Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Realogis veröffentlicht Marktbericht für die Vermietung von Logistikimmobilien- und Industrieflächen im Großraum Hamburg für 2013

Logo - Realogis

 

 

  • Rückgang des Flächenumsatzes zum Vorjahresvergleich aufgrund fehlender Großabschlüsse

  • Verschiebung des Umsatzschwerpunktes in Richtung Teilmarkt Hamburg Ost
  • Flächenkapazitäten für Kontraktlogistiker im Hafen und südlichem Umland vorhanden
  • Fehlendes Angebot moderner Lagerflächen im kleineren bis mittleren Größensegment
  • Prognose 2014: Großverträge für erste Jahreshälfte 2014 und weitere Verknappung des Angebotes an hochwertigen Flächen im kleineren bis mittleren Flächensegment erwartet
  • Realogis erreicht Spitzengruppe im Hamburger Industrie-Maklerranking

 

Hamburg, 14. Januar 2014 – Der Hamburger Markt* für die Vermietung von Industrie- und Logistikimmobilien schloss das Jahr 2013 mit einem Flächenumsatz von insgesamt 510.000 m² ab. Nach Analyse von Realogis – dem führenden deutschen Beratungsunternehmen für Logistikimmobilien, Industrieimmobilien und Gewerbeparks –  bedeutet dies ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr von gut 11 Prozent. Ein Grund hierfür ist u. a. die geringe Nachfrage an großvolumigen Flächen bzw. die damit verbundenen fehlenden Kontrakte der Industrie an die Logistikdienstleister. Der Umsatz im Segment ab 5.000 m² sank im Vergleich zum Vorjahr um rund 45 Prozent. Gewohnt stark war die Nachfrage hingegen im kleineren Flächensegment bis 3.000 m². Hier konnte ein Zuwachs um 12 Prozentpunkte auf 35 Prozent verzeichnet werden. Jörg Lojewski, Abteilungsleiter Realogis Immobilien Hamburg: „Insgesamt sieht sich der Hamburger Industrieflächenmarkt weiterhin einem Konflikt zwischen Angebot und Nachfrage ausgesetzt.“ Während großvolumige, hochwertige Lagerflächen mit hoher Drittverwendung hafen- und zentrumsnah zur Verfügung stehen, fehlt es im umsatzstarken kleineren bis mittleren Flächensegment an entsprechenden neuwertigen Immobilienprodukten. So verschob sich zwangsläufig der Nachfragefokus im Vergleich zum Vorjahr vom Teilmarkt Hamburg Süd mit einem Anteil von 17 Prozent Richtung Ost mit rund 37 Prozent des Umsatzes. Insbesondere im Bereich Billbrook/Allermöhe stehen strukturschwache, jedoch dem Nachfrageschwerpunkt entsprechende Größenklassen zur Verfügung. Darüber hinaus genießt der Teilmarkt Ost bei Logistikern aufgrund der hervorragenden Infrastruktur und moderaten Mietpreisen eine hohe Wertschätzung und Bekanntheit. Ein höheres Umsatzvolumen auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt hätte durch ein größeres Angebot an modernen Lagerflächen bis 5.000 m², bei entsprechend vorhandener guter Nachfrage, erzielt werden können.

 

Wieder spekulative Neubauten
Gewerbe- und Industriegrundstücke im Hamburger Stadtgebiet sind weiterhin begehrt und stehen kaum zur Verfügung bzw. werden im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung vergeben. Obwohl Kontraktlogistikern zentrumsnah und primär im südlichen Umland ein hochwertiges Angebot an großflächigen Logistikimmobilien im Bestand zur Verfügung steht, sind Projektentwickler wieder bereit, spekulative Neubauten zu erstellen. „Zurückzuführen ist diese Entwicklung u. a. auf die zu erwartende gute Nachfrage von Kontraktlogistikern für die nächsten Jahre und die positive Entwicklung des Hamburger Hafens“, so  Jörg Lojewski. Der Containerumschlag in Hamburg wird für 2013 um voraussichtlich rd. 4 Prozent auf dann etwa 9,3 Millionen TEU (Twenty-foot Equivalent Unit) zulegen. Des Weiteren wird für die nächsten 15 Jahre ein enormer Flächenbedarf in Hafennähe aufgrund von weiter steigenden Umschlagszahlen prognostiziert. Die neueste Generation von Containerschiffen fast bereits bis zu 18.000 TEU, Tendenz steigend. Da der Hamburger Hafen über eine entsprechend gute Hinterlandanbindung in Kombination mit niedrigen Transportkosten und schnelleren Lieferzeiten verfügt, wird der Standort auch zukünftig im Fokus der Nutzer stehen.

Spitzenmiete bleibt unverändert
Die Hamburger Spitzenmiete für Logistikflächen, die vorrangig bei hochwertigen Lagerflächen im zentrums- und hafennahen Bereich erzielt wird, hat sich gegenüber dem Vorjahr kaum verändert und liegt bei 5,60 €/m². „Auch wenn momentan insbesondere im Hafengebiet ein Angebotsüberhang an Lagerflächen größer 10.000 m² herrscht, ist aufgrund des erwarteten Anstiegs der Nachfrage nach dieser Größenklasse nicht mit einer Reduzierung der Spitzenmiete in naher Zukunft zu rechnen“, so Jörg Lojewski.

