Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Prologis berichtet über Europa-Aktivitäten im vierten Quartal sowie im Gesamtgeschäftsjahr 2014

Logo - Prologis

 

 

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG

Prologis berichtet über Europa-Aktivitäten im vierten Quartal sowie im Gesamtgeschäftsjahr 2014


Vermietungsquote steigt um 130 Basispunkte auf 94,9 Prozent
536.600 Quadratmeter Neuentwicklung: 57 Prozent Build-to-Suit
1,29 Millionen Quadratmeter Akquisitionen


AMSTERDAM / DÜSSELDORF (4. Februar 2015) – Prologis, Inc., weltweiter Marktführer in der Industrieimmobilien-Branche, berichtet über seine Europa-Aktivitäten im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2014.


Operatives Portfolio
Prologis Europe hat das vierte Quartal mit einer Vermietungsquote von 94,9 Prozent abgeschlossen, eine Steigerung von 140 Basispunkten gegenüber dem vorherigen Quartal bzw. 130 Basispunkten gegenüber dem Gesamtjahr 2014. Im vierten Quartal vermietete das Unternehmen 1 Million Quadratmeter neu und damit insgesamt 3,6 Millionen Quadratmeter im Jahr 2014. Zentrale Nachfragetreiber bleiben die Umstrukturierung von Lieferketten, Handel und E-Commerce.


Zum Jahresende umfasste das operative Portfolio des Unternehmens 14,3 Millionen Quadratmeter. Zählt man Entwicklungen und wertsteigernde Akquisitionen hinzu, beinhaltete das Portfolio zum Jahresende 15,4 Millionen Quadratmeter.


„In ganz Europa steigen die Vermietungsquoten, begünstigt durch das geringe Neuangebot, weiter an. Gegenwärtig liegt die Gesamtvermietungsquote über dem Spitzenwert des vorherigen Zyklus, was vor allem auf die hohen Quoten in Großbritannien und in Deutschland zurückzuführen ist“, sagt Philip Dunne, President, Prologis Europe. „Großbritannien ist der stärkste Markt, direkt dahinter folgt Nordeuropa. In Zentral- und Osteuropa haben sich Schlüsselmärkte wie Polen, die Tschechische Republik und Ungarn erholt. In Südeuropa sehen wir erste Anzeichen einer Stabilisierung.“


Zu den bemerkenswertesten Neuvermietungen im vierten Quartal zählen:

  • 25.705 Quadratmeter im Prologis Park Castel San Giovanni, Italien, an Geodis Logistics
  • 20.750 Quadratmeter im Prologis Park Budapest-Gyál, Ungarn, an GE Hungary
  • 17.220 Quadratmeter in Prologis Middlewich, Großbritannien, an Optima Logistics


Die Märkte mit der stärksten Mieternachfrage waren:

  • in Nordeuropa Göteborg, München, Köln, Frankfurt und die südlichen Niederlande
  • in Südeuropa Le Havre und Marseille
  • in Mittel- und Osteuropa Prag, Breslau und Budapest
  • in Großbritannien die West und East Midlands, London und Südostengland


Gutes Jahr für Prologis Deutschland
„Wir haben das Jahr mit einer Vermietungsquote von fast 97 Prozent abgeschlossen“, sagt Alexander Heubes, Vice President, Country Manager, Prologis. „Mit dem Transaktionslevel sind wir mehr als zufrieden. Die in 2014 angekauften Immobilien sind nun erfolgreich in das bestehende Portfolio integriert. Zudem konnten wir unvermietete Flächen innerhalb dieser Ankäufe kurzfristig wiedervermieten. Bei den Neuentwicklungen haben wir ebenfalls unsere Ziele erreicht. Wir schauen zuversichtlich in das Jahr 2015.“
Unter anderem startete Prologis im vierten Quartal 2014 mit der Entwicklung einer rund 24.000 Quadratmeter großen maßgeschneiderten Logistikimmobilie für den internationalen Fashion-Logistikdienstleister Meyer & Meyer in Peine. Die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2015 geplant.


Start von Entwicklungsprojekten
In allen europäischen Märkten bleiben Distributionsflächen der Klasse A Mangelware. Im vierten Quartal hat Prologis Europe 10 Entwicklungen in Großbritannien, der Tschechischen Republik, Deutschland, Frankreich und Schweden initiiert. Von den insgesamt 272.550 Quadratmetern Entwicklungsfläche sind 85 Prozent Build-to-Suit und 15 Prozent spekulativ.

Dazu zählen:

  • eine Build-to-Suit-Immobilie mit 31.730 Quadratmetern für Mall.cz im Prologis Park Prag-Jirny in der Tschechischen Republik
  • 29.410 Quadratmeter spekulative Fläche in London Gateway in Großbritannien


Im Gesamtjahr 2014 hat Prologis 24 Entwicklungen in unterversorgten Märkten in ganz Europa initiiert. Von insgesamt 536.600 Quadratmetern Entwicklungsfläche sind 57 Prozent Build-to-Suit und 43 Prozent spekulativ. Die Mehrzahl entwickelte das Unternehmen in bestehenden Prologis Parks, die sich in wichtigen Logistik-Märkten befinden.


