Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Erneut sehr hoher Flächenumsatz auf dem Logistikmarkt Berlin

Logo - BNP Paribas Real Estate

 

 

 

 

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktdaten für 2016


Erneut sehr hoher Flächenumsatz auf dem Logistikmarkt Berlin


Berlin, 25. Januar 2017 – Mit einem Umsatz von rund 385.000 m² erzielt der Berliner Markt für Lager- und Logistikflächen erneut ein hervorragendes Ergebnis. Dabei wurde das Resultat von 2015 zwar um rund 18 % verpasst, da es mit 470.000 m² jedoch das mit Abstand höchste aller Zeiten war, war ein ähnlicher Wert kaum zu erwarten. Dies ergibt der Logistikmarkt-Report 2017, den BNP Paribas Real Estate Mitte Februar veröffentlichen wird.

„Darüber hinaus zählt der aktuelle Umsatz zu den besten jemals erzielten, was auch die Überschreitung des langjährigen Mittels um rund 13 % bestätigt“, erklärt Christopher Raabe, Head of Industrial Letting der BNP Paribas Real Estate GmbH. „Der Eigennutzeranteil ist auf knapp 8 % gefallen und damit auf einem Level, das selbst für den Hauptstadtmarkt, der stark von Mietern geprägt ist, sehr niedrig ist. Der Neubauanteil ist dagegen erneut gestiegen: Aufgrund des knappen Angebots an Bestandsflächen befindet sich mittlerweile etwa jeder zweite vermittelte Quadratmeter in Neubauobjekten. Dabei finden auch Flächen in spekulativ errichteten Objekten immer schneller Abnehmer.“

Wie im Vorjahr liegen Handelsunternehmen an der Spitze der größten Nachfrager. Unterstützt durch Großabschlüsse wie den von Lidl Online über 59.000 m² in Genshagen haben sie ihre Führung auf gut 46 % ausbauen können. Aber auch hinsichtlich der Anzahl der Verträge übertrumpfen sie alle anderen Branchen. Auf dem zweiten Platz finden sich Logistikdienstleister mit knapp einem Drittel des Flächenumsatzes und einigen größeren Abschlüssen, etwa von der Rieck Logistik-Gruppe über 19.600 m² oder GLX Logistik über 17.300 m². Unternehmen aus dem Bereich Industrie und Produktion sichern sich mit rund 15 % Rang drei vor dem Baugewerbe und Handwerk, die nur noch für gut 1 % des Umsatzes sorgten. Alle übrigen Branchen steuern in Summe knapp 6 % bei.

Grundsätzlich sind im Berliner Markt alle Größenklassen gefragt, auch wenn sich regelmäßig Änderungen der prozentualen Verteilung ergeben, deren Ursache häufig angebotsbedingt ist. So konnte aktuell, nachdem im Jahr 2015 noch mehrere Verträge über 20.000 m² abgeschlossen wurden. in dieser Klasse nur ein Abschluss registriert werden. Dementsprechend steuert diese Kategorie mit 15 % rund 10 Prozentpunkte weniger bei. Am meisten umgesetzt wurde dagegen mit kleineren Flächen bis 3.000 m² (25 %), wiederum gefolgt von der zweitgrößten Kategorie zwischen 12.000 und 20.000 m² (21 %). Die übrigen Kategorien zwischen 3.000 und 12.000 m² kommen mit Anteilen zwischen knapp 13 und fast 14 % auf sehr ähnliche Beiträge.

Die Angebotsseite ist aufgrund der ohnehin knappen Flächen im Bestand sowie der guten Abvermietung der spekulativ errichteten Objekte weiter gesunken. Der höchste Angebotsengpass kann für das Stadtgebiet und hier speziell entlang der Stadtautobahn konstatiert werden. Aber auch in den südlichen Bezirken und dem südlichen Umland trifft die Nachfrage nicht immer auf das entsprechende Angebot. Etwas entspannter sieht die Situation dagegen im nördlichen und östlichen Umland aus. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Flächenknappheit hat sowohl die Höchst- als auch die Durchschnittsmiete im Jahresverlauf etwas angezogen. Dabei stieg die Spitzenmiete, die insbesondere im innerstädtischen Bereich erzielt wird, um 4 % auf 4,90 €/m² und die Durchschnittsmiete um 3 % auf 3,80 €/m².

Perspektiven

„Auch wenn einige größere und bereits im Schlussquartal erwartete Abschlüsse noch in das Jahr 2017 verschoben wurden, fällt die Jahresendbilanz für 2016 außerordentlich gut aus. Für das Jahr 2017 wird ebenfalls ein sehr reges Marktgeschehen über alle Größenklassen erwartet, wobei Unternehmen aus dem Bereich E-Commerce wesentliche Impulse auf die Nachfrage ausüben sollten. Dabei ist die 400.000-m²-Marke erneut als Zielwert gesetzt, inwieweit diese erreicht