Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Presseinformation der BVL Österreich – Nachlese zum 2. Tiroler Logistiktag Wien, 14. November 2011

 

 

 


Nachhaltigkeit als Managementstrategie der Zukunft

Der 2. Tiroler Logistiktag der BVL Österreich stand ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit in der Logistik. In der Logistik verbindet Nachhaltigkeit wirtschaftliche Effizienz mit Ressourcenschonung: Effiziente Logistik, also gute Planung und verantwortungsvolle Umsetzung, spart wertvolle Ressourcen und schützt damit unsere Umwelt. Die Veranstaltung spannte den Bogen von den Thesen des Grünbuchs der Nachhaltigen Logistik über Möglichkeiten zur Treibstoffsenkung im LKW-Verkehr bis hin zu Zertifizierungen von Logistikgebäuden und Veränderungen in der städtischen Architektur. Das Resümee der Teilnehmer: Nachhaltigkeit in der Logistik bleibt Thema Nummer eins.

„Nachhaltigkeit geht uns alle an und ist bei weitem nicht nur ein Marketingtrend. Das Thema der Nachhaltigkeit ist in den Unternehmen angekommen und wird zur Managementstrategie der Zukunft“, stellte DI Roman Stiftner, Präsident der BVL Österreich, in seiner Eröffnungsrede fest. „Effiziente Logistik, also gute Planung und verantwortungsvolle Umsetzung, spart wertvolle Ressourcen, schont die Geldbörse und schützt damit unsere Umwelt“, bringt Stiftner das Verbindende und die Vorteile des nachhaltigen Managementansatzes auf den Punkt.

Nachhaltigkeit muss sich rechnen
Jetzt nichts zu tun, käme auf lange Sicht wesentlich teurer, meinte DI Gerald Gregori, BVL Leiter des Competence Centers der BVL Österreich für Nachhaltige Logistik und Herausgeber des Grünbuchs, im Hinblick auf das EU Weißbuch Verkehr und den konkreten Vorgaben zur Umsetzung des 2-Grad-Klimaziels. Neben der Aufbereitung der ehrgeizigen Ziele des EU-Weißbuchs beschäftigt sich das Competence Center für Nachhaltige Logistik aktuell mit den Kapiteln City-Logistik, Cluster-Logistik und den Logistiktrends in den ländlichen Gebieten.
Nachhaltige Entwicklungen im Fahrzeugbau
„Leichtbau bringt nicht nur Kraftstoffeinsparungen“, erklärte Dr. Klaus Prenninger vom Engineering Center Steyr. Durch die Verringerung des Gewichtes und die Möglichkeit der Erhöhung der Nutzlast können auch Fahrten reduziert werden.
Einsparungen in der Höhe von 15 Prozent im Verteilerverkehr, bis zu 30 Prozent im städtischen Bereich bei Bussen und Müllsammelfahrzeugen könne der, von Magna Power Train entwickelte, 18 Tonnen schwere Hybrid-LKW bringen. Mit einer elektrischen Reichweite von zwei Kilometern sei der mit einem Elektromotor und einer Lithium-Ionen Batterie ausgestattete Hybrid-LKW auch im Hallenbetrieb einsetzbar.


Nachhaltiges Bauen
Ganzheitliche Nachhaltigkeitskonzepte als wesentliche Basis für Gebäudezertifizierungen: DI Jens Glöggler, Geschäftsführung ATP: „Um ein bestmögliches Resultat zu erhalten, braucht es effiziente Planungswerkzeuge und eine lebenszyklusorientierte, integrale Planung von Beginn an“. Zertifizierungen seien nicht nur Dokumentationen, sondern ausschlaggebende Kriterien zur Immobilienbewertung und Finanzierung. Jakob Bonomo, CREE GmbH, ein Tochterunternehmen der Rhomberg Bau, widmete sich den Veränderungen in der urbanen Architektur. Das Unternehmen bringt die erneuerbare Ressource Holz in die Städte. So ermöglichen die innovativen Holzkonstruktionen der CREE den Bau von Hochhäusern bis zu 100 Metern, also 30 Stockwerken.
Wettbewerbsfaktor Nachhaltigkeit
Wirtschaften im Sinne der drei Säulen– Ökologie, Ökonomie und Soz