Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

DB Cargo: EVG fordert Gesamtkonzept

DB Cargo: EVG fordert Gesamtkonzept

15.04.16 (Güterverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) fordert von der Konzernleitung der Deutschen Bahn ein größeres Engagement und ein durchdachtes „Gesamtkonzept“ für den Bereich DB Cargo. Die aktuellen Planungen zur Neuausrichtung „sind aus Sicht des Gesamtbetriebsrates von DB Cargo völlig inakzeptabel“, so dessen Vorsitzender Jörg Hensel. In der letzten Woche fand die Betriebsräteversammlung des Unternehmens im hessischen Fulda statt.

Vor dem Hintergrund einer nicht ausreichenden Personaldecke und einer Arbeitszeitverdichtung geht der Gesamtbetriebsrat davon aus, dass die Belegschaft im Unternehmen insgesamt rund 800.000 Überstunden vor sich herschiebt. Hensel: „Wer vor diesem Hintergrund bei DB Cargo über dreitausend Stellen streichen will, handelt verantwortungslos.“ Er erwarte, dass man seinen Kollegen „für ihren unermüdlichen Einsatz“ Dank ausspricht und sie belobigt statt „vor die Tür zu setzen.“

Hensel: „Für mich ist das respektlos.“ Auch bei weiteren Planungen kündigte man an, den Arbeitgeber nicht unterstützen zu wollen. Mehrere hundert Terminals und Verladestellen sollen demnach geschlossen werden. Im Rahmen des Programms „Zukunft Bahn“, in dem der DB-Konzern seinen unternehmerischen Fokus auf den inländischen Eisenbahnmarkt zurückverlagert, sollen 215 Stellen von DB Cargo nicht mehr angefahren werden.

Bei 150 weiteren Verladestellen stehen die Bedienzeiten und, so Hensel, damit letztlich auch der Fortbestand insgesamt in Frage. „Wir als Gesamtbetriebsrat halten es für unverantwortlich, viele Kunden bewusst nicht mehr anzufahren; verkehrspolitisch ist das ein katastrophales Signal des Vorstandes, da die Bundesregierung einen massiven Anstieg des Güterverkehrs für die Schiene bis 2030 prognostiziert.“

Die Betriebsräte von DB Cargo lehnten deshalb den jetzt vorgelegten Schrumpfkurs entschieden ab. Die Mitbestimmung setze auf Wachstum und auf mehr Verkehre. „Wenn der Vorstand nicht endlich umsteuert und eine Vorwärtsstrategie vorlegt, sieht der Gesamtbetriebsrat schwarz für die Zukunft der DB Cargo AG“, so Hensel.

 

Stefan Hennigfeld

Redaktioneller Leiter

Zughalt e.V.

Siegfriedstr. 24a

58453 Witten

Zughalt.de