Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Dr. Brunthaler GmbH präsentiert IT-Lösungen im Bereich offenes Zolllager und Gefahrstofflagerung erstmals auf der Messe in Hamburg


PRESSEINFORMATION                      

 

 

 

Neu auf der easyFairs Logistik & Service Messe (10.-11. Februar 2010)        

 

 

 

Dr. Brunthaler GmbH präsentiert IT-Lösungen im Bereich offenes Zolllager und Gefahrstofflagerung erstmals auf der Messe in Hamburg

 

 

 

(Berlin, den 10.02.2010) Die Dr. Brunthaler Industrielle Informationstechnik GmbH, ein führender WMS-Anbieter für prozessorientierte Online-Lösungen in der Lager- und Versandlogistik, nimmt erstmals an der „easyFairs Logistik & Service“ – Messe (Halle A1 - Stand G04a) in Hamburg teil. Aktuell zu der vom Hamburger Senat bei der Bundesregierung beantragten Aufhebung der Freizone im Hamburger Hafen zum 1. Januar 2013 stellt der Berliner IT-Dienstleister zwei Erweiterungsmodule seines Lagermanagementsystems „Storagement®“ vor, die eine flexible und kostengünstige Abwicklung von Aufgaben im Bereich des offenen Zolllagers und der Gefahrgutlagerung über das Internet ermöglichen.

 

 

 

Zollabwicklungsmodul für unverzollte Lagergüter innerhalb der EU

 

 

 

Storagement ist ein Warehouse Management System (WMS), das alle Lagerlogistik-Prozesse vom Wareneingang bis zum Versand integriert. Mit dem Modul für das offene Zolllager wurde ein Erweiterungsbaustein entwickelt, der alle wichtigen Funktionen umfasst, die für die Lagerung und Abwicklung von unverzollten Lagergütern innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erforderlich sind. Das Modul kann an spezielle Kundenanforderungen angepasst und über Schnittstellen an externe Verzollungssysteme angebunden werden. Es schafft mehr Transparenz durch die nahtlose Überwachung des gesamten Lagerungs- und Zollabwicklungsprozesses. So werden kundenspezifische Zollvorgangsnummern aus dem externen Zollprogramm an das Storagement-System übertragen und dem Zollwarenbestand beim Wareneingang über das Modul eine Zollvorgangsnummer zugeordnet. Die Zollvorgangsnummern können gemeinsam mit den bestandsbezogenen Daten in die Zolleingangsmeldedateien eingegeben oder als Zolleingangsliste ausgegeben werden. Während in der Standardversion die Übertragung der Zolleingangsinformationen manuell gesteuert wird, kann optional auch eine zeitgesteuerte und automatische Datenübertragung eingerichtet werden. Auch beim Warenausgang erleichtert das Modul die Zollabwicklung. Für Versandpapiere, wie zum Beispiel Lieferscheine und Etiketten, lassen sich Zollausgangmeldungen über das Internet erstellen und die zugehörigen Listen am Computer ausdrucken. Die Datenübertragung erfolgt analog zum Wareneingang.

 

 

 

Sicheres Gefahrgut-Handling im Lagerbereich über das Internet

 

 

 

Angesichts steigender Sicherheitsanforderungen bei der Behandlung und Lagerung von Gefahrstoffen erweiterte Dr. Brunthaler das Storagement-System um ein Gefahrgut-Modul. Mit ihm können alle relevanten Gefahrstoffinformationen nach den neusten Richtlinien erfasst werden. Hierzu gehören beispielsweise die Kennzeichnung nach Art, Menge und Ort der gelagerten Stoffe sowie die Art der Gefährdung, die von diesen Gefahrstoffen ausgeht. Mit der Bereitstellung von Gefahrgutlisten über das Internet kann auch im Falle eines Unfalls oder Feuers jederzeit und unabhängig vom EDV-Zugang ein schneller Zugriff auf die Daten erfolgen. Zur Klassifikation der Gefahrstoffe werden Definitionssätze verwendet.

