Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Tag der Logistik mit einem Rekord von rund 400 Veranstaltungen


Die Logistik meldet gute Aussichten für Umsatz und Beschäftigung

Bremen/Berlin. Die Initiatoren und Veranstalter des deutschlandweiten Tages der Logistik erwarten am morgigen Donnerstag bei rund 400 Veranstaltungen gut 30.000 Teilnehmer, die einen Blick hinter die Kulissen der Logistik in Industrie, Handel und den Dienstleistungen werfen oder sich über die Angebote der Ausbildungs- und Studiengänge im Bereich Logistik informieren. Mit dieser Steigerung des Veranstaltungsangebots um ein Viertel gegenüber dem Vorjahr ist der fünfte Tag der Logistik der erfolgreichste in der Geschichte des Aktionstages.

„Im vergangenen Jahr ist der Logistikmarkt in Deutschland um knapp 6 Prozent auf 222 Milliarden Euro gewachsen“, so Prof. Raimund Klinkner, Vorsitzender des Vorstands der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. bei der Pressekonferenz zum Tag der Logistik, die heute im DB-Tower in Berlin stattfand. „Die gute konjunkturelle Entwicklung des vergangenen Jahres macht sich auch am Arbeitsmarkt bemerkbar.“ Es werde eine Zunahme der Beschäftigten von derzeit 2,8 auf 2,85 Millionen Menschen erwartet. „Die Arbeitsfelder im Bereich Logistik werden komplexer und erfordern eine gute Ausbildung und in vielen Fällen ein Studium“, erläuterte Klinkner. Die besten Chancen haben Absolventen der Logistikstudiengänge mit Schwerpunkten in den Bereichen Ingenieurwesen, IT und BWL.

Dr. Karl-Friedrich Rausch, Vorstand Transport und Logistik der DB Mobility Logistics AG, erklärt: „Die DB plant, bis 2020 jährlich 5.000 bis 7.000 Mitarbeiter neu einzustellen. Als größter Arbeitgeber und Ausbilder in Deutschland liegt unser Fokus klar auf der Gewinnung neuer qualifizierter Arbeitskräfte. Wir bieten zahlreiche Möglichkeiten für Schul- und Studienabgänger, ihren Berufseinstieg bei der DB zu gestalten und dabei von fairen und attraktiven Arbeitsbedingungen zu profitieren – zum Beispiel von zahlreichen freiwilligen Sozialleistungen. Unser Ziel: Nummer 10 unter den Top-Arbeitgebern in Deutschland.“

Wirtschaftswachstum schafft attraktive Arbeitsplätze

Die positive Entwicklung des Wirtschaftsbereichs Logistik schlägt sich in einer im Vergleich zum gesamtdeutschen Arbeitsmarkt überdurchschnittlichen Steigerung der Mitarbeitergehälter nieder. Dies ergab eine Umfrage der BVL. Über 50 Prozent der befragten Unternehmen planen in den nächsten zwölf Monaten eine Gehaltserhöhung von mehr als drei Prozent. Darüber hinaus veranlassen die guten Zukunftsaussichten über 50 Prozent der befragten Unternehmen, im kommenden Jahr ihr Personal aufzustocken.

Mit einem vielseitigen Angebot an Maßnahmen und Weiterbildungsmöglichkeiten sind viele Unternehmen für den Wettbewerb um Fachkräfte bereits gut aufgestellt. 70 Prozent der befragten Unternehmen unterstützen Mitarbeiter bei der Aus- und Weiterbildung. Ein weiterer Anreiz wird laut 61 Prozent der Befragten durch flexible Arbeitszeitmodelle geschaffen. Aber auch zusätzliche Bonuszahlungen oder Investitionen in das Gesundheitsmanagement finden sich in den Maßnahmenlisten der Unternehmen. Abgerundet wird das Angebot durch verschiedene Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Regelmäßige Mitarbeitergespräche stehen für fast 88 Prozent der Unternehmen auf der Agenda. Auf Platz zwei stehen für 81 Prozent Weiterbildungen und Trainings, gefolgt von einer individuellen Karriereplanung. Fast 70 Prozent der befragten Unternehmen stellen ihren Mitarbeitern dafür mehr als drei Weiterbildungstage zur Verfügung. Damit liegen sie über dem bundesweiten Durchschnitt von 2,5 Tagen.

Expertin: Ulrike Grünrock-Kern, gruenrock-kern@bvl.de

www.tag-der-logistik.de