Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Daten für das vierte Quartal 2010

BNP

Paribas Real Estate veröffentlicht Daten für das vierte Quartal 2010

 

 

 

 

Flächenumsatz

auf dem Hamburger Logistikmarkt erreicht neuen Rekord

 

Hamburg

– Der Hamburger Logistikmarkt (inklusive Umland) erreichte im vergangenen Jahr

mit 617.000 Quadratmetern Logistik- und Lagerflächenumsatz einen neuen

Rekordwert und konnte das Vorjahresergebnis von 2009 damit um 65 Prozent

steigern. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE).

 

Damit

wurde auch der langjährige Durchschnitt in Hamburg seit 2001 (357.000 m²)

eindrucksvoll um 73 Prozent übertroffen. Der bedeutendste deutsche

Logistikmarkt setzte sich damit erneut deutlich an die Spitze der wichtigsten

Standorte. „Diese positive Entwicklung wurde insbesondere durch die globale

Wirtschaftserholung in Verbindung mit deutlich gewachsenen Handelsströmen

unterstützt“, erläutert Hans-Jürgen Hoffmann, Head of Industrial Investment

& Services von BNP Paribas Real Estate Deutschland. „Davon profitierte vor

allem die Hamburger Hafenwirtschaft.“ Außerdem war im vergangenen Jahr auch

wieder eine Reihe von größeren Eigennutzern am Ergebnis beteiligt, die mit rund

126.000 Quadratmetern 20 Prozent zum Gesamtumsatz beitrugen.

 

Innerhalb

des Stadtgebiets standen vor allem hafenbezogene Lagen, wie beispielsweise

Altenwerder und Billbrook, im Fokus der Mieter. Die Nachfrage richtet sich

dabei zunehmend auf großflächige moderne und neuwertige Lager- und Logistikflächen,

die im Stadtgebiet aber nur begrenzt zur Verfügung stehen. Bei großen

Neuentwicklungen weichen die Nutzer deshalb häufig auf Standorte im Speckgürtel

wie Bargteheide, Winsen, Reinbek und Glinde aus. Aufgrund der guten Nachfrage

wurden die Leerstände abgebaut, so dass sich das Gesamtangebot reduziert hat.

Dennoch standen 2010 noch ausreichend Flächen zur Verfügung. Für große Gesuche,

die auf moderne Einheiten ausgerichtet sind, ist das Angebot im Stadtgebiet

dagegen mittlerweile relativ begrenzt.

 

Mit

einem Anteil von gut 47 Prozent am Gesamtumsatz liegen Logistikdienstleister

wie bereits im Vorjahr (46 %) unangefochten an der Spitze der

nachfragestärksten Branchen. Auf dem zweiten Platz folgen Handelsunternehmen

mit gut 32 Prozent, die ihren Anteil von 2009 (30 %) damit noch leicht steigern

konnten. Produktionsorientierte Unternehmen belegen den dritten Rang (8 %).

 

Trend

zu modern ausgestatteten Flächen, Mietentwicklung stabil

 

„Für

die Nutzer von Lager- und Logistikflächen ist neben der Lagequalität zunehmend

auch der Ausstattungsstandard der anzumietenden Flächen ein entscheidendes

Kriterium“, so Hoffmann. Dies belegt der Anteil der Lagerflächen mit modernem

Standard, auf die 2010 fast 56 Prozent des Gesamtumsatzes entfielen. Flächen

mit mittlerer Qualität verbuchten noch gut 27 Prozent des Umsatzes, gefolgt von

den Einheiten mit einfachem Standard (knapp 17 %). Nur in wenigen

Ausnahmefällen konnten auch ältere, komplett unsanierte Lagerflächen vermarktet

werden.

 

Trotz

der sehr guten Nachfrage ist die Mietpreissituation 2010 insgesamt stabil

geblieben. Die Spitzenmiete lag Ende des vergangenen Jahres unverändert bei

5,50 Euro pro Quadratmeter und wird vor allem in verkehrstechnisch sehr gut

angebundenen Lagen mit geringem Flächenangebot erzielt (wie Altenwerder oder

Hausbruch). Die erreichten Durchschnittsmieten für Neubauflächen liegen bei

etwa 5,20 Euro pro Quadratmeter, für Bestandsflächen bei 4,50 Euro pro

Quadratmeter.

 

Gute

Aussichten auch für 2011

 

„Vor

dem Hintergrund der aktuellen Gesuche sowie der anhaltend guten

wirtschaftlichen Entwicklung sowohl in Deutschland als auch global, deutet

alles darauf hin, dass 2011 wieder ein sehr gutes Jahr für den Hamburger

Logistikmarkt wird“, so Hans-Jürgen Hoffmann. „Auch der 2010 erzielte Rekordumsatz

könnte wieder erreicht werden. Auf jeden Fall wird die Nachfrage ausreichen, um

das Flächenangebot weiter abzubauen. In einigen besonders stark nachgefragten

Lagen wird sich das ohnehin relativ geringe Angebot an modernen Flächen daher

weiter verknappen. Vor allem große Gesuche werden deshalb auch zukünftig häufig

ins Umland ausweichen müssen. Aufgrund der skizzierten Marktentwicklungen

spricht aus heutiger Sicht viel dafür, dass die Mieten für neuwertige und

moderne Logistik- und Lagerflächen in Top-Lagen im Laufe des Jahres leicht

anziehen werden.“

 

Expertinen:

Chantal Schaum, chantal.schaum@bnpparibas.com