Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Moderater Flächenumsatz auf dem Kölner Logistikmarkt

Logo - BNP Paribas Real Estate

 

 

 


BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktzahlen zum ersten Halbjahr 2016


Moderater Flächenumsatz auf dem Kölner Logistikmarkt


Köln, 1. August 2016 – Auf dem Kölner Lager- und Logistikflächenmarkt wurde im ersten Halbjahr 2016 ein Flächenumsatz von 59.000 m² erreicht. Dieses Ergebnis ist etwas niedriger als das aus dem Vorjahr, wofür in erster Linie das nach wie vor im gesamten Marktgebiet fehlende Angebot verantwortlich ist. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.

„Weiterhin können kaum Flächengesuche über mehr als 5.000 m² mit Bestandsimmobilien bedient werden, auch unter 5.000 m² werden die Alternativen knapper“, so Christopher Raabe, Head of Industrial Letting der BNP Paribas Real Estate GmbH. „Trotz eines insgesamt leichten Rückgangs der Nachfragesituation sind vor allem Flächen unter 3.000 m² hauptsächlich linksrheinisch sowie im rechtsrheinischen Porz beliebt. Flächen über 3.000 m² werden verstärkt entlang der A4 bis Kerpen und Pulheim gesucht. Als bedeutender Großvertrag wurde der Abschluss des Handelsunternehmens Snipes über 17.200 m² in Wesseling registriert. Darüber hinaus wurden lediglich kleinere Mietabschlüsse verzeichnet.“

Durch den Großabschluss von Snipes nimmt die Branche Handelsunternehmen mit knapp 41 % klar den ersten Platz beim Flächenumsatz ein. Mit aktuell 30 % erreichen die zweitplatzierten Logistikdienstleister den am stärksten gestiegenen Flächenumsatz aller Branchen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Stark hinzugewonnen hat das Baugewerbe/Handwerk mit aktuell knapp 14 % der Abschlüsse, im ersten Halbjahr 2015 konnten sie hingegen lediglich 1 % verbuchen. Es folgen die Industrieunternehmen mit fast 12 % und einem ebenfalls stark gestiegenen Flächenumsatz. Die übrigen Branchen konnten nur geringe Anteile von rund 4 % verzeichnen.

Bei der Verteilung nach Größenklassen stellen sich zum Ende des ersten Halbjahres 2016 die Flächenumsätze relativ ausgewogen dar. Allerdings blieben dabei sowohl die größte Kategorie mit Verträgen über 20.000 m² als auch das Segment zwischen 8.000 und 12.000 m² unbesetzt. Die untere Gruppenhälfte der Größenklassen zeichnet dabei aktuell für insgesamt gut 70 % des Resultats verantwortlich. Der Großabschluss des Handelsunternehmens Snipes beschert dem Segment von 12.000 bis 20.000 m² mit knapp 30 % die Spitzenposition bei den Größenklassen. Abschlüsse unter 3.000 m² schaffen als kleinstes Segment immerhin noch einen Umsatzanteil von rund 19 %. Jedoch ist hier der Umsatz um rund 13 Prozentpunkte rückläufig im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Spitzenmiete liegt nach wie vor bei 5,00 €/m² und wird für moderne Logistikflächen in Köln-Ossendorf erzielt. Auch die Durchschnittsmiete bleibt konstant und beläuft sich auf 4,10 €/m². Auf dem Kölner Logistikmarkt findet eine weitere Reduzierung der Bestandsflächen statt, da diese kaum freigezogen werden. Zudem besteht ein Mangel an geeigneten Grundstücken für neue Projekte. Folglich ist das Flächenangebot weiterhin gering. Die beiden größten Abschlüsse im ersten Halbjahr 2016 wurden dementsprechend in der Peripherie beziehungsweise der äußeren Peripherie des Marktgebiets registriert.

Perspektiven

„Für den weiteren Jahresverlauf gehen wir trotz angespannter Angebotssituation von einer weiter leicht steigenden Nachfrage sowie einer Belebung des Markts aus. Da weiterhin keine größeren spekulativ errichteten Projekte absehbar sind und gleichzeitig das Bestandsflächenangebot, insbesondere im großflächigen Segment, nicht ausreichend ist, werden größere Gesuche hauptsächlich auch im zweiten Halbjahr wohl nur über Built-to-suit-Lösungen realisiert werden können. Vor diesem Hintergrund dürfte sich auch der Neubauanteil am gesamten Marktgeschehen weiter auf hohem Niveau bewegen. Bezogen auf die Mietpreisniveaus ist auch im zweiten Halbjahr von einer stabilen Entwicklung auszugehen“, sagt Christopher Raabe.


Pressekontakt:


Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, chantal.schaum(at)bnpparibas(dot)com
Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, jessica.schnabel(at)bnpparibas(dot)com
Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, melanie.engel(at)bnpparibas(dot)com


Über BNP Paribas Real Estate
BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden in mehr als 180 Büros umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Das Unternehmen ist in 36 Ländern präsent und liefert mit 3.800 Mitarbeitern in 16 Ländern sowie 3.200 Beschäftigen der Kooperationspartner in weiteren 20 Ländern lokalen Service. BNP Paribas Real Estate ist eine Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters BNP Paribas.
Weitere Informationen: www.realestate.bnpparibas.com
Real Estate for a changing world


Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine global tätige Bank mit vier Heimatmärkten in Europa – Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg. Weltweit ist sie mit 189.000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von fast 5.000 Mitarbeitern bundesweit an 19 Standorten betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.www.bnpparibas.de