Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Bad Aibling: Schwerer Unfall beim Meridian

Bad Aibling: Schwerer Unfall beim Meridian

09.02.16 (Bayern) Autor:Stefan Hennigfeld

Am frühen Dienstagmorgen sind zwei Triebzüge des Betreiber Meridian in oder bei Bad Aibling im Landkreis Rosenheim frontal zusammengestoßen. Dabei wurden acht Personen getötet, 150 weitere erlitten Verletzungen, in zehn Fällen schwere. Unter den Opfern waren zahlreiche Berufspendler. Aufgrund der Faschingsferien im Freistaat Bayern befanden sich jedoch keine Schüler im Zug. Das Unternehmen hat am frühen Morgen eine telefonische Ansprechstelle (0395-43084390) für die Angehörigen der Fahrgäste eingerichtet. Die Strecke war gesperrt, so dass für die nachfolgenden Verbindungen ein Busverkehr eingerichtet werden musste.

Die Internetseite war aufgrund der hohen Nachfrage zeitweise nur eingeschränkt zu erreichen. Die schwer verletzten Personen wurden mit Helikoptern in die Krankenhäuser gebracht, während die leicht verletzten bzw. zum Teil schockierten Fahrgäste an einer Sammelstelle versorgt wurden. Das Unglück ereignete sich in der Nähe des Flusses Mangfall, so dass auch die lokale Wasserwacht an der Rettungsaktion beteiligt war. So wurden u.a. Verletzte zum besseren Abtransport mit Rettungswagen ans andere Flussufer gebracht. Die Unglücksursache ist bislang unklar. Das Eisenbahnbundesamt hat Ermittlungen aufgenommen. Die Strecke ist an dieser Stelle eingleisig, wobei die technischen Zugsicherungseinrichtungen eigentlich hätten verhindern müssen, dass der Abschnitt von zwei Zügen gleichzeitig befahren wird.

 

 

Stefan Hennigfeld

Redaktioneller Leiter

Zughalt e.V.

Siegfriedstr. 24a

58453 Witten

Zughalt.de