Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Die Europalette wird 50

Die

Europalette wird 50

 

 

 

 

Seit 50 Jahren die natürlichste

Sache der Welt

 

Die Vergangenheit

 

Wir schreiben das Jahr 1961. Jurij

Gagarin steigt als erster Mensch ins All auf. Mit dem Bau der Berliner Mauer

wird in Berlin der eiserne Vorhang geschlossen. Am 4. August 1961 wird der

heutige US-Präsident Barack Obama in Honolulu, Hawaii geboren, die Schering AG

bringt die Antibabypille in Deutschland auf den Markt und die Sportschau wird

erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Es ist die Zeit der großen

Schritte.

 

Genau in diesem Jahr 1961

unterzeichnet die Vereinigung der Internationalen Eisenbahnen Union

Internationale des chemins de fer (UIC) den Vertrag über eine normierte,

tauschbare Palette. Die Europalette (EUR-Palette) mit den Maßen 800 mm x 1200

mm x 144 mm ist geboren und setzt zu einem beispiellosen Siegeszug an.

 

Durch die Einführung des

Holzladungsträgers wird mit einem Schlag der Zeitaufwand zur Beladung von

Eisenbahnwaggons um über 90% reduziert. Entsprechend werden die Kosten

drastisch reduziert. Mit diesen Argumenten setzt sich die EUR-Palette schnell

durch und revolutioniert das gesamte europäische Transportwesen.

 

Dass sich der Einsatz der

EUR-Palette durch die Einführung eines Tauschsystems unter den Verwendern

weiter vereinfachen lässt, ist eine direkte Konsequenz aus der rasanten

Verbreitung in Europa. So setzt sich der europaweite Palettentausch schnell

durch und stellt bis heute das Rückrat der globalen Supply Chain dar.

 

Die Gegenwart

 

Mit etwa 500 Mio. Exemplaren ist die

EUR-Flachpalette heute der am meisten verbreitete, genormte Ladungsträger der

Welt. Die Normung ist auch das Erfolgsgeheimnis der EUR-Palette. Bis heute hat

sich an der vor 50 Jahren eingeführten EUR-Palette im Grunde nichts geändert.

Lediglich die Vollholzklötze wurden in den sechziger Jahren durch

Presspanklötze ergänzt. An der EUR-Palette orientiert sich der weit

überwiegende Teil der gegenwärtigen Logistiksysteme - vom automatisierten

Hochregallager bis zur Ladefläche eines Transport-LKW.

 

Der EUR-Pool aller im Umlauf

befindlichen EUR-Paletten gehört heute, neben der Pfandflasche, zu den am

weitesten verbreiteten Tauschpools der Welt. Der Tausch der EUR-Palette ist

immer noch etabliert und bietet bis heute Vorteile für die Anwender und die

Umwelt. Ein aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellter Mehrwegladungsträger

mit Tauschfähigkeit ist ein wichtiges Beispiel, wie ökologisch nachhaltig eine

50 Jahre alte Idee sein kann.

 

Oftmals wurde die EUR-Palette schon

kopiert. So haben sich heute auch geschlossene Poolsysteme mit Paletten im

EUR-Palettenformat eine Marktposition erkämpft. Doch die EUR-Palette ist nicht

wegzudenken. Ohne sie wären die Regale, vom Baumarkt bis zum Supermarkt, nicht

einmal zur Hälfte gefüllt.

 

Die Gütesicherung

 

Selbstverständlich erfordert ein so

weit verbreiteter genormter Ladungsträger mit einer Traglast von 1.500 kg eine

strenge Qualitätskontrolle. Aus diesem Grund übertrug die Deutsche Bahn AG

Mitte der siebziger Jahre ihre Zeichenrechte an den EUR-Holzflach- und

Gitterboxpaletten (DB, RAL-RG 993, EUR und EPAL im Oval) der „Gütegemeinschaft

Paletten“ und 1994 dem Europäischen Dachverband, der European Pallet Assocation

e.V. (EPAL) zur Qualitätssicherung. Die Bau- und Reparaturnormen werden bis

heute von der UIC bereit gestellt und aktualisiert.

 

Die EPAL und Ihre nationalen

Vertretungen - in Deutschland die Gütegemeinschaft Paletten e.V. - sorgen in

Zusammenarbeit mit der Lademittelabteilung der DB Intermodal Service GmbH in

Mainz für die Grenzen übergreifende Kontrolle der EUR-Palettengüte.

EUR-Paletten dürfen nur durch autorisierte Mitgliedsbetriebe hergestellt und

repariert werden. Die Kontrolle der Herstellungs- und Reparaturqualität erfolgt

in Deutschland bspw. durch die Société Générale de Surveillance Holding (SGS),

eine weltweit unabhängige Prüfgesellschaft, die unangemeldet Stichproben

durchführt. So ist es bis heute gelungen, die Qualität der EUR-Flachpalette auf

dem Niveau zu sichern, das von den Anwendern gefordert wird.

 

Das Jubiläum

 

Die EUR-Palette wird in diesem Jahr

50 Jahre alt. Dieses Jubiläum feiert man in Deutschland seitens der Gütegemeinschaft

Paletten e.V. zusammen mit der Deutsche Bahn AG bei einem großen

Jubiläumsauftritt auf der Transport Logistik 2011 in München (10. bis 13. Mai).

Im Rahmen der großen Geburtstagsparty werden am 11. Mai 2011 ab 16:00 Uhr

namhafte Gastredner und zahlreiche Gäste auf dem Stand B6/228 erwartet. Nach

der Live- Schaltung der neuen Homepage am 14. März 2011 bringt die

Gütegemeinschaft Paletten e.V. zur Transport Logistic ein iPhone-App raus.