Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Daten zum dritten Quartal 2015 Logistikmarkt Ruhrgebiet: Flächenumsatz noch unterdurchschnittlich

Logo - BNP Paribas Real Estate

 



Düsseldorf, 23. Oktober 2015 – Mit einem Flächenumsatz von 175.000 m² durch Abschlüsse ab 5.000 m² bleibt der Lager- und Logistikflächenmarkt in den ersten neun Monaten noch unter dem Vorjahresniveau (-17 %).
Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.


„Dies ist jedoch weniger Indiz für eine nachlassende Nachfrage, sondern vielmehr auf einen Mangel an modernen Flächen in den beliebtesten Lagen zurückzuführen“, betont Hans-Jürgen Hoffmann, Head of Industrial Services & Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH. Zusätzlich wurden weniger Großabschlüsse verzeichnet; insgesamt liegt der Umsatz im Segment ab 20.000 m² mehr als 35 % unter dem Vorjahresniveau. Hinsichtlich der Anzahl der registrierten Verträge konnte dahingegen sogar ein leichtes Plus verzeichnet werden. Nach einem hervorragenden Jahresauftakt und einem guten zweiten Quartal war das dritte vergleichsweise ruhig: In den Monaten Juli bis September wurden nur 13.000 m² Flächenumsatz registriert. Insgesamt konzentriert sich das Marktgeschehen vorwiegend auf das Neubausegment und hier insbesondere auf built-to-suit-Lösungen, während das Angebot in Bestandsimmobilien oft auf eine eher geringere Nachfrage stößt. Rund 38 % des Umsatzes entfallen auf Eigennutzer.

Logistikdienstleister Nachfrager Nr. 1 – Mieten gestiegen

Mit fast zwei Drittel des Flächenumsatzes belegen Logistikdienstleister zum Ende des dritten Quartals den ersten Platz. Sie zeichnen nicht nur für die meisten, sondern auch für einige größere Abschlüsse verantwortlich, unter ihnen Simon Hegele über 30.000 m² in Duisburg und ID Logistics über ebenfalls 30.000 m² in Dortmund. Auch Unternehmen aus dem Bereich Industrie und Produktion sorgten mit über 23 % für einen beachtlichen Umsatzanteil. Handelsunternehmen dagegen, die Ende 2014 noch die größte Gruppe stellten, sind bisher mit gerade einmal knapp 12 % eher unterrepräsentiert.

Die Verteilung des Flächenumsatzes nach Größenklassen gestaltet sich aktuell im Vergleich zum Vorjahr etwas homogener. Dabei liegen die beiden größten Kategorien mit Anteilen von 35 % (12.000-20.000 m²) bzw. gut 34 % (ab 20.000 m²) recht nah beieinander. Einen deutlichen Bedeutungszuwachs erfuhr jedoch die Kategorie zwischen 5.000 und 8.000 m². Hier wurde mehr als doppelt so viel Flächenumsatz wie im Vorjahreszeitraum verzeichnet, sodass ihr Anteil auf rund 25 % gestiegen ist. Verträge zwischen 8.000 und 12.000 m² halten derweil mit knapp 6 % den geringsten Beitrag.

Nach wie vor ist das Bestandsflächenangebot mit moderner Ausstattungsqualität im Ruhrgebiet begrenzt, sodass die Nachfrage oft nur in Neubauten oder built-to-suit-Lösungen abgebildet werden kann. Insgesamt entfallen mehr als drei Viertel des Flächenumsatzes auf moderne Flächen; auch im bundesweiten Vergleich ist dies ein sehr hoher Anteil. Durch diese Entwicklung hat die Spitzenmiete in den vergangenen zwölf Monaten um knapp 5 % zugelegt. Sie liegt aktuell bei 4,50 €/m² und wird unter anderem für Neubauobjekte in Duisburg erzielt. Aber auch bei der Durchschnittsmiete lässt sich die Präferenz für hochwertige Objekte und built-to-suit-Lösungen ablesen: Sie stieg im gleichen Zeitraum um 3 % auf 3,80 €/m².

„Auch wenn die Zwischenbilanz zum Ende des dritten Quartals noch vergleichsweise verhalten ausfällt, rechnen wir bis zum Jahresende mit einem regen Marktgeschehen, das zu einem guten Jahresergebnis führen dürfte. Durch die geringe Verfügbarkeit moderner Bestandsflächen sollte auch der Neubauanteil, der mit 73 % bereits ein hohes Niveau erreicht hat, weiterhin hoch bleiben. Das Flächenangebot dürfte sich derweil noch etwas weiter reduzieren. Inwieweit dies auf die weitere Mietpreisentwicklung Einfluss nehmen wird, bleibt jedoch abzuwarten“, so Hans-Jürgen Hoffmann.

Pressekontakt:

Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, chantal.schaum@bnpparibas.com

Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, jessica.schnabel@bnpparibas.com

Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, melanie.engel@bnpparibas.com


Über BNP Paribas Real Estate
BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden in mehr als 180 Büros umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Das Unternehmen ist in 37 Ländern präsent und liefert mit 3.800 Mitarbeitern in 16 Ländern sowie 3.200 Beschäftigen der Kooperationspartner in weiteren 21 Ländern lokalen Service. BNP Paribas Real Estate ist eine Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters BNP Paribas.
Weitere Informationen: www.realestate.bnpparibas.com
Real Estate for a changing world

Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine global tätige Bank mit vier Heimatmärkten in Europa – Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg. Weltweit ist sie mit 185.000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 4.700 Mitarbeitern bundesweit an 19 Standorten betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.