individuell und je Sendung verfolgt werden kann.


Keiner der Lieferanten hat eine Repräsentanz in Europa und nutzt Panalpina zur Rechnungslegung für die Produkte. Damit dieser Prozess korrekt erfolgen kann, ist ein verlässlicher und stets aktueller Artikelstamm des Kunden notwendig. Zudem musste ein solider Prozess zur Stammdatenpflege aufgesetzt werden.

Um die Implementierung im herausfordernd straffen Zeitfenster erfolgreich umzusetzen, berief Panalpina ein umfangreiches Implementierungs-Team aus dem lokalem Management in Hamburg, Polen, Shanghai und Hong Kong, sowie zusätzlichen Supply Chain Experten aus der Konzern-Zentrale in Basel und aus dem Key Account Team. Mittels des exklusiven Panalpina Implementierungs-Teams, war es Panalpina leicht möglich, dem Kunden die geforderte Flexibilität und volle Aufmerksamkeit entlang der Implementierung zu geben. Die Möglichkeiten des VMI-Konzeptes waren sowohl für den Kunden als auch für deren Lieferanten bis dahin gänzlich unbekannt. Daher waren diverse Prozessumstellungen gegenüber dem vorherigen Konzept notwendig und Panalpina übernahm mit seiner Expertise die Funktion des Beraters der involvierten Unternehmen.

Während der Implementierung und der ABC-Analyse stellte sich heraus, dass es gravierende Unterschiede im Artikelbestand hinsichtlich der Rotationsgeschwindigkeit, den Volumen und anderen Parametern gab. Panalpina schlug vor, den Artikelstamm in sogenannte Schnell-, Mittel- und Langsamdreher zu kategorisieren. Für jede Kategorie wurde ein individuell passender Lagerprozess entworfen. Zum Beispiel: im Gegensatz zu den mittel und langsam drehenden, werden die Paletten mit schnell drehenden Artikeln nicht am Lager in Hamburg vereinzelt. Die langsam drehenden Artikel werden im Palettenregal zwischengelagert und die übrigen in speziellen kundenspezifischen Mehrweg-Paletten zwischengelagert.

Panalpinas Logistikprozess war angehalten auf Lagerabrufe des Kunden in Polen schnell reagieren zu können, um nach Erhalt die kommissionierten Aufträge mittels Stückgutversand  binnen 72 Stunden beim Empfänger in Polen anzuliefern. Außerdem nutzt der Kunde die Möglichkeit den verfügbaren Bestand in Echtzeit einzusehen. Somit ist er in der Lage auf spontane Nachfrageschwankungen gegenüber seinen eigenen Kunden jederzeit auskunftsfähig zu sein.

Nach einer kurzen Testphase wurde das Projekt im Januar 2010 mit drei Lieferanten gestartet. Aufgrund der erfolgreichen Projektergebnisse und bewährter Lieferqualität, beruhend auf stabilen Prozessen, werden aktuell weitere Lieferanten in das VMI-Konzept aufgenommen.


Für weitere Informationen zu Panalpinas Logistiklösungen :


Joerg Sabellek
Area General Manager Business Development Central Europe
                                               
PANALPINA Welttransport (Deutschland) GmbH         
Phone:                   +49 (40) 23771 - 2010                                                                          
Fax:                        +49 (40) 23771 - 2001                                                               
E-Mail:                    Joerg.Sabellek(at)panalpina(dot)com
Homepage:            www.panalpina.com