Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Metronom: Mann wirft mit Gullideckel

Metronom: Mann wirft mit Gullideckel

08.04.16 Autor:Stefan Hennigfeld

In der Nacht zum Montag ereignete sich im Bahnhof Bad Bevensen eine schwere Gewalttat gegen einen Zugbegleiter. Kurz vor Mitternacht hat der 52jährige Mitarbeiter der Metronom Eisenbahngesellschaft einen 29 Jahre alten Fahrgast kontrolliert und dieser hat ihm keinen Fahrausweis vorgelegt.

Daraufhin wurde eine Fahrpreisnacherhebung geschrieben. Der 29 Jahre alte Tatverdächtige reagierte aggressiv und spuckte den Zugbegleiter mehrfach an. Ein Sicherheitsmitarbeiter kam hinzu und konnte weitere Angriffe verhindern. Nachdem der Mann in Bad Bevensen ausgestiegen war, nahm der einen Gullideckel aus der Pflasterung des Bahnsteigs heraus und schleuderte ihn in die Richtung des Zugbegleiters. Nur weil sich im selben Moment die Türen schlossen, wurde er nicht getroffen. Anschließend flüchtete der Mann und wurde auch im Laufe der Nacht von der Bundespolizei nicht mehr in seiner Wohnung angetroffen.

Der Verdächtige ist im Zusammenhang mit Körperverletzungen und Schwarzfahrten polizeilich bekannt. Der Gullideckel hatte sich zwischen Zug und Bahnsteigkante verkeilt. Bundespolizisten dokumentierten den Schaden. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Der Zug verspätete sich um 42 Minuten. Sechs weitere Züge waren ebenfalls von Verspätungen betroffen. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung wurden aufgenommen. Da der Mann polizeibekannt ist, ist davon auszugehen, dass er auch gefasst wird.

 

Stefan Hennigfeld

Redaktioneller Leiter

Zughalt e.V.

Siegfriedstr. 24a

58453 Witten

Zughalt.de