Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Erster Spatenstich zur neuen Tram Steinhausen

Erster Spatenstich zur neuen Tram Steinhausen

03.03.16 (München) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Münchner Straßenbahnnetz wächst weiter, dieses Mal im Münchner Osten: Die neue Verbindung vom U-Bahnhof Max-Weber-Platz zum S-Bahnhof Berg am Laim – die Tram Steinhausen – ist knapp 3 Kilometer lang und wird künftig von der verlängerten Linie 25 (Grünwald – Max-Weber-Platz – Berg am Laim Bf.) bedient. Am 26. Februar war der erste Spatenstich auf dem Areal der künftigen Wendeschleife zwischen dem S-Bahnhof Berg am Laim und dem Hochhaus der Süddeutschen Zeitung an der Hultschiner Straße.

Die ca. 2,7 Kilometer lange Tram Steinhausen wird auf den ersten ca. 1,4 Kilometern vom Max-Weber-Platz zum Vogelweideplatz auf den bestehenden Betriebsgleisen in der Einsteinstraße verlaufen; diese werden bisher nur zum Ein- und Ausrücken sowie im Umleitungsfall genutzt. Zwischen Vogelweideplatz und S-Bahnhof Berg am Laim (Hultschiner Straße) bauen die Stadtwerke München bzw. deren Tochtergesellschaft Münchener Verkehrsgesellschaft eine ca. 1,3 Kilometer lange Neubaustrecke auf eigener Rasengleis-Trasse entlang der Truderinger Straße.

Ein anspruchsvolles Gestaltungskonzept mit viel Grün und einem schlanken Fahrleitungssystem wird dazu beitragen, dass sich die Neubaustrecke gut in die Umgebung einfügt Das Straßenbahnnetz erreicht nach Fertigstellung dieser Netzerweiterung eine Ausdehnung von ca. 82 Kilometern. Die Zahl der Tram-Haltestellen steigt um 6 von 166 auf 172. Die Investitionskosten liegen bei rund 18 Millionen Euro. Der Freistaat Bayern fördert das Neubauprojekt aus Mitteln des Landes-GVFG. Ausgangspunkt für den nun beginnenden Ausbau war das Ziel, die aufstrebenden Geschäfts- und Gewerbestandorte zwischen Vogelweideplatz und Zamdorf (v.a. „Bogenhausener Tor“, Gewerbegebiet Steinhausen, SZ) hochwertig, leistungsstark sowie wirtschaftlich an den bestehenden ÖPNV anzubinden und möglichst gut zu vernetzen.

Dies geht mit einer Tram am besten, die neben den städtischen Entwicklungsgebieten auch die zahlreichen Wohnorte und Arbeitsplätze entlang der Einsteinstraße erschließt und am Bahnhof Berg am Laim kreuzungsfrei und auf kurzem Fußweg mit der S-Bahn verbunden ist. Die Prognosen der Gutachter lassen nach Fertigstellung der Bebauung knapp 7.000 Fahrgäste pro Werktag am stärksten Querschnitt erwarten. Derzeit wohnen im Einzugsbereich der neuen Tramhaltestellen etwa 16.000 Münchner, die mit der Straßen-bahn eine attraktive Anbindung an das Schienennetz mit direktem Anschluss zur U- und S-Bahn erhalten.  Im Busnetz wird durch die neuen Linienführungen auch das neue Wohngebiet Baumkirchen-Mitte (südlich des S-Bahnhofs Berg am Laim) besser angebunden und eine neue Verbindung von Berg am Laim zum Michaeli-bad (U5) geschaffen.

Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD): „Der Münchner Osten blüht weiter auf: Hier wächst die Stadt in die Zukunft und bekommt gleichzeitig ein neues Highlight auf Schienen. Die Tram Steinhausen macht die attraktiven Büro-, Hotel- und Gewerbestandorte mit ihren vielen neuen Arbeitsplätzen noch attraktiver, stärkt den ÖPNV und damit den Klimaschutz. Deswegen wurde diese Straßenbahnstrecke zuletzt 2014 im Stadtrat auch einstimmig beschlossen. Für die Stadtbezirke Au-Haidhausen, Bogenhausen und Berg am Laim, durch die die neue Strecke verläuft, ist die Tram Steinhausen ein echter Standortvorteil.“

MVG-Chef Herbert König: „Die Tram Steinhausen ist ein mustergültiges Beispiel für effiziente ÖPNV-Verbesserung: Wir bekommen knapp 3 Kilometer mehr Netz mit nur 1,3 Kilometer Neubaustrecke, sichern zum richtigen Zeitpunkt eine umweltfreundliche und stadtverträgliche Erschließung und bereichern das ÖPNV-Netz auch darüber hinaus, weil eine neue Tangente zwischen Haidhausen und Berg am Laim entsteht, die an beiden Enden bestens mit dem bestehenden Netz verknüpft wird und durch ihre hohe Attraktivität Autoverkehr vermeiden wird. Wir freuen uns, dass heute endlich der Spatenstich erfolgen konnte und werden unser Möglichstes tun, um die Neubaustrecke noch heuer zu eröffnen.“

Die Fahrzeit zwischen Max-Weber-Platz und S-Bahnhof Berg am Laim wird etwa acht Minuten betragen. Das ist im Vergleich zur Fahrten mit normalen Linienbussen deutlich schneller. Die neue Tram Steinhausen ist nicht Teil der langfristig angelegten Angebotsoffensive 2010-2020 der MVG. Diese soll in der laufenden Dekade regelmäßige kleinere Leistungsausweitungen sicherstellen und steht nicht im Widerspruch zu größeren Verkehrsplanungen.

 

 

Stefan Hennigfeld

Redaktioneller Leiter

Zughalt e.V.

Siegfriedstr. 24a

58453 Witten

Zughalt.de