Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Prologis schließt Akquisition von KTR für 5,9 Milliarden US-Dollar ab

Logo - Prologis

 

 


PRESSEMITTEILUNG

Prologis schließt Akquisition von KTR für 5,9 Milliarden US-Dollar ab


SAN FRANCISCO / DÜSSELDORF (17. Juni 2015) – Prologis, Inc., weltweiter Marktführer in der Industrieimmobilien-Branche, gab kürzlich den Abschluss der Akquisition von Immobilienvermögen und der operativen Plattform von KTR Capital Partners (KTR) und dessen verbundenen Unternehmen für einen Kaufpreis in Höhe von insgesamt 5,9 Milliarden US-Dollar bekannt.

Die Immobilien wurden vom Prologis U.S. Logistics Venture (USLV) erworben, einem 55:45 konsolidierten Joint Venture mit Norges Bank Investment Management (NBIM), die Managementgesellschaft des Norwegischen Staatlichen Pensionsfonds „Government Pension Fund Global“. Die erworbenen Immobilienvermögenswerte umfassen etwa 5,6 Millionen Quadratmeter an Bestand, zirka 334.000 Quadratmeter in Entwicklung und Land mit einem Entwicklungspotenzial von rund 622.000 Quadratmetern.

„Wir sind am Kauf von Immobilien in den USA nur interessiert, wenn sie zu unserem eigenen Portfoliobestand passen“, sagt Hamid Moghadam, Chairman und CEO von Prologis. „Die Attraktivität der von uns als Teil des Kaufpreises ausgegebenen Anteile bietet einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil, und die Fähigkeit, zuverlässig und zügig zu handeln, verleiht uns einen entscheidenden Vorsprung.“

Moghadam ergänzt: „Die Transaktion ist unmittelbar ertragssteigernd und wird unseren Aktionären durch einen Zuwachs des NOI aus der Vermietung der Bestands- und Entwicklungsportfolios zudem langfristig einen Mehrwert liefern."

Der Anteil von Prologis an der abgeschlossenen Akquisition wurde mit etwa 3,2 Milliarden US-Dollar bewertet, bestehend aus der Übernahme von etwa 400 Millionen US-Dollar an mit Hypotheken gesicherten Forderungen, der Ausgabe von Anteilen an Prologis, L.P. im Wert von 202 Millionen US-Dollar und 2,6 Milliarden US-Dollar in bar. Der Baranteil wurde über die kürzlich abgeschlossenen Finanzierungen gedeckt, wobei der Restbetrag aus der globalen Kreditlinie und der Monetisierung von Sicherungsgeschäften stammt.

Die Transaktion wird zum operativen Ergebnis (Core FFO) von 2015 voraussichtlich mit ungefähr 0,09 US-Dollar pro Aktie beitragen. Infolgedessen erhöhte Prologis seine ganzjährige Core FFO-Wachstumsspanne für 2015 von 2,07 US-Dollar bis 2,13 US-Dollar pro verwässerter Aktie auf 2,16 US-Dollar bis 2,22 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Dies stellt im Jahresverlauf ein Wachstum von mehr als 16 Prozent zur Jahresmitte im Vergleich zum Vorjahr dar. Auf einer jährlich stabilisierten Basis wird der prognostizierte Core FFO-Wertzuwachs bei voraussichtlich etwa 0,15 US-Dollar pro Aktie liegen. Außerdem wird erwartet, dass die Transaktion allgemeine und Verwaltungskosten als prozentualer Anteil der verwalteten Vermögenswerte um etwa 10 Prozent reduziert und das Eigenkapitalexposure in US-Dollar auf 95 Prozent erhöhen wird.

„Wir haben sehr intensiv daran gearbeitet, unsere Bilanz für Gelegenheiten wie diese aufzustellen", sagt Tom Olinger, Chief Financial Officer, Prologis. „Künftig können wir unsere Entwicklungsaktivitäten über Kapitalrückflüsse finanzieren. Wir glauben, dass diese Fähigkeit zur Selbstfinanzierung in Kombination mit dem organischen Ertragswachstum aus flächenbereinigtem NOI und Entwicklungsstabilisierungen die Nettoverschuldung im Verhältnis zu EBITDA jährlich um rund die Hälfte senken kann."

ÜBER PROLOGIS
Prologis, Inc. ist weltweiter Marktführer in der Industrieimmobilien-Branche. Zum 31. März 2015 besaß bzw. verfügte Prologis, auf konsolidierter Basis oder durch nicht konsolidierte Joint Ventures, über Anteile an Immobilien und Entwicklungsprojekte mit einer erwarteten Fläche von insgesamt etwa 55 Millionen Quadratmetern in 21 Ländern. Das Unternehmen vermietet moderne Distributionsanlagen an über 4.700 Kunden – aus Kontraktlogistik, Transportwesen, Einzelhandel und Produktion.

The statements in this document that are not historical facts are forward-looking statements within the meaning of Section 27A of the Securities Act of 1933, as amended, and Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934, as amended. These forward-looking statements are based on current expectations, estimates and projections about the industry and markets in which Prologis operates, management’s beliefs and assumptions made by management. Such statements involve uncertainties that could significantly impact Prologis’ financial results. Words such as “expects,” “anticipates,” “intends,” “plans,” “believes,” “seeks,” “estimates,” variations of such words and similar expressions are intended to identify such forward-looking statements, which generally are not historical in nature. All statements that address operating performance, events or developments that we expect or anticipate will occur in the future — including statements relating to rent and occupancy growth, development activity and changes in sales or contribution volume of properties, disposition activity, general conditions in the geographic areas where we operate, our debt and financial position, our ability to form new co-investment ventures and the availability of capital in existing or new co-investment ventures — are forward-looking statements. These statements are not guarantees of future performance and involve certain risks, uncertainties and assumptions that are difficult to predict. Although we believe the expectations reflected in any forward-looking statements are based on reasonable assumptions, we can give no assurance that our expectations will be attained and therefore, actual outcomes and results may differ materially from what is expressed or forecasted in such forward-looking statements. Some of the factors that may affect outcomes and results include, but are not limited to: (i) national, international, regional and local economic climates, (ii) changes in financial markets, interest rates and foreign currency exchange rates, (iii) increased or unanticipated competition for our properties, (iv) risks associated with acquisitions, dispositions and development of properties, (v) maintenance of real estate investment trust (“REIT”) status and tax structuring, (vi) availability of financing and capital, the levels of debt that we maintain and our credit ratings, (vii) risks related to our investments in our co-investment ventures and funds, including our ability to establish new co-investment ventures and funds, (viii) risks of doing business internationally, including currency risks, (ix) environmental uncertainties, including risks of natural disasters, and (x) those additional factors discussed in reports filed with the Securities and Exchange Commission by Prologis under the heading “Risk Factors.” Prologis undertakes no duty to update any forward-looking statements appearing in this document.

MEDIENKONTAKT
Isabel Kluth
Manager Marketing & Communications, Prologis Northern Europe
+49 211 542 310 38
ikluth@prologis.com
Ina Schmaloske
STROOMER PR½Concept GmbH
+49 40 85 31 33 24
ina.schmaloske@stroomer-pr.de