Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

BNP Paribas Real Estate veröffentlich Zahlen zum ersten Quartal 2016 Hamburg: Guter Jahresauftakt auf dem Logistikmarkt

Logo - BNP Paribas Real Estate

 


 
Hamburg, 25. April 2016 – Nach einem hervorragenden Ergebnis für das Gesamtjahr 2015 (595.000 m²) nimmt der Hamburger Logistikmarkt (inklusive Umland) weiter an Fahrt auf und verzeichnet im ersten Quartal 2016 einen Flächenumsatz von 130.000 m². Damit erzielt die Metropole das beste Resultat der letzten fünf Jahre und übertrifft sowohl das Vorjahresniveau um 53 % als auch den langjährigen Durchschnitt um gut 21 %. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.
 
„Bemerkenswert ist, dass diese Entwicklung ohne umfangreiche Großverträge zustande gekommen ist und somit auf einer Vielzahl von Deals basiert“, erläutert Hans-Jürgen Hoffmann, Head of Industrial Services & Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH. Zu den bedeutendsten mit jeweils rund 10.000 m² zählen die Abschlüsse zweier Logistikdienstleister: Kühne & Nagel in Altenwerder und LZ Labuzinski Spedition im VGP-Park/Log-Park Hamburg in Rade. Darüber hinaus ist der Eigennutzeranteil weiter gesunken und liegt bei gut 13 %. Im bundesweiten Vergleich positioniert sich die Hansestadt auf dem zweiten Platz hinter Frankfurt (170.000 m²) und vor Berlin (87.000 m²).
 
Bei der Verteilung des Flächenumsatzes nach Branchen dominieren zwei Gruppen, die zusammen für fast 88 % des Ergebnisses verantwortlich sind. Dazu gehören Logistikdienstleister, die durch den Zugewinn von fast 28 Prozentpunkten das Ranking mit 44 %anführen, und knapp dahinter Handelsunternehmen mit anteiligen rund 43 %. Die im letzten Jahr noch führende Branche Industrie/Produktion muss die größten Einbußen von über 36 Prozentpunkten hinnehmen, sodass sie lediglich gut 7 % erzielt. Noch geringere Anteile entfallen auf das Baugewerbe/Handwerk mit gut 2 % und auf die Sammelkategorie Sonstige mit fast 3 %.


Homogene Verteilung – Spitzenmiete hält ihr Niveau
 
Im ersten Quartal 2016 zeigt sich eine homogene Verteilung des Flächenumsatzes nach Größenklassen, wodurch noch einmal die breite Nachfragebasis deutlich wird. Wie im Vorjahr konnten in den ersten drei Monaten des Jahres noch keine Großabschlüsse über 12.000 m² verzeichnet werden. Den größten Anteil von 31 % tragen, durch Zuwächse um gut 25 Prozentpunkte, Abschlüsse zwischen 3.000 und 5.000 m² bei. Für rund 29 % ist die Gruppe von 5.000 bis 8.000 m² verantwortlich und für knapp 25 % der kleinflächige Bereich bis 3.000 m². Trotz eines Flächenumsatzes auf Vorjahresniveau verzeichnet das Segment 8.000 bis 12.000 m² anteilig 12 Prozentpunkte weniger und erzielt somit nur noch gut 15 %.
 
Besonders beliebt sind bei den Unternehmen nach wie vor die Lagen Billbrook, Allermöhe, das westliche Stadtgebiet und Norderstedt. Hier übersteigt die Nachfrage das Angebot bei Weitem. Eine ähnliche Situation zeigt sich auch für großflächige Gesuche innerhalb des Kerngebiets. Diese können kaum noch bedient werden, sodass Firmen auf das Umland ausweichen müssen, wo Neubauprojekte realisiert werden können. Trotz dieser Entwicklung ist das Mietpreisniveau stabil geblieben. Für hochwertige Lager– und Logistikflächen im Kerngebiet beträgt die Spitzenmiete 5,70 €/m². Auch die Durchschnittsmiete stellt sich als äußerst konstant dar und liegt unverändert bei 4,85 €/m².
 
„Nach einem guten Start ins Jahr 2016, welcher von einer lebhaften und breiten Nachfragesituation profitierte, sollte sich dieser Trend bei anhaltenden positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auch im weiteren Jahresverlauf fortsetzen. Ein Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres ist demzufolge nicht unwahrscheinlich. In erster Line kann dieses jedoch nur mit einem ausreichenden Flächenangebot erzielt werden. Vor diesem Hintergrund werden zunehmend Altbestände im Kerngebiet für die Realisierung von Neubauten geprüft. Darüber hinaus rückt das Umland, wo Projektierungen umgesetzt werden können, vermehrt in den Fokus der Unternehmen. Eine Erhöhung des Mietpreisniveaus zeichnet sich hingegen aktuell noch nicht ab“, fasst Hans-Jürgen Hoffmann die Aussichten zusammen

Pressekontakt:
 
Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, chantal.schaum(at)bnpparibas(dot)com


Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, jessica.schnabel(at)bnpparibas(dot)com


Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, melanie.engel(at)bnpparibas(dot)com