Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Realogis veröffentlicht Marktbericht für die Vermietung von Logistikimmobilien- und Industrieflächen im Großraum Hamburg für das erste Halbjahr 2015

Logo - Realogis

 

 

  • Kaum veränderter Flächenumsatz auf dem Hamburger Logistikmarkt
  • Reduzierung des Leerstands von Großflächen im Hafengebiet
  • Projektentwickler erstellen vermehrt wieder spekulative Lager-/Logistikflächen
  • Angebot an Gewerbe- und Industriegrundstücken wird knapp
  • Planungen der Olympischen Spiele verunsichern Eigentümer und Mieter
  • Prognose: Aufgrund bereits vorliegender Großgesuche rechnet Realogis mit einem Flächenumsatz von rd. 490.000 m² für das Gesamtjahr 2015


Hamburg, 1. Juli 2015 – Der Hamburger Markt* für die Vermietung von Industrie- und Logistikimmobilien blieb im ersten Halbjahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Laut der neuesten Analyse von Realogis – dem führenden deutschen Beratungsunternehmen für Logistikimmobilien, Industrieimmobilien und Gewerbeparks – wurden von allen Marktteilnehmern in der gesamten Region inklusive Umland insgesamt 210.000 m² umgesetzt (1. Hj. 2014: 215.000 m²).



Zwar konnten vermehrt Großabschlüsse (> 10.000 m²) verzeichnet werden (39 % am Gesamtumsatz). Der flächenhöchste Abschluss war hierbei der Neubau für das Logistikunternehmen Rhenus in Rade (südliche Metropolregion) mit rund 52.000 m² sowie ca. 31.000 m² an einen Lebensmitteleinzelhändler im Hamburger Hafen. Des Weiteren wurden im Hafenbereich zwei Immobilieneinheiten mit jeweils rund 10.000 m² an die Luft- und Raumfahrtindustrie registriert sowie ein Mietvertrag über rd. 18.000 m² an den Logistiker BLG verzeichnet. Zudem hat die Spedition Carl Block GmbH im GVZ Altenwerder rund 12.500 m² langfristig angemietet.

Jedoch war es teilweise aufgrund von Flächenknappheit nicht möglich, Kundengesuche im Größensegment 3.000 - 10.000 m² zu bedienen, primär zentrumsnah im Bereich HH-Ost Billbrook/Allermöhe,. Somit reduzierte sich der Flächenanteil in diesem Größensegment um 2 Prozentpunkte auf rund 20 %. Wieder einmal solide Umsatzmeldungen konnten im Größenbereich 1.000 – 3.000 m² mit einem Anteil von 35 % notiert werden, was einem Plus von 2 Prozentpunkten entspricht“, erklärt Jörg Lojewski, Abteilungsleiter Realogis Immobilien Hamburg GmbH.

Durch die im Hafen getätigten Großabschlüsse konnte eine Reduzierung des Leerstandes von rund 75.000 m² in 2014 auf nunmehr rd. 47.000 m² erreicht werden. Dieser Trend ist sehr erfreulich, standen in den Jahren 2011 bis 2013 dort noch rund 100.000 m² Lagerflächen zur Verfügung. Aufgrund vorliegender Großgesuche geht Realogis davon aus, dass sich die Leerstandsquote bis Ende dieses Jahres weiter reduzieren wird. Eine Folge dieser positiven Entwicklung im Hafen wird die Bestätigung der Spitzenmiete von 5,60 €/m² sein. Des Weiteren wird die Bereitschaft der Eigentümer, Mietern entsprechende Incentives zu gewähren, abnehmen.

Jörg Lojewski: „Der positive Trend auf der Nachfrageseite veranlasst die Projektentwickler wieder spekulativ zu bauen.“ So erstellt Goodman im Hamburger Hafen eine rund 8.500 m² große Logistikhalle mit hoher Drittverwendung, um schnell auf Kundengesuche reagieren zu können. Diese wird ab Herbst 2015 zur Verfügung stehen.

Weiterhin knapp bleibt das Angebot an Gewerbe- und Industriegrundstücken im Hamburger Stadtgebiet und in den jeweiligen Metropolregionen. Nahezu alle Gewerbegebiete sind bis auf kleine Restbestände voll ausgelastet. Durch das niedrige Zinsniveau und die überwiegend positive Auftragslage geht der Trend der Suchkunden weiterhin vermehrt hin zur eigengenutzten Gewerbeimmobilie als zur Mietlösung. Auch die Bewerbung der Stadt Hamburg für die Olympischen Spiele 2024 sorgt für Verunsicherung bei Eigentümer und Mietern im Hamburger Hafen. Im Bereich des jetzigen Überseezentrums auf dem Kleinen Grasbrook soll ein Nutzungsschwerpunkt der Spiele stattfinden, was die bereits angespannte Flächensituation nochmals verschärfen würde.

