Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Wünschendorf


Interessante Logistikimmobilie in Wünschendorf
, an der A4, A9


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

UK: Southern-Dokumente nicht offengelegt

01.12.16 (Großbritannien) Autor:Max Yang

Es vergeht derzeit fast kein Tag, an dem nicht aus dem Nahverkehrsnetz Southern, welches London und einen großen Teil des zentralen Südenglands abdeckt, Störungsmeldungen dringen. Bis in den Januar hinein sind mehrtägige Streiks der Gewerkschaft RMT (Rail, Maritime and Transport Union) angekündigt. Auch von einem Mangel an Triebfahrzeugführern seit der Übernahme des Netzes Thameslink durch das jetzige EVU Govia Thameslink Railway (GTR) war die Rede. Vordergründig geht es derzeit um einen Konflikt bei der ministeriell gewünschten Ersetzung von Kundenbetreuern mit betrieblichen Aufgaben durch reine Fahrgeldsicherer. Die sozialen Netzwerke quellen über vor Leidensberichten gebeutelter Pendler, die teilweise ihre Arbeitsplätze gewechselt haben, um sich nicht mehr dem unzuverlässigen Eisenbahnverkehr aussetzen zu müssen.

 

Abfahrtstafel am Bahnhof Gatwick Airport mit u.a. wegen Personalmangels verspäteten Zügen. (Archivbild vom 09.11.2016)

Abfahrtstafel am Bahnhof Gatwick Airport mit u.a. wegen Personalmangels verspäteten Zügen. (Archivbild vom 09.11.2016, Max Yang/Zughalt.de)

 

Die „Association of British Commuters“ (ABC; etwa: Verband der britischen Pendler), eine von SPNV-Nutzern in Südengland als Reaktion auf die Probleme ins Leben gerufene Fahrgastinitiative, hat nun einen Zwischenbericht veröffentlicht. Nach erfolgreicher Fundraising-Kampagne für eine gerichtliche Kontrolle des ministeriellen Handelns (Zughalt berichtete) hat man dem britischen Verkehrsministerium (Department for Transport; DfT) einen Brief im Vorverfahren zugestellt. Darüber hinaus ist man seit drei Monaten damit beschäftigt, die Offenlegung von Verwaltungsdokumenten rund um das Netz Southern im Rahmen des Informationsfreiheitsrechts zu beantragen.

 

Ein großer Teil der Anträge wurde vom DfT wegen „Geschäftsgeheimnissen“ abgelehnt. Man fürchte, dass die Veröffentlichung von Informationen mit Personalbezug die Verhandlungsposition von GTR gegenüber den Gewerkschaften schwächen würde. Das DfT begründet das Absehen von einer Pönalisierung oder außerordentlichen Vertragskündigung mit höherer Gewalt – in den Augen der ABC eine nicht bewiesene Ausrede – sowie insbesondere einem inoffiziellem Bummelstre