Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Vielversprechender Jahresauftakt auf dem Leipziger Logistikmarkt

Logo - BNP Paribas Real Estate Holding GmbH

 

 

 

 

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Daten zum ersten Quartal 2015
Vielversprechender Jahresauftakt auf dem Leipziger Logistikmarkt



Leipzig, 16. April 2015 – Der Leipziger Logistik- und Lagerflächenmarkt ist ausgesprochen gut ins Jahr 2015 gestartet. Mit einem Flächenumsatz von 80.000 m² im ersten Quartal konnten das Vorjahresergebnis um 74 % und der langjährige Durchschnitt um 24 % übertroffen werden. Gleichzeitig wurde das zweitbeste Resultat der letzten sechs Jahre erzielt. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE), bundesweit führender Immobilienberater.

„Verantwortlich für den guten Jahresauftakt ist nicht zuletzt ein Großvertrag über 44.000 m², den die Bertelsmann- Tochter Arvato abgeschlossen hat. Am Standort Heideloh bei Großzöberitz nutzt Arvato das ehemalige Neckermann Logistikzentrum, um als Dienstleister für ein großes Online-Unternehmen elektronische Waren zu lagern und auszuliefern“, sagt Hans-Jürgen Hoffmann, Head of Industrial Services & Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH. „Ansonsten spielte sich das Marktgeschehen überwiegend im kleinteiligeren und mittelgroßen Flächensegment ab. Eigennutzerdeals konnten im ersten Quartal noch nicht registriert werden und der Neubauanteil am Gesamtumsatz liegt mit knapp 14 % bisher ebenfalls auf sehr niedrigem Niveau.“ Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass in allen präferierten Lagen, beispielsweise in Schkeuditz, im GVZ oder rund um das BMW-Werk, ein Nachfrageüberhang besteht. Durch die auf andere Standorte ausweichenden Nutzer wird mittlerweile auch das Angebot in peripheren Lagen, zum Beispiel Wiedemar, Glesien oder Oschatz, knapp.

Logistikdienstleister haben sich mit klarem Abstand an die Spitze aller Branchengruppen gesetzt und tragen gut 83 % zum Flächenumsatz bei. Dieser außergewöhnlich hohe Wert wird durch die Anmietung von Arvato wesentlich beeinflusst. Auf dem zweiten Platz folgen Handelsunternehmen, die auf 10 % kommen und damit Produktionsunternehmen, die knapp 6 % beitragen, auf Rang drei verweisen. Alle übrigen Branchengruppen spielten im ersten Quartal nur eine untergeordnete Rolle.

Bedingt durch den Vertrag von Arvato entfallen gut 55 % des Flächenumsatzes auf die Größenklasse über 20.000 m². Weitere Großabschlüsse über 12.000 m² konnten dagegen noch nicht erfasst werden. Umfangreich am Marktgeschehen beteiligt war dagegen die Kategorie von 8.000 bis 12.000 m², die auf einen Umsatzanteil von fast 14 % kommt. Nur knapp dahinter folgen mit gut 12 % aber bereits kleine Flächen bis 3.000 m². Rund 10 % steuern weiterhin noch Vermietungen in der Größenordnung zwischen 3.000 und 5.000 m² bei. Die rege Nachfrage gerade auch im kleinteiligen Marktsegment unterstreicht die grundsätzlich sehr gute Verfassung des Leipziger Logistikmarktes.

Das Mietpreisniveau ist in den letzten zwölf Monaten überwiegend stabil geblieben. Die Spitzenmiete liegt unverändert bei 4,35 €/m² und wird für Neubauflächen im Flughafenumfeld sowie den Lagen um das BMW-Werk erzielt. Bei der Durchschnittsmiete ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum allerdings ein leichter Anstieg auf aktuell 3,65 €/m² zu verzeichnen gewesen. Da es nur ein sehr begrenztes Neubauangebot gibt, lassen sich Mieter zunehmend Bestandsobjekte durch spezifische Ausbauten auf den gewünschten Qualitätsstandard bringen. Durch die Umlage der Investitionskosten erreichen deshalb auch die Mieten für Bestandsobjekte teilweise das Niveau der Höchstmiete.

Perspektiven
„Aufgrund der insgesamt guten konjunkturellen Entwicklung ist auch für den weiteren Jahresverlauf von einer stabilen Nachfrage auszugehen. Der Flächenumsatz für das Gesamtjahr wird demzufolge mit großer Sicherheit über dem langjährigen Schnitt von 160.000 m² liegen. Ob die 200.000-m²-Schwelle überschritten werden kann, bleibt aber noch abzuwarten. Die Situation beim Flächenangebot wird sich im zweiten Halbjahr voraussichtlich etwas entspannen. Speziell für KEP-Dienstleister entsteht mit dem Gewerbepark Berliner Brücke ein zusätzliches, innenstadtnahes Angebot. Für großflächigere Gesuche werden sowohl der Airportpark Schkeuditz als auch ein neuer Logistikpark an der neuen Messe spekulativ errichtete Flächen zur Verfügung stellen“, prognostiziert Hans-Jürgen Hoffmann.


Pressekontakt:
Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, chantal.schaum@bnpparibas.com
Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, jessica.schnabel@bnpparibas.com
Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, melanie.engel@bnpparibas.com