Aktuelle Mietpreise für die einzelnen unterschiedlichen Typen von Immobilien in den entsprechenden Lagen:

- hochwertige Logistikimmobilien zentrums-/hafennah mit folgenden Merkmalen: mind. 10,50 m Hallenhöhe, Rampenlager mit großzügigen Andienungszonen und Minimum 1-2 Tore pro 1.000 m² Hallenfläche, effiziente Beheizungssysteme. Mietpreis Halle: 5,40 – 5,60 Euro/m², zugehörige Bürofläche 9,00 - 11,00 Euro/m²

- funktionale Bestandsimmobilien HH-Ost Billbrook/Allermöhe mit folgenden Merkmalen: mind. 6,50 - 7,50 m Hallenhöhe, Andienung über Rampen,  Heizung oder Kalthalle, Mietpreis Halle: 4,30 – 4,70 Euro/m², zugehörige Bürofläche 6,50 – 8,00 Euro/m²


- einfache Hallenflächen im Hamburger Hafen mit folgenden Merkmalen:
bis zu 5,00 m Hallenhöhe, Kalthallen ohne Dämmung und meist nur ebenerdige Andienung. Mietpreis Halle: 3,70 – 4,30 Euro/m², zugehörige Bürofläche 5,00 – 6,00 Euro/m²

Relevante Abschlüsse im ersten Halbjahr 2015:


Rhenus                                                            Rade/Umland Süd                    52.000 m²
Edeka                                                             Hamburg Hafen                        31.000 m²
BLG                                                                Hamburg Hafen                        18.000 m²
Carl Block GmbH                                             Hamburg Hafen                        12.500 m²
AIRBUS                                                           Hamburg Hafen                        10.500 m²
Diehl Comfort Modules                                    Hamburg Hafen                        10.000 m²

Logistikunternehmen weiterhin Spitzenreiter im Branchenranking
Erneut konnten nach Analyse von Realogis die Logistikdienstleister die Spitzenposition im Branchenranking mit rd. 63 % verteidigen (-4 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr). In dieses Segment fallen u.a. die Abschlüsse von Rhenus in Rade, Edeka, BLG und Carl Block GmbH im Hamburger Hafen. Auf Platz 2 liegen die Handelsunternehmen mit unveränderten 17 %, dicht gefolgt von den Industrie- und Produktionsunternehmen mit 16 % (+ 2 Prozentpunkte).


Ausblick
Abzuwarten bleibt, ob sich die Krise in Griechenland negativ auf die gesamtwirtschaftliche Lage und somit ggf. auch auf den Hamburger Lager- und Logistikmarkt auswirkt. Des Weiteren betrachten Nutzerkunden den langjährigen Ausbau der A7 sowie die Instandsetzung der Köhlbrandbrücke und die damit verbundenen Stausituationen kritisch. „Daher steigt die Bereitschaft vieler Logistiker, in das östliche Stadtgebiet oder ins südliche Umland auszuweichen“, so Jörg Lojewski.

* Marktgebiet Großraum Hamburg
Als Teilmarkt definiert Realogis die relevanten verfügbaren Lager-, Logistik- und Produktionsflächen in der Region Hamburg und im Umkreis von ca. 50 km entlang der Bundesautobahnen A 1 „Lübeck – Bremen“, der A 7 „ Hannover – Flensburg“ sowie der A 39 ab dem „Maschener Kreuz“.

Die erste Adresse für Industrie- und Logistikimmobilien: Firmengruppe Realogis – www.realogis.de


Realogis ist das führende deutsche Beratungsunternehmen für Logistikimmobilien, Industrieimmobilien und Gewerbeparks. Realogis agiert bundes- und europaweit in den Bereichen Vermietung, Investment und Bewertung; gleichzeitig berät Realogis Unternehmen in den Bereichen Logistik und Fulfillment. Dieses Zusammenspiel rund um die Industrie- und Logistikimmobilie ist einzigartig und ermöglicht die Realisierung ganzheitlicher Lösungen für Investoren, Verkäufer, Projektentwickler, Eigennutzer und Mieter. Zur Firmengruppe gehören Niederlassungen in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart sowie die bundes- und europaweit tätige Realogis Deutschland.

Pressekontakt:
Silke Hoffmann
SH/Communication – Agentur für Public Relations
Fritz-Vomfelde-Straße 34, D-40547 Düsseldorf
Tel: +49/211/53883-440, Fax: +49/211/53883-112
E-Mail: s.hoffmann@shcommunication.de