Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Shuttle-Lagertechnik und PROLAG®World: Eine zukunftsweisende Verbindung?

Shuttle-Lagertechnik

und PROLAG®World: Eine zukunftsweisende Verbindung?

 

 

 

 

Fürstenfeldbruck-

Shuttle-Lagertechnik mit der Lagerverwaltungssoftware PROLAG®World in die Ein-

und Auslagersteuerung des Gesamtlagers einbinden - eine Komplettlösung mit

Mehrwert.

 

Shuttlesysteme erlauben, kleinere

Warenmengen und unterschiedliche Warengrößen effektiv zu kommissionieren. Auf

optimierter Lagerfläche lassen sich bei Nutzung der gesamten Raumhöhe große

Artikelspektren innerhalb kürzester Zeit einlagern und nach dem „Ware-zum-Mann-Prinzip“

kommissionieren.

 

Integration des Shuttles in

PROLAG®World

 

Das webbasierte und in JAVA

programmierte Warehouse-Management-System PROLAG®World der CIM GmbH hält eine

Komplettlösung bereit, die mit der Steuerung des Shuttles reibungslos über das

Netzwerk interagiert. Sie definiert jedes der Shuttles als je einen

Lagerbereich und jedes Tablar wiederum als eigene Ebene, die flexibel innerhalb

des gesamten Lagersystems angesteuert und koordiniert werden können. Die

Software erlaubt für alle Lagerbereiche die Kommunikation über gleichbleibende

Datendialoge, die keine separate Einarbeitungszeit erfordern und garantiert

somit, dass die Shuttlesysteme optimal genutzt und in die übergreifenden

Lagerabläufe integriert werden können. So lässt sich der punktgenaue Zugriff

auf alle eingelagerten Artikel steuern.

 

Einheitlichkeit im ganzen Lager

 

Die Beschäftigen arbeiten im

gesamten Lager mit PROLAG®World - das durch seine Webfähigkeit sogar einen

Zugriff von jedem Ort der Welt ermöglicht - oder mit mobilen

Datenerfassungsgeräten (MDEs). Die Lagermitarbeiter werden scannergestützt bei

sämtlichen Arbeitsgängen und an sämtlichen Einsatzbereichen angeleitet. Dank

der Einheitlichkeit von Bediengeräten und Datendialogen können Mitarbeiter

schnell eingearbeitet und flexibel an verschiedenen Positionen eingesetzt

werden. Alle Prozesse des Lagerverwaltungssystems (LVS) bleiben transparent und

für alle Beschäftigten nachvollziehbar. So lassen sich Komplikationen vermeiden

und Warenflüsse beschleunigen.

 

Zeitoptimierte Abläufe…

 

Dank seiner eigens für

Shuttlesysteme entwickelten Standardprogrammierung minimiert PROLAG®World die

Wartezeiten bei Ein- und Auslagerungen erheblich. Die besondere Stärke der

Software liegt in der mit den Ein- und Auslagerungsstrategien verknüpften

Ansteuerung der Shuttles: Um die üblicherweise anfallenden Wartezeiten zu

vermeiden, lässt das LVS immer mehrere Shuttles gleichzeitig öffnen: Während

der Mitarbeiter an einem Shuttle Waren einlagert bzw. kommissioniert, erhalten

die nächsten Shuttles bereits ihre Aufträge und fahren die angeforderten

Tablare zur Öffnung. Somit reduzieren sich sämtliche Wartezeiten, die bei

herkömmlichen Lösungen auftreten. PROLAG®World zeigt mit LED-Markierungen oder

dem Laserpointer einfach und eindeutig den Einlagerungs- oder Entnahmeort auf

dem Tablar an, ohne dass hierzu eine Installation weiterer Steuerungssysteme

nötig wäre.

 

Für die Wareneinlagerung ermittelt

PROLAG®World einen bestimmten Lagerort und leitet den Lagermitarbeiter mit dem

MDE-Gerät zum Shuttle. Das Lagerverwaltungssystem weist die Shuttlesteuerung

zuvor an, das betreffende Tablar auszufahren.

 

Zur Kommissionierung kann der

Mitarbeiter dank Multiordering mehrere Aufträge gleichzeitig aufnehmen: Hierfür

errechnet PROLAG®World die optimale parallele Ansteuerung der Shuttles, so dass

mehrere Aufträge wegeoptimiert und zeitsparend in einem Ablauf abgearbeitet

werden können. Das MDE leitet den Mitarbeiter zu dem Shuttle, aus dem das

Tablar mit der auszulagernden Ware ausfährt. Die Leuchtmarkierungen zeigen den

Ort des Artikels, und das MDE-Gerät die zu entnehmende Stückzahl an. So können

an einem Tablar gegebenenfalls die Artikel für mehrere Aufträge entnommen

werden. Nach jeder Entnahme geht der Mitarbeiter zum jeweils nächsten Shuttle,

das bereits ein Tablar mit dem angeforderten Artikel ausgefahren hat - solange,

bis alle Aufträge kommissioniert sind.

 

PROLAG®World beschleunigt die

Warenflüsse, indem es nicht nur jeweils mehrere Shuttles synchron ansteuert,

sondern überdies auch die parallele Bearbeitung mehrerer Kommissionieraufträge,

das Multiordering, steuert.

 

Dass für zwei aufeinanderfolgende

Entnahmen unterschiedliche Shuttles angesteuert werden können, gewährleistet

PROLAG®World anhand von Einlagerungsstrategien wie Chaoslagerung, Gleich- oder

Querschnittsbelegungen. Anhand dieser Strategien lässt sich verhindern, dass

alle zu entnehmenden Artikel ausschließlich im gleichen Shuttle vorrätig sind

und deshalb mit unnötigem Zeitaufwand aus diesem einer nach dem anderen

angefahren werden müssten.

 

… mit noch höherer Verlässlichkeit

der Warenflüsse

 

Die Wahl der Einlagerungsstrategie

ist zudem in einer weiteren Hinsicht entscheidend. In der Ausnahmesituation,

dass die Mechanik oder die Steuerung eines Shuttles versagt, kann

sichergestellt werden, dass auf jeden der darin eingeschlossenen Artikel auch

aus einem anderen Shuttle zugegriffen werden kann. Zu diesem Zweck kann die

Software anhand verschiedener alternativer Einlagerungsstrategien dafür sorgen,

dass jeder Artikel in mindestens zwei Shuttles vorgehalten wird.

 

Da PROLAG®World jedes Shuttle

einheitlich als je einen Lagerbereich abbildet und in die übergreifenden

Prozesse integriert, lassen sich aktuell nicht verwendete Shuttles im System

ohne weiteres vorübergehend sperren. Unterdessen bleibt der Warenfluss

unbeeinträchtigt, so dass alle Artikel unkompliziert aus anderen Lagerbereichen

kommissioniert werden können. Selbst bei unvorhergesehenen Situationen behält

die Software den Überblick und findet eine Lösung, die alle Betriebsabläufe

bestmöglich aufrechterhält.

 

Expertinnen: Veronika Hillreiner,

Verena Möricke, presse@cim.de