Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

CEVA Group plc - Jahresergebnis zum 31. Dezember 2011

 

 

 

 

 

Pressemitteilung

CEVA Group plc


Jahresergebnis zum 31. Dezember 2011

Hoofddorp, Niederlande, März 2012 – CEVA Logistics, eines der global führenden Supply Chain Management Unternehmen, hat seine Ergebnisse des am 31. Dezember 2011 beendeten Geschäftsjahrs bekannt gegeben, in dem ein Rekordumsatz und ein deutlicher Anstieg des EBITDA erzielt wurde. Dieses stabile Wachstum wird durch das kontinuierliche Bestreben des Unternehmens gestützt, operative Effizienz zu steigern, zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten mit Schlüsselkunden in den Zielsektoren zu generieren sowie die Kosten zu senken.

Anfang 2012 schloss der Konzern einen Kapitaltausch bezüglich der Finanzierung mit Eigen- und Fremdkapital ab, der Schulden von über € 850 Mio. tilgte, die Bilanz stärkte und CEVA für zukünftiges Wachstum hervorragend aufstellte.

Höhepunkte des Jahres
·    Rekordumsatz von € 6,9 Mrd.
·    Starker Anstieg des EBITDA um 10 % (13 % bei konstanten Wechselkursen)
·    Tilgung von über € 850 Mio. Schulden, Laufzeitverlängerung weiterer Verbindlichkeiten und Reduktion der Zinslast
·    Neue Geschäftsabschlüsse von € 1,8 Mrd. übertreffen unsere Ziele
John Pattullo, CEO, zu den Ergebnissen: „2011 war für CEVA ein Jahr großer Fortschritte. Wir haben unser Ergebnis im ersten Halbjahr deutlich verbessert und konnten diese Spitzenleistung im zweiten Halbjahr in einem schwierigeren wirtschaftlichen Umfeld aufrecht erhalten. Dies wurde durch die strukturellen Verbesserungen, die wir im Laufe des Jahres umgesetzt haben, unseren Fokus auf die Kosten und durch laufende Verbesserungen bei unseren betrieblichen Vorgängen unterstützt. Unsere jüngste Refinanzierung hat unsere Bilanz gestärkt und uns für ein profitables Wachstum in der Zukunft hervorragend aufgestellt.“

Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2011
 
Finanzdaten (€ Mio.)        Aktuelle Wechselkurse    Konstante Wechselkurse       
    2010    2011    Veränderung    2011    Veränderung       
Umsatz    6.847    6.895    0,7 %    7.047    2,9 %       
EBITDA vor Sondereinflüssen1    292    321    9,9 %    330    13,0 %    
1EBITDA ohne Sondereinflüsse; dabei kann es sich um bedeutende Posten wie Umstrukturierungs- und bestimmte Rechts- und Beratungskosten handeln.

Wir haben den Gesamtjahresumsatz um 1 % auf € 6.895 Mio. erhöht. Ausgehend von konstanten Wechselkursen wurde eine Umsatzsteigerung von 3 % verzeichnet, die durch Wachstum des Kontraktlogistik-Geschäfts von 8 % und Rückgang des Luft- und Seefracht-Geschäfts um 2 % geprägt war. Die geringeren Umsätze im Luft- und Seefracht-Geschäft sind zum Teil auf rückläufige Transportraten, die zu niedrigeren an Kunden berechnete Umsätze führten, sowie auf abgeschwächte Frachtvolumina zurückzuführen.

Das EBITDA ohne Sondereinflüsse ist in 2011 um 10 % auf € 321 Mio. gestiegen. Unseren Schätzungen zufolge beliefen sich die Auswirkungen der Überschwemmungen in Thailand auf etwa € 7 Mio. netto. Auf Basis konstanter Wechselkurse kann ein Anstieg des EBITDA von 13 % (15 % ohne die Überschwemmungen) verzeichnet werden, was von den Kontraktlogistik-Volumina und starken Margen-Erhöhungen im Luft- und Seefrachtgeschäft geprägt war. Dies ist teilweise auf unsere Programme zur strukturellen Verbesserung zurückzuführen. Als Ergebnis haben wir unsere EBITDA-Marge auf 4,7 % erhöhen können (2010: 4,3 %). Unser Net Working Capital Management ist nach wie vor effizient; Das Net Working Capital verbesserte sich zum Ende des Berichtsjahres auf € -76 Mio. (2010: € -26 Mio.).

