Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Frankfurter Logistikmarkt mit neuem Rekordumsatz

Logo - BNP Paribas Real Estate

 

 

 

 

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktzahlen zum zweiten Quartal 2016

Frankfurter Logistikmarkt mit neuem Rekordumsatz

 
 
Frankfurt, 26. Juli 2016 – Der Frankfurter Logistikmarkt hat die positive Entwicklung der vergangenen Jahre nicht nur fortgesetzt, sondern sogar noch forciert. Mit einem Flächenumsatz von 354.000 m² wurde das bereits gute Vorjahresergebnis um stolze 47,5 % übertroffen und gleichzeitig ein neuer Umsatzrekord aufgestellt. Bezogen auf den langjährigen Schnitt der ersten sechs Monate liegt das Resultat sogar gut 61 % höher. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.
 
„Damit setzt sich Frankfurt mit großem Abstand an die Spitze aller Logistikstandorte. Mit ausschlaggebend für diese Entwicklung ist vor allem auch ein hoher Anteil von Großabschlüssen, wie er so an keinem anderen Standort zu beobachten war. An erster Stelle zu nennen ist hier die Großanmietung von Action in Biblis über rund 83.000 m²“, betont Christopher Raabe, Head of Industrial Letting der BNP Paribas Real Estate GmbH. Weitere große Verträge wurden von der Dunlop Tech GmbH in Hanau (15.500 m²) und dem Logistikunternehmen Greiwing in Kelsterbach (13.000 m²) registriert. Durch die eingeschränkte Flächenverfügbarkeit im zentralen Marktgebiet rücken zunehmend Standorte im südlichen Umland in den Blickpunkt, vor allem in der Rhein-Neckar-Region. Die Mietpreisniveaus sind trotz der starken Nachfrage stabil geblieben. Die Spitzenmiete liegt unverändert bei 6,30 €/m² und als Durchschnittsmiete sind weiterhin 4,80 €/m² anzusetzen.  
 
Auch in Frankfurt haben im ersten Halbjahr Handelsunternehmen das Marktgeschehen dominiert. Mit einem Anteil von gut 41 % setzen sie sich nicht nur an die Spitze aller Branchengruppen, sondern erreichen auch rund zehn Prozentpunkte mehr als im langjährigen Durchschnitt. Damit verdrängen sie die in den letzten Jahren immer führenden Logistikdienstleister mit knapp 30 % klar auf den zweiten Platz. Vervollständigt wird das Führungstrio erneut von Produktionsunternehmen, die mit fast 13 % den dritten Rang belegen. Alle übrigen Branchengruppen kommen zusammen auf einen Anteil von gut 16 % am Resultat, was im bundesweiten Vergleich einen relativ hohen Wert darstellt. 
 
Überproportionaler Anteil von Großabschlüssen, Angebot dürfte leicht zunehmen
 
Das Rekordergebnis wurde insbesondere von Großabschlüssen getragen. So steuert die Kategorie über 20.000 m² knapp 33 % zum Gesamtumsatz bei, was in starkem Maße auf den Action Deal in Biblis zurückzuführen ist. Aber auch Verträge zwischen 12.000 und 20.000 m² kommen mit 26 % auf einen überdurchschnittlich hohen Anteil. Zusammen entfallen damit fast 60 % des Resultats auf die beiden obersten Größenklassen. Aber auch im kleinteiligen Segment bis 5.000 m² war erneut viel Bewegung zu verzeichnen. Insgesamt liegt der Anteil dieser Abschlüsse bei gut 15 % und basiert auf einer Vielzahl von Verträgen.
 
Auch weiterhin besteht in vielen Marktsegmenten ein Nachfrageüberhang, der die Umsetzung größerer Gesuche häufig erschwert. Allerdings zeichnet sich aktuell durch einige im Bau befindliche Projektentwicklungen eine leichte Angebotsausweitung ab, was unter Marktgesichtspunkten zu begrüßen ist. Der Neubauanteil am Gesamtumsatz liegt im ersten Halbjahr bei über 71 %. Hier spiegeln sich einerseits die hohen Nutzeranforderungen an die Flächenqualität wider, andererseits zeigt sich aber auch, dass größere Flächen teilweise nur in Built-to-suit-Lösungen umgesetzt werden können. Der Eigennutzeranteil am Resultat erreicht im ersten Halbjahr knapp 35 % und bewegt sich damit auf einem etwas höheren Niveau als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
 
„Nicht nur die vorliegenden Gesuche, sondern auch das stabile konjunkturelle Umfeld deuten auch im zweiten Halbjahr auf eine starke Nachfrage hin. Die zusätzlich auf den Markt kommenden Flächen dürften den Flächenumsatz weiter unterstützen. Damit spricht aus heutiger Sicht einiges dafür, dass für das Gesamtjahr ein neuer Rekord beim Flächenumsatz zu erwarten ist. Die 500.000-m²-Schwelle sollte somit auch im Frankfurter Marktgebiet erstmals übertroffen werden. Vor diesem Hintergrund ist auch nicht auszuschließen, dass die Mietpreisniveaus tendenziell Aufwärtstendenzen zeigen werden und die Durchschnittsmieten, auch durch den hohen Neubauanteil, leicht anziehen können“, so Christopher Raabe.
 
Pressekontakt:
 
Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, chantal.schaum(at)bnpparibas(dot)com
Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, jessica.schnabel(at)bnpparibas(dot)com
Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, melanie.engel(at)bnpparibas(dot)com