„Wir werden unsere Entwicklungstätigkeiten in den angespannteren Märkten weiterhin selektiv verstärken“, sagt Philip Dunne. „Unsere bevorzugten Märkte sind derzeit Großbritannien, Nordeuropa und Teile von Mittel- und Osteuropa – dort fallen eine hohe Vermietungsquote, ein begrenztes Angebot und eine stabile Nachfrage zusammen.“


Akquisitionen
Im vierten Quartal hat Prologis Europe Gebäude im Wert von 63 Millionen Euro mit einer Gesamtfläche von 122.250 Quadratmetern in den Niederlanden und in Polen erworben. Im Gesamtjahr 2014 hat Prologis Europe Gebäude im Wert von 915 Millionen Euro mit einer Gesamtfläche von 1,29 Millionen Quadratmetern in ganz Europa angekauft. Diese Akquisitionen entsprechen der Strategie von Prologis Europe, seine Investitionen in globalen Märkten diszipliniert und umsichtig zu erhöhen, mit Rücksicht auf Standort, Funktionalität und Qualität.


„Die Nachfrage der Anleger bleibt nach wie vor stabil, da sich der Abwärtstrend der Cap Rates im siebten aufeinanderfolgenden Quartal beschleunigt hat“, fügt Philip Dunne hinzu. „Wir haben Möglichkeiten zum Erwerb von Vermögenswerten erfolgreich auf dem Tiefpunkt im letzten Marktzyklus vor der Renditekurve ausgemacht. Die Kapitalmärkte sind gesund und wir gehen davon aus, dass sich die Werterholung im Laufe des Jahres 2015 in Europa weiter fortsetzen wird. Jedoch bleiben wir in unseren Investitionen weiterhin diszipliniert. Wir glauben, dass sich die besten Möglichkeiten für Akquisitionen zu attraktiven Preisen auf den Märkten ergeben, die sich noch in einem frühen Stadium der Erholung befinden, insbesondere in Südeuropa, wo noch Spielraum für eine weitere Verdichtung der Cap Rates, signifikante Mietzinserhöhungen und eine Steigerung der Vermietungsquoten besteht.“


ÜBER PROLOGIS
Prologis, Inc. ist weltweiter Marktführer in der Industrieimmobilien-Branche. Zum 31. Dezember 2014 besaß bzw. verfügte Prologis, auf konsolidierter Basis oder durch nicht konsolidierte Joint Ventures, über Anteile an Immobilien und Entwicklungsprojekte mit einer erwarteten Fläche von insgesamt etwa 55 Millionen Quadratmetern in 21 Ländern. Das Unternehmen vermietet moderne Distributionsanlagen an über 4.700 Kunden – aus Produktion, Einzelhandel, Transportwesen und Kontraktlogistik.
The statements in this document that are not historical facts are forward-looking statements within the meaning of Section 27A of the Securities Act of 1933, as amended, and Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934, as amended. These forward-looking statements are based on current expectations, estimates and projections about the industry and markets in which Prologis operates, management’s beliefs and assumptions made by management. Such statements involve uncertainties that could significantly impact Prologis’ financial results. Words such as “expects,” “anticipates,” “intends,” “plans,” “believes,” “seeks,” “estimates,” variations of such words and similar expressions are intended to identify such forward-looking statements, which generally are not historical in nature. All statements that address operating performance, events or developments that we expect or anticipate will occur in the future — including statements relating to rent and occupancy growth, development activity and changes in sales or contribution volume of properties, disposition activity, general conditions in the geographic areas where we operate, our debt and financial position, our ability to form new co-investment ventures and the availability of capital in existing or new co-investment ventures — are forward-looking statements. These statements are not guarantees of future performance and involve certain risks, uncertainties and assumptions that are difficult to predict. Although we believe the expectations reflected in any forward-looking statements are based on reasonable assumptions, we can give no assurance that our expectations will be attained and therefore, actual outcomes and results may differ materially from what is expressed or forecasted in such forward-looking statements. Some of the factors that may affect outcomes and results include, but are not limited to: (i) national, international, regional and local economic climates, (ii) changes in financial markets, interest rates and foreign currency exchange rates, (iii) increased or unanticipated competition for our properties, (iv) risks associated with acquisitions, dispositions and development of properties, (v) maintenance of real estate investment trust (“REIT”) status and tax structuring, (vi) availability of financing and capital, the levels of debt that we maintain and our credit ratings, (vii) risks related to our investments in our co-investment ventures and funds, including our ability to establish new co-investment ventures and funds, (viii) risks of doing business internationally, including currency risks, (ix) environmental uncertainties, including risks of natura