 

In ihnen werden Gefahrstoff-Klasse und Beschreibung aller Eigenschaften hinterlegt, die bei der Lagerbereichsauswahl berücksichtigt werden müssen. Durch die Bereitstellung der Definitionssätze in einer Datenbank besteht die Möglichkeit, ein Lagergut so über seine Identifikation (Artikelnummer, Teilenummer, Materialnummer) und den Teilestamm einer oder mehreren Klassen von Gefahrstoffen zuzuordnen.

 

 

 

 

 

Im Storagement-System können zudem die UN-Stoffnummern zur Identifizierung der Gefahrstoffe, Risiko- und Sicherheits-Sätze sowie Lagerbereichs-Gefahrstoff-Satz und andere relevante Informationen als Datenbank-Tabelle hinterlegt werden. Spezielle Wareneingangsfunktionen stellen sicher, dass Gefahrstoffe nur in Lagerbereichen eingelagert werden, die dafür zulässig sind. Neben wichtigen Funktionen im Bereich der Lagerbereichsauswahl, Wareneingangsprüfung und Lagerplatzauswahl sind jetzt auch Auskunftsfunktionen, wie zum Beispiel Anlagenkataster und Gefahrstoffverzeichnis, integriert. Zudem unterstützt das Modul die Erstellung von Beförderungspapieren nach ADR und ermöglicht die Aufbereitung von Daten für Statistiken zur Gefahrgutverladung.

 

 

 

Storagement - ein Warehouse Management System für alle Lagerlogistikprozesse

 

 

 

Durch den modularen Aufbau ist Storagement ein flexibles WMS-System auf Echtzeitbasis, das sich für kleine (5 User) als auch große (mehr als 500 User) Anwendungen eignet. Die Standardsoftware besteht aus dem Systemkern und standardisierten Programmbausteinen. Sie erfüllt bereits grundlegende fachliche Anforderungen, wie zum Beispiel Wareneingangsabwicklung, Lagerbestandsführung, flexible Gestaltung der Lagerorganisation, Personaleinsatz- und Kapazitätsplanung, Online-Kommissionier- und Staplerleitsystem, beleglose und beleggeführte Kommissionierung, Versandabwicklung und andere Funktionen. Storagement verfügt über Schnittstellen zu ERP-, WaWi- und Transportdienstleister-Systemen. Erweiterungsbausteine und kundenspezifische Module lassen sich somit schnell und kostengünstig integrieren. Das von Dr. Brunthaler im Jahr 1995 eingeführte WMS-System wird kontinuierlich erweitert und damit an die Bedürfnisse der Kunden aus Industrie und Handel angepasst. Zu den Kunden, die Storagement bereits einsetzen, gehören beispielsweise die Unternehmen Robert Bosch, KSM ServiceTechnik, DS Produkte, Schenker und DHL.

 

 

 

Über das Unternehmen

 

Seit ihrer Gründung 1987 beschäftigt sich die Dr. Brunthaler Industrielle Informationstechnik GmbH mit der Entwicklung und Installation innovativer, leistungsfähiger und vor allem prozessorientierter Online-Software für die Lager- und Versandlogistik. Das Unternehmen entwickelt Lösungen für Lager- und Versandsteuerung, die durch die offene Architektur in das Supply Chain Management, E-Commerce und sonstige Unternehmensprozesse einfach integrierbar sind. Das Produktspektrum umfasst Systemintegration, Betriebssysteme, Datenbanken sowie Datenbank- und Oberflächen-Tools. Die Dr. Brunthaler GmbH, mit Hauptsitz in Berlin, wird von ihrem Gründer Prof. Dr.-Ing. Stefan Brunthaler geführt. Ein Team von derzeit 25 Mitarbeitern, bestehend aus Ingenieuren, Informatikern und Kaufleuten, bietet einen umfangreichen Service im Bereich Kunden-Support, Entwicklung, Vertrieb und Projektorganisation. Zur Projektunterstützung und als Integrations- und Entwicklungs-Partner stehen dem Team Systemhäuser und Beratungsunternehmen in ganz Europa zur Verfügung. Das von Dr. Brunthaler entwickelte WMS-System wird im Rahmen von circa 50 Storagement-Installationen bereits von führenden Logistikdienstleistern und Unternehmen im Bereich Industri