Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Fehmarnbelt: Archäologen kommen

Fehmarnbelt: Archäologen kommen

09.06.16 (Schleswig-Holstein) Autor:Stefan Hennigfeld

Die archäologischen Voruntersuchungen im Zusammenhang mit der festen FEhmarnbeltquerung beginnen voraussichtlich im Juli – auf landwirtschaftlich genutzten Flächen unter Berücksichtigung der Ernte. und werden im Frühjahr 2017 abgeschlossen sein. Eigentümer und Pächter werden aktuell vom Archäologischen Landesamt persönlich angeschrieben und über die anstehenden Untersuchungen informiert.

Ziel der geplanten archäologischen Voruntersuchungen ist es, frühzeitig festzustellen, welche denkmalschutzrechtlichen Maßnahmen bei den weiteren Planungen zu berücksichtigen und gegebenenfalls vor Baubeginn durchzuführen sind. Bei den Voruntersuchungen handelt es sich um flachgründige Baggerschnitte sowie geologische Bohrungen. Die Baggerarbeiten werden von Fachfirmen ausgeführt. Im Bereich der etwa 80 Kilometer langen Vorplanungstrasse (Ratekau im Süden bis Bannesdorf/ Stadt Fehmarn im Norden) sind etwa 110 archäologische Fundstätten bekannt.

Sollten archäologische Strukturen angetroffen werden, erfolgt deren Dokumentation (Vermessen, Zeichnen, Fotografieren, Fundbergung) durch ein örtliches Grabungsteam. Danach wird der Suchschnitt fachgerecht wieder verfüllt. Die durch die Voruntersuchungen beanspruchten Areale (Bodeneingriffe inkl. Bodendeponien sowie Zufahrten) werden abschließend vermessen. Diese Daten sind Grundlage zur Ermittlung der jeweiligen Entschädigungsleistungen.

 

Stefan Hennigfeld

Redaktioneller Leiter

Zughalt e.V.

Siegfriedstr. 24a

58453 Witten

Zughalt.de