Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Soltau


Interessante Logistikimmobilie in Soltau
, an der A7, A27, B3


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktdaten zum 3. Quartal 2018 - Konstant hohe Nachfrage auf dem Logistikmarkt Ruhrgebiet

Logo - BNP Paribas Real Estate

 


 
Düsseldorf, 29. Oktober 2018 – Der Lager-  und Logistikflächenmarkt im Ruhrgebiet erzielte in den ersten drei Quartalen mit Abschlüssen ab 5.000 m² einen Flächenumsatz in Höhe von 270.000 m². Insgesamt ist in allen Lagen eine konstant hohe Nachfrage zu verzeichnen, nichtsdestotrotz liegt dieses Ergebnis rund 21 % unter dem ausgezeichneten Vorjahresergebnis. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.
 
„Durch den außergewöhnlich hohen Umsatz im Jahr 2016 bleibt das aktuelle Resultat auch knapp 10 % unter dem langjährigen Durchschnitt “, sagt Christopher Raabe, Managing Director und Head of Industrial Services & Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH. Zu den bisher größten Abschlüssen zählen der Eigennutzer-Deal von Rewe auf der früheren Fläche der Westfalenhütte in Dortmund mit 45.000 m², der Mietvertrag eines Logistikdienstleisters in Kamen über 34.600 m² sowie die Anmietung von Pilkington (AGR Europe) in Gelsenkirchen mit 32.000 m². Auffällig ist, dass die meisten Abschlüsse auf Neubauflächen entfallen, was unterstreicht, dass gerade im größeren Segment das Angebot an Bestandsflächen weiterhin nicht ausreichend ist.
 
Logistikdienstleister führend – Die Hälfte des Umsatzes durch Großabschlüsse
 
Die Verteilung des Flächenumsatzes auf die Branchen ist aktuell deutlich ausgeglichener als im Vorjahreszeitraum. An der Reihenfolge der Nachfragegruppen hat sich dabei jedoch nichts geändert. Logistikdienstleister setzen sich mit gut 43 % erneut an die Spitze, dominieren aber nicht so stark wie 2017, als sie für fast 60 % des Umsatzes verantwortlich zeichneten. Handelsunternehmen folgen mit einem Drittel des Ergebnisses auf dem zweiten Platz. Die einzige Branche, die auch absolut zulegen kann, ist Industrie/Produktion, die mit knapp 24 % den dritten Rang belegt. Insgesamt ist dies eine recht typische Verteilung für den Logistikmarkt Ruhrgebiet.


Großflächige Abschlüsse über 20.000 m² steuern gut die Hälfte zum Flächenumsatz bei und liegen damit im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre. Im Vorjahreszeitraum wurden in diesem Segment mehr Abschlüsse verzeichnet und dabei rund 65.000 m² mehr Fläche umgesetzt. Auch Verträge zwischen 12.000 und 20.000 m² setzen mit gut 18 % etwas weniger um als 2017. Spürbar zulegen können dagegen die kleineren Flächen von 5.000 bis 8.000 m², die sich um knapp 9 Prozentpunkte auf rund 17 % steigern. Abschlüsse zwischen 8.000 und 12.000 m² weisen die geringste Veränderung auf und erzielen mit 14 % den niedrigsten Anteil am Ergebnis.
 
Auf der Angebotsseite ist eine weitere Reduzierung zu verzeichnen. Frei werdende Bestandsflächen werden zügig vermietet und stehen nicht in ausreichendem Umfang zur Verfügung. Der mit 78 % sehr hohe Neubauanteil des Flächenumsatzes verdeutlicht, dass die hohe Nachfrage überwiegend durch Neuentwicklungen gedeckt werden muss. Dabei ist allerdings auch das Grundstücksangebot in Teilgebieten stark rückläufig. Der Eigennutzeranteil liegt bei knapp 42 % und ist damit im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Das Mietpreisniveau hat sich bisher kaum verändert. Die Spitzenmiete liegt nach wie vor bei 4,70 €/m² und wird im Duisburger logport erzielt. Die Durchschnittsmiete hat sich im Jahresverlauf bei 3,90 €/m² stabilisiert.
 
Perspektiven
„Vor dem Hintergrund der weiterhin positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist auch für das Schlussquartal mit einer konstant hohen Nachfrage zu rechnen. Dabei dürfte der Flächenumsatz noch etwas zulegen und zu einem überdurchschnittlichen Jahresendergebnis von über 400.000 m² führen. Sofern ausreichend Grundstücksflächen verfügbar sind, ist davon auszugehen, dass Projektentwickler das geringe Flächenangebot durch weitere spekulative Neubauentwicklungen erweitern. Sowohl bei der Spitzen- als auch bei der Durchschnittsmiete sind zunächst keine wesentlichen Veränderungen zu erwarten“, fasst Christopher Raabe die weiteren Aussichten zusammen.


Pressekontakt:

Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, chantal.schaum(at)bnpparibas(dot)com
Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, Mobil: +49 (0)173-968 60 86, jessica.schnabel(at)bnpparibas(dot)com
Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, melanie.engel(at)bnpparibas(dot)com
 
 
 
Über BNP Paribas Real Estate

BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Mit 5.100 Mitarbeitern unterstützt das Unternehmen Eigentümer, Mieter, Investoren und die öffentliche Hand in ihren Projekten dank lokaler Expertise in 36 Ländern (davon eigene Standorte in 15 Ländern und Allianzpartner in weiteren 21 Ländern) in Europa, Nahost und Asien. BNP Paribas Real Estate erzielte 2017 einen Umsatz von 811 Mio. €. 2017 hat die Gruppe ihr Wachstum mit der Übernahme von Strutt & Parker, einem der wichtigsten unabhängigen Akteure auf dem britischen Immobilienmarkt, fortgesetzt. BNP Paribas Real Estate ist Teil der BNP Paribas Gruppe.


Weitere Informationen: www.realestate.bnpparibas.com

 
Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 5.000 Mitarbeitern bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.www.bnpparibas.de