 

Großabschlüsse 2013
Der Flächenanteil von Großabschlüssen ging 2013 im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurück und war vorrangig geprägt durch einen hohen Anteil von Baustarts von Projektentwicklungen durch Eigennutzer.

Quartal 2                      DHL Supply Chain                                HH-Allermöhe/Billbrook 40.000 m²
Quartal 4                      Takko Holding                                     Umland Süd/Winsen     23.000 m²
Quartal 3                      Werner A. Schulz Import und Export      Umland Süd/Nenndorf  20.000 m²
Quartal 2                      IGS Logistics Group                             HH-Hafen/Waltershof    15.000 m²
Quartal 2                      Geodis                                                Umland Süd/Rade        13.000 m²
Quartal 3                      WIWA Wilko Wagner                            HH-Hafen/Peute                       12.000 m²
An die Spitze des Branchenranking setzten sich die Logistikdienstleister mit einem Anteil von knapp 62 % und konnten damit gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12 Prozentpunkte zulegen. Den größten Abschluss in dieser Branche stellte der Baustart von DHL für Tom Tailer mit rund 40.000 m² in HH-Allermöhe/Billbrook dar. Mit knapp 22 % Anteil am Flächenumsatz folgen die Handelsunternehmen, wozu auch der Abschluss des Gastronomiefachhändlers und Schiffsausrüsters Werner A. Schulz in der südlichen Hamburger Metropolregion (Nenndorf an der A1) mit rund 20.000 m² Hallenfläche zählt. Die Branche Industrie/Produktion blieb mit 14 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu unverändert. Der auffällig hohe Eigennutzeranteil mit rund 44 % gegenüber 38 % zum Vorjahr ist sicherlich auch auf die sehr günstigen Finanzierungsmöglichkeiten zurück zu führen.

 

Ausblick 2014
Obwohl die Umsatzzahlen zum zweiten Mal in Folge rückläufig sind, geht der Hamburger Markt für Industrie- und Logistikimmobilien gefestigt in das nächste Jahr. Nach einem verhaltenen Start im ersten Quartal 2013 konnte der Markt im Laufe des Jahres an Dynamik zulegen. Diese positive Entwicklung, insbesondere auf der Nachfrageseite, wird sich bis ins nächste Jahr fortsetzen. Lojewski: „Es ist damit zu rechnen, dass einige noch in Verhandlung befindliche Großverträge in der ersten Jahreshälfte 2014 zum Abschluss kommen werden.“ Darüber erwarten wir eine weitere Verknappung des Flächenangebotes an hochwertigen Flächen im kleineren bis mittleren Flächensegment. Für das laufenden Jahr geht Realogis unter Berücksichtigung des prognostizierten Wirtschaftswachstums in 2014 (+ 1,9 %) und einer stabilen Nachfragesituation auch im großvolumigen Flächensegment von einer Steigerung des Flächenumsatzes aus.

In eigener Sache: Realogis erreicht Spitzengruppe im Hamburger Industrie-Maklerranking
Mit einem Flächenumsatz von rd. 36.000 m² hat sich Realogis bereits im zweiten Jahr in der Spitzengruppe des Hamburger Industriemakler-Rankings etabliert. Ausschlaggebend für das sehr positive Ergebnis waren u. a. drei Abschlüsse zwischen 5.000 bis 9.000 m² in der südlichen Hamburger Metropolregion. „Aufgrund der zu erwartenden guten Voraussetzungen auf der Angebots- und Nachfrageseite und den positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist das Ziel für 2014 eine weitere Steigerung des Flächenumsatzes“, so  Jörg Lojewski..

* Marktgebiet Großraum Hamburg
Als Teilmarkt definiert Realogis die relevanten verfügbaren Lager-, Logistik- und Produktionsflächen in der Region Hamburg und im Umkreis von ca. 50 km entlang der Bundesautobahnen A 1 „Lübeck – Bremen“, der A 7 „ Hannover – Flensburg“ sowie der A 39 ab „Maschener Kreuz“.

Die erste Adresse für Industrie- und Logistikimmobilien: Firmengruppe Realogis – www.realogis.de
Realogis ist das führende deutsche Beratungsunternehmen für Logistikimmobilien, Industrieimmobilien und Gewerbeparks. Realogis agiert bundes- und europaweit in den Bereichen Vermietung, Investment und Asset Management sowie Bewertung; gleichzeitig berät Realogis Unternehmen in den Bereichen Logistik und Fulfillment. Dieses Zusammenspiel rund um die Industrie- und Logistikimmobilie ist einzigartig und ermöglicht die Realisierung ganzheitlicher Lösungen für Investoren, Verkäufer, Projektentwickler, Eigennutzer und Mieter. Zur Firmengruppe gehören Realogis Immobilien Deutschland GmbH, Realogis Immobilien Düsseldorf GmbH, Realogis Immobilien Hamburg GmbH, Realogis Immobilien München GmbH sowie Realogis Immobilien Stuttgart GmbH.

Pressekontakt:
Silke Hoffmann
SH/Communication – Agentur für Public Relations
Graf-Recke-Strasse 41, D-40239 Düsseldorf<