Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Logistik-Daten für das erste Halbjahr 2012




Pressemitteilung von BNP Paribas Real Estate:

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Logistik-Daten für das erste Halbjahr 2012
Flächenumsatz in Nordrhein-Westfalen wieder auf normalem Niveau

Frankfurt am Main, 27. Juli 2012 – Mit einem Logistik- und Lagerflächenumsatz von insgesamt 310.000 m² im 1. Halbjahr 2012 erzielt Nordrhein-Westfalen ein deutlich niedrigeres Ergebnis als im Vorjahr (790.000 m²). Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass 2011 ein absolutes Rekordjahr war, in dem zahlreiche außergewöhnliche Großverträge abgeschlossen wurden, die insbesondere in dieser Häufung nicht zu wiederholen waren. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE).

Alle Teilmärkte haben dementsprechend Umsatzeinbußen hinzunehmen: Düsseldorf liegt mit einem Flächenumsatz von 84.000 m² rund 44 % und Köln mit 62.000 m² ca. 47 % unter dem vergleichbaren Vorjahreswert (jeweils inkl. Umland). Das Ruhrgebiet erzielt 123.000 m² (-47 %) und das übrige Marktgebiet trägt weitere 41.000 m² zum Umsatz bei. „Insgesamt konnte bisher lediglich ein Abschluss über 20.000 m² verzeichnet werden, wohingegen dieses Segment im Vorjahr gut 45 % des Ergebnisses ausmachte“, erläutert Hans-Jürgen Hoffmann, Bereichsleiter Industrial Investment & Services von BNP Paribas Real Estate. Nachdem im Vorjahr ein hoher Flächenbedarf gedeckt werden konnte, wirkt sich zum Teil auch ein nicht ausreichendes Flächenangebot limitierend aus. Das Gesamtergebnis für Nordrhein-Westfalen liegt jedoch auf einem vergleichbaren Niveau wie in den Jahren 2009 und 2010.

Die Branchenverteilung des Gesamtflächenumsatzes wird sehr deutlich von den Logistikdienstleistern angeführt. Knapp die Hälfte des Volumens entfällt auf dieses Segment. Bemerkenswert ist der hohe Anteil der Industrie- und Produktionsunternehmen, die sich mit gut 26 % noch vor die Handelsunternehmen schieben. Der Abschluss eines Herstellers von Bodenbelägen, Objectflor Art und Design, mit knapp 18.000 m² hat hierzu einen nicht unerheblichen Beitrag geleistet. Der Handel folgt mit gut 15 % auf dem dritten Platz und fragt damit deutlich weniger Fläche nach als noch im Vorjahr. 2011 sorgten Großabschlüsse von u.a. Amazon, Netto Marken-Discount und Rossmann für einen sehr hohen Umsatz in diesem Bereich.

In den ersten sechs Monaten wurde mit dem Abschluss von LGI in Hünxe (übriges Marktgebiet) bisher lediglich ein Vertrag über 20.000 m² registriert. In Düsseldorf, Köln und dem Ruhrgebiet sind in dieser Kategorie dagegen bislang noch keine Abschlüsse gelaufen. Im Düsseldorfer Marktgebiet war dagegen gerade der Anteil kleinerer Verträge bis 5.000 m² mit 64 % sehr hoch. Im Ruhrgebiet entfällt mehr als die Hälfte des Umsatzes auf Abschlüsse zwischen 8.000 m² und 12.000 m².

Weiter abnehmendes Flächenangebot

Aufgrund der hohen Nachfrage werden verfügbare Bestandsflächen weiter abgebaut. Dabei besteht jedoch insbesondere im Segment der modernen Lager- und Logistikflächen ab rund 5.000 m² eine wesentlich höhere Nachfrage als Angebote zur Verfügung stehen. Gerade in den am stärksten nachgefragten Lagen werden kurzfristig keine großen Flächen auf dem Markt erwartet. Nutzer sind daher zum Teil gezwungen, Kompromisse bei Ausstattung und Lage einzugehen. Darüber hinaus werden kaum größere spekulative Projektentwicklungen in Angriff genommen, sodass mittelfristig auch nicht mit einer Ausweitung des Neubauflächenangebots zu rechnen ist.

Die Höchstmieten haben sich in den vergangenen zwölf Monaten auf dem Mitte 2011 erreichten Niveau stabilisiert. Im Düsseldorfer Marktgebiet werden nach wie vor 5,10 €/m² erzielt, während für moderne Logistikflachen in verkehrsgünstigen Lagen des Kölner Stadtgebiets 4,80 €/m² in der Spitze anzusetzen sind. Im Ruhrgebiet wird die Höchstmiete insbesondere im Duisburger Hafen bzw. Logport erreicht und liegt bei 4,20 €/m². Insgesamt führt das geringer werdende Flächenangebot jedoch dazu, dass Eigentümer weniger Incentives gewähren, wodurch die Effektivmieten leicht anziehen.

Knapp 24 % des auswertbaren Vermietungsumsatzes liegt im hochpreisigen Bereich über 4,50 €/m², was die hohe Nachfrage nach modernen, hochwertigen Flächen unterstreicht. Der umfangreichste Anteil entfällt mit gut 47 % allerdings auf Mietpreise zwischen 3,00 und 4,00 €/m². Daneben wird aber auch deutlich, dass Mieter teilweise auf ältere Bestandsflächen ausweichen müssen. So wurden im Bereich unter 3,00 €/m² gut 28 % registriert.

Perspektiven

„Die Nachfrage nach Lager- und Logistikflächen sollte auch in der zweiten Jahreshälfte auf einem guten Niveau liegen. Ein Rekordergebnis wie 2011 wird aber erwartungsgemäß nicht wieder erzielt werden. Trotzdem ist ein Flächenumsatz zu erwarten, der mindestens auf dem Niveau des langjährigen Durchschnitts liegen sollte“, so Hoffmann. „Vor dem Hintergrund der Unsicherheit über den Fortgang der Währungskrise und mögliche Auswirkungen auf die in Deutschland bislang eigentlich guten gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist dies durchaus als Erfolg zu werten. Durch die Problematik der unterschiedlichen Anforderungen an Mietvertragslaufzeiten zwischen Entwicklern (7 bis 10 Jahre) und Nutzern (3 bis 5 Jahre) sowie strengeren Finanzierungsbedingungen werden auch weiterhin kaum Projektentwicklungen das Flächenangebot erweitern.“

Link zur Pressemitteilung: www.realestate.bnpparibas.de/bnppre/pressemitteilungen-logistikmarkt-nordrhein-westfalen-flachenumsatz-wieder-auf-normalem-niveau-20120727-p_1551218
Link zum Report: www.realestate.bnpparibas.de/upload/docs/application/pdf/2012-07/2012-q2_bnppre_aag_logistik_nrw_de.pdf
--------------------------------


Alle Pressemitteilungen finden Sie auch auf unserer Homepage www.realestate.bnpparibas.de (Unterpunkte "Presse" / "Pressemitteilungen").

Kontakt:

i. A. Melanie Engel
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Press Officer

BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Schleusenbrücke 1/Neuer Wall 25 − 20354 Hamburg
Telefon: +49-40-348 48-443
Telefax: +49-40-348 48-288
Mobil: +49-151-11 76 15 50
E-Mail: melanie.engel@bnpparibas.com
Web: www.realestate.bnpparibas.de


i. A. Jessica Lukas
Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Assistant PR

BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Goetheplatz 4 − 60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49-69-298 99-946
Telefax: +49-69-298 99-950
E-Mail: jessica.lukas@bnpparibas.com
Web: www.realestate.bnpparibas.de