Als einer der Marktführer in Thailand haben wir mit unseren Kunden eng zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass ihre Fabriken weiterhin in der Lage sind, so lange wie möglich bei voller Kapazität zu produzieren. Wir haben die IT-Server unserer Kunden in unser Netzwerk eingebunden und Lieferungen umgeleitet oder direkt von der Fabrik/vom Lager aus geliefert. Dank dieser sofortigen Maßnahmen konnte CEVA den Betrieb für seine Kunden während dieser kritischen Periode aufrecht erhalten. Zurzeit beobachten wir bei unseren Geschäften in Thailand eine Rückkehr zur Normalität.

Die Seefracht war einer der Höhepunkte in 2011. Unsere kontinuierliche strategische Ausrichtung auf diesen Bereich hat zu einem Anstieg des gesamten Seefrachtvolumens um 17 % geführt. Im Laufe des Jahres haben wir unser Seefracht-Team durch wichtige Neueinstellungen verstärkt, unseren Less-Than-Containerload-Dienst ins Leben gerufen und viele unserer bestehenden Seefrachtdienste erweitert.
2011 haben wir unsere Neugeschäft-Pipeline um mehr als 17 % vergrößert. Insbesondere im Luft- und Seefrachtgeschäft ist es uns gelungen, unsere Zielvorgaben zunehmend in neue Geschäftsabschlüsse umzuwandeln. Unsere Vertragsverlängerungsquote für 2011 lag bei über 90 %. Folglich haben wir ein ausgewogeneres Branchenportfolio erreicht. Die Gewinne waren weltweit verteilt und über 40 % unserer Geschäfte befinden sich zurzeit in wachstumsstarken Regionen, wie z. B. im Asien-Pazifik-Raum, Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Afrika.
Am 1. Februar 2012 hat die CEVA Group plc („CEVA“) zusammen mit ihrer Konzernmutter CEVA Investments Limited („CIL“) eine Transaktion zur Eigen- und Fremdkapitalrefinanzierung erfolgreich abgeschlossen. Dank dieser Transaktion haben wir über € 500 Mio. Schulden von CEVA sowie € 355 Mio. an CIL-Wertpapieren getilgt. Zudem wurde der jährliche Zinsaufwand stark gesenkt, unser Fälligkeitenprofil erheblich erweitert und unsere Kreditwürdigkeit verbessert. Diese Transaktion hat unsere Bilanz deutlich gestärkt und uns für künftiges Wachstum hervorragend aufgestellt.

Für das Geschäftsjahr 2012 gehen wir davon aus, dass die wirtschaftliche Unsicherheit der vergangenen Monate andauern wird. Wir sind davon überzeugt, dass wir die richtigen Maßnahmen identifiziert und priorisiert haben, um unser Geschäftsmodell selbst vor diesem externen Hintergrund weiterhin zu stärken und unsere Marktposition so auszubauen, dass wir unsere Ergebnisse im Gruppenvergleich 2012 übertreffen.

-ENDE-
Weitere Informationen:
CEVA Group Marketing & Communications
Rebecca Salt +44 7795 314010
Rebecca.Salt@cevalogistics.com



CEVA – Making business flow
CEVA Logistics, eines der weltweit führenden Asset-light Supply Chain-Unternehmen, ist auf die Konzeption, Implementierung und operative Abwicklung branchenspezifischer Logistik-Lösungen für Konzerne sowie nationale und multinationale mittelständische Unternehmen spezialisiert. Ca. 51.000 Mitarbeiter arbeiten an der Umsetzung von effektiven und zuverlässigen Supply Chain-Lösungen für Kunden in unterschiedlichen Branchen. CEVA setzt seine operative Expertise in über 170 Ländern ein, um herausragende Dienstleistungen über sein integriertes Netzwerk anzubieten. In dem 31. Dezember 2011 abgeschlossenen Geschäftsjahr erwirtschaftet der Konzern einen Umsatz von € 6,9 Milliarden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.cevalogistics.com.


SAFE HARBOR STATEMENT UNDER THE PRIVATE SECURITIES LITIGATION REFORM ACT of 1995:
The statements included in this news release, and other statements that are not historical facts, may contain forward-looking statements. In addition to the assumptions specifically mentioned in the above paragraphs, there are a number of other factors that could cause actual results and developments to differ materially from those expressed or implied by these forward-looking statements. These factors include, but are not limited to,  the actual effects of recent and future regulatory changes and technological developments, globalization, levels of spending in major economies, the economic downturn in Asia, Europe and the US, including the economic downturn in the automotive sector, levels of marketing and promotional expenditure, actions of competitors and joint venture partners, employee costs, future exchange and interest rates, changes in tax rates, unexpected costs of future business combinations or dispositions and other factors detailed in risk factors and elsewhere in CEVA most recent Annual Reports. Further information concerning the Company and its business, including factors that potentially could materially affect the Company’s financial results, is contained in the Company’s annual and quarterly re