Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Gazeley gewinnt HANSE GLOBE 2009


PRESSEINFORMATION

 

 

 

 

 

 

 

Gazeley gewinnt HANSE GLOBE 2009

 

Grünes Logistikzentrum spart Energie und schont die Umwelt

 

 

 

 

 

Frankfurt am Main, 27. November 2009 – Der Hanse Globe, Hamburgs Preis für nachhaltige Logistik, geht in diesem Jahr an Gazeley. Der globale Logistikimmo­bilienent­wickler erhielt gestern die Siegertrophäe für sein grünes Logistikzentrum G.Park Blue Planet in Nordengland, das durch ökologisch durchdachte Planung und innovative Technologien eine positive CO2-Bilanz aufweisen kann. Mit ihrem Nachhaltigkeitspreis zeichnet die Logistik-Initiative Hamburg besonders zukunftsweisende Projekte aus, die einen Beitrag für Umwelt und Gesellschaft leisten.

 

Zur feierlichen Preisverleihung im Hamburger Rathaus waren über 300 Gäste aus Wirtschaft und Politik gekom­men. Prof. Dr. Peer Witten, Vorsitzender des Kuratoriums und Sprecher der Logistik-Initiative Hamburg, überreichte die Trophäe an Ingo Steves, Geschäftsführer Gazeley Germany GmbH und Jonathan Fenton-Jones, Direktor für nachhaltige Entwicklung bei Gazeley. „Das von Gazeley eingereichte Konzept hat unsere Jury überzeugt, da es ökologische und ökonomische Ziele in konsequenter Weise vereint“, begründete Prof. Dr. Peer Witten die Entscheidung.

 

„Die Auszeichnung unseres Projektes in England durch eine deutsche Exper­tenjury freut uns ganz besonders“, so Fenton-Jones. „Dies sehen wir auch als ein Zeichen dafür, dass Nachhaltigkeit nur auf internationaler Ebene gelingen kann.“ Steves fügte hinzu: „Wir fühlen uns geehrt, diesen renommierten Preis in Hamburg zu erhalten. Gleichzeitig sehen wir darin eine Bestätigung für unsere langfristig orientierten Projektentwicklungen.“

 

Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern der Bereiche Logistik, Industrie und Handel, Umweltschutz, Politik und Medien – unter ihnen Björn Helmke, Chefredakteur DVZ, Dr. Michael Otto, Aufsichtsratsvorsitzender der otto group und Prof. Dr. Uwe Clausen, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik. Das Experten-Team bewertete die von den zahlreichen Bewer­bern eingereichten Projekte nach einem Punktesystem. Dabei konnte das grüne Logistikzentrum von Gazeley die sechsköpfige Jury besonders überzeu­gen.

 

Der G.Park Blue Planet in Chatterley Valley, Nordengland, ist das erste CO2-positive Logistikcenter Europas – ohne Rückgriff auf Emissionszertifikate. Ihre komplette Energieversorgung bezieht die Immobilie aus einem eigenen Biomasse-Kraftwerk, dabei wird überschüssige Energie ins Netz der benach­barten Gemeinde eingespeist. Durch die hohe Energieeffizienz und Dichtigkeit des Gebäudes sowie durch optimale Tageslichtnutzung lassen sich bei laufen­dem Betrieb jährlich über 330.000 Euro einsparen. Bereits im April dieses Jahres erhielt die 35.500 m² große Immobilie als erstes Industriegebäude weltweit die BREEAM-Zertifizierung „Ausgezeichnet“.

 

Weitere Informationen zu G.Park Blue Planet gibt es unter www.gparkblueplanet.com

 

 



















 

Bildunterschriften:

 

Bild1: (v.l.) Prof. Dr. Peer Witten, Vorsitzender des Kuratoriums und Sprecher der Logistik-Initiative Hamburg, Jonathan Fenton-Jones, Direktor für nachhaltige Entwicklung bei Gazeley, Axel Gedaschko, Senator der Hamburger Behörde für Wirtschaft und Arbeit,Ingo Steves, Geschäftsführer Gazeley Germany GmbH, Björn Helmke, Chefredakteur der DVZ

 

 























 

Bild2: (v.l.) Jonathan Fenton-Jones, Direktor für nachhaltige Entwicklung bei Gazeley, Björn Helmke, Chefredakteur der DVZ, Ingo Steves, Geschäftsführer Gazeley Germany GmbH   

 

 

 

Über Gazeley

 

Gazeley wurde 1987 in Großbritannien gegründet und hat seitdem über 6 Mio. m² Logistik- und Industrieflächen für führende internationale Unternehmen und Dienstleister entwickelt. Gazeleys Vision ist es, ein globaler Entwickler nachhaltiger Logistikflächen zu sein. Das Unternehmen verfügt über ein umfangreiches Portfolio von Flächen in Europa, China und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

 

 

 

Gazeley führte sein nachhaltiges Designkonzept erstmals in 2002 ein. Seitdem inves­tiert das Unternehmen kontinuierlich in die Erforschung und Implementie­rung neuester Technologien, um sicherzustellen, dass seine Nachhaltigkeitsstrategie bei allen Ent­wicklungen optimal umgesetzt wird. Gazeley hat sich dazu verpflichtet, bis 2010 bei 35 Prozent seiner Immobilien eine positive CO2-Bilanz zu erreichen sowie die CO2-Emissionen insgesamt um 35 Prozent zu reduzieren. 

 

 

 

Bereits heute wird eine Reihe von Standard-Umweltmaßnahmen serienmäßig beim Bau aller Gazeley-Immobilien realisiert. Damit demonstriert das Unterneh­men sein kosteneffektives Beschaffungs- und Projektmanagement und setzt Zeichen für sein langfristiges Umwelt-Engagement. Darüber hinaus hat Gazeley das Know-how für die Umsetzung neuester Umwelttechnologien, von erneuerbaren Energien über Regen­wassernutzung bis hin zu ETFE-Lichtkuppeln, mit deren Hilfe Kunden ihre Betriebs­kosten erheblich senken können.

 

 

 

Gazeley gehört seit Juni 2008 zu Economic Zones World (EZW), einem Unternehmen der Dubai World Gruppe.

 

 

 

Für weitere Informationen besuchen Sie uns unter www.gazeley.com 

 

 

 

Über die Logistik-Initiative Hamburg

 

Die Logistik-Initiative Hamburg vernetzt die Branche. Sie wird getragen von Unter­nehmen und Institutionen aus der Metropolregion Hamburg, die sich im Logistik-Initia­tive Hamburg e.V. zusammengeschlossen haben, sowie der Freien und Hansestadt Hamburg. Mit mehr als 450 Mitgliedsunternehmen und -institutionen aus Industrie, Handel und Dienstleistung ist die Logistik-Initiative Hamburg das größte Netzwerk seiner Art in Deutschland. Ziel dieses Public-Private-Partnership ist es, die Rolle Hamburgs als führende Logistikmetropole Nordeuropas weiter auszubauen und logistiknahe Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung zu unterstützen.

 

 

 

 

 

 

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

 

 

 

Pressekontakt Gazeley

 

Trimedia Communications Deutschland GmbH

 

Peter Mänz / Thomas Löw

 

Tel.: +49 (0) 69/96 22 19-29