Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

VER und Bogestra konkretisieren Pläne

16.09.16 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld


Die Bogestra AG und die Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (VER) planen die Gründung einer gemeinsamen Tochtergesellschaft mit dem Arbeitstitel VERneu. Das Tochterunternehmen wird Anfang 2017 an den Start gehen. Die Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (VER) bleibt Mehrheitsgesellschafter der Tochtergesellschaft VERneu. Die Mehrheitsbeteiligung ist Grundvoraussetzung für den Erhalt des steuerlichen Querverbundes. Betriebsbedingte Kündigungen sind ausgeschlossen.


Die VERneu wird als operatives Verkehrsunternehmen ausgestaltet und mit den im Nahverkehrsplan festgelegten Verkehrsleistungen betraut, die betriebliche Infrastruktur verbleibt bei der VERalt. Das zeitnahe Handeln ist erforderlich, da der Ennepe-Ruhr-Kreis in der ersten Jahreshälfte 2017 eine EU-weite Vorabbekanntmachung im Hinblick auf den im Jahr 2019 zu vergebenden öffentlichen Dienstleistungsauftrag veröffentlichen muss.


Die mit dem beabsichtigten Dienstleistungsauftrag verbundenen Anforderungen für Fahrplan und Standards sollen im Rahmen der Fortschreibung des Nahverkehrsplans formuliert werden, die bis Ende 2016 abgeschlossen sein soll. Auf diese Weise ist die Fähigkeit zur Direktvergabe gesichert. Eine wettbewerbliche Vergabe der Busleistungen ist politisch parteiübergreifend nicht gewünscht. Nach heutigem Kenntnisstand wird mittelfristig das Einspa