Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Ausblick Immobilienmarkt Deutschland 2016

Logo - Savills

Steigende Flächennachfrage bei Büro und Logistik, Stagnation im Handel-Spitzenrenditen mit Drei vor dem Komma werden zum Normalfall

 

 


Der Nachfrageüberhang am deutschen Immobilienmarkt nimmt im kommenden Jahr noch weiter zu. Das ist eines der wesentlichen Ergebnisse in der von Savills veröffentlichten Analyse „Ausblick Immobilienmarkt Deutschland 2016“. Aufgrund der weiterhin günstigen realwirtschaftlichen Rahmenbedingungen steigt vor allem in den großen Städten und Ballungsräumen die Nachfrage nach Büros, Logistikflächen und Wohnungen. Gepaart mit weiterhin niedrigen Zinsen wird dies dazu führen, dass im nächsten Jahr noch mehr Geld für Immobilieninvestitionen bereit steht. „An der Asset-Klasse Immobilien führt auch im kommenden Jahr kein Weg vorbei und vor allem aus dem Ausland wird aufgrund des anhaltend günstigen Umfeldes noch mehr Geld in den deutschen Immobilienmarkt strömen“, ist sich Marcus Lemli, CEO Germany und Head of Investment Europe bei Savills, sicher.

Für die großen deutschen Büromärkte rechnet Savills mit einem weiteren Anstieg des Flächenumsatzes bei zugleich unterdurchschnittlichem Flächenfertigstellungsvolumen. Die Leerstandsraten werden folglich weiter zurückgehen und die Mieten in den A- und B-Lagen werden steigen. „Bei größeren Flächengesuchen werden die Unternehmen feststellen müssen, dass sie aus immer weniger Alternativen wählen können, die zudem zunehmend teurer werden. In zentralen Lagen ist eine Projektanmietung sogar die einzige Option“, prognostiziert Marcus Mornhart, Managing Director und Head of Office Agency Germany bei Savills. Ein Nachfragezuwachs ist auch am Logistikflächenmarkt zu erwarten, der nicht nur durch konjunkturelle Impulse, sondern auch durch das anhaltende Wachstum des E-Commerce getrieben wird. Letzteres wiederum wird dazu führen, dass die Nachfrage am Markt für Einzelhandelsflächen stagniert. Lediglich in den Luxuslagen bleiben Flächen knapp, alle anderen Lagen der Einkaufsstraßen werden in zunehmend mehr Städten Mietrückgänge verzeichnen.

Am Immobilieninvestmentmarkt sind erneut sehr hohe Umsätze zu erwarten. So kann am Gewerbeinvestmentmarkt die Marke von 50 Mrd. Euro als Untergrenze gelten. Auch der Wohninvestmentmarkt wird im nächsten Jahr ein Transaktionsvolumen im zweistelligen Milliardenbereich verzeichnen, wenngleich die in den letzten Jahren zu beobachtende Konsolidierungswelle zu ihrem Ende kommt. Sowohl am Wohn- als auch am Gewerbeinvestmentmarkt werden die Renditen rückläufig sein und die Risikoprämien für B-Lagen und/oder B-Objekte werden sich verringern. „In den besonders liquiden Marktsegmenten, also bei Büros, Geschäftshäusern und Wohnimmobilien, werden Spitzenrenditen mit einer Drei vor dem Komma zur Normalität“, so Andreas Wende, COO und Head of Investment Germany bei Savills.

Weil der Investmentzyklus am deutschen Markt bereits weit fortgeschritten ist, wird es für Investoren zunehmend wichtiger, ihre Portfolios auf die Zeit nach dem Aufschwung vorzubereiten. Dazu eignen sich Investitionen in Immobilien, die möglichst unabhängig von konjunkturellen Schwankungen sind oder die von langfristigen Trends profitieren. „Die fortschreitende Verstädterung, die Alterung der Gesellschaft und die steigende Bedeutung des Bildungssektors sind langfristig wirksame Trends, die sich Immobilieninvestoren zunutze machen können, um zyklische Effekte abzufedern“, erläutert Matthias Pink, Director und Head of Research Germany bei Savills. Neben Senioren- und Studentenwohnanlagen kommen hierfür Pflegeheime und Hochschulgebäude als Zielobjekte in Frage. „Auch der Wohnungsmarkt bleibt unter dem Gesichtspunkt der Konjunkturunabhängigkeit trotz der bereits hohen Preise im nächsten Jahr für defensive Investoren attraktiv“, so Karsten Nemecek, Managing Director Corporate Finance – Valuation Germany bei Savills.

Die Analyse „Ausblick Immobilienmarkt Deutschland 2016“ kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Über Savills
Savills ist eines der führenden, weltweit tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz und Börsennotierung in London. Das Unternehmen wurde 1855 gegründet und blickt auf eine lange Geschichte mit überwältigendem Wachstum zurück. Savills setzt Trends statt ihnen zu folgen und verfügt heute über mehr als 600 Büros und Partner in Amerika, Europa, Afrika, dem asiatisch-pazifischen-Raum sowie dem Nahen Osten mit über 30.000 Mitarbeitern.

In Deutschland ist Savills mit rund 200 Mitarbeitern in sieben Büros an den wichtigsten Immobilienstandorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart präsent. Savills bietet seinen Kunden heute Expertise und Markttransparenz in folgenden Bereichen an:

  • An- und Verkauf von Immobilien sowie Portfolios
  • Corporate Finance – Valuation
  • Vermietung von Büros und Einzelhandelsimmobilien
  • Vermietung und Verkauf von Industrie- und Logistikimmobilien
  • Landlord und Occupier Services

 

Eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und unternehmerischem Denken und Handeln bietet unseren Kunden Zugriff auf Immobilienwissen von höchster Qualität. Unsere Mitarbeiter, ihre Kreativität und ihre Leistungsbereitschaft sind unser eigentliches Kapital – sie werden sowohl für ihre innovativen Denkansätze als auch für ihre ausgeprägte Verhandlungsstärke geschätzt. Savills hat sich auf einen ausgewählten Kundenkreis spezialisiert und bietet diesen Unternehmen und Personen hochprofessionellen Service zur Erreichung der gemeinsamen Ziele. Savills steht synonym für eine Premiummarke und ein qualitativ hochwertiges Serviceangebot, das Immobilien individuell betrachtet und in strategische Beziehungen investiert.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Marcus Lemli, CEO Germany / Head of European Investment
Tel: +49 (0) 69 273 000 – 012, mlemli@savills.de
Andreas Wende, COO / Managing Director / Head of Investment Germany
Tel: +49 (0) 40 309 977 – 110, awende@savills.de
Marcus Mornhart, Managing Director / Head of Office Agency Germany
Tel: +49 (0) 69 273 000 – 70, mmornhart@savills.de
Karsten Nemecek, Managing Director Corporate Finance – Valuation Germany
Tel: +49 (0) 30 726 165 – 138, knemecek@savills.de
Matthias Pink, Director / Head of Research Germany
Tel: +49 (0) 30 726 165 – 134, mpink@savills.de

Kontakt:
 
i. A. Julia Dietrich

Julia Dietrich
Public Relations für Savills Germany
Savills Immobilien Beratungs-GmbH

Auf der Körnerwiese 12, 60322 Frankfurt    
Direct Ph: +49 69 955 186 63    
Direct Fax: +49 69 955 186 62    
Mobile Ph: +49 172 399 76 17
Email: jdietrich@savills.de
Website: www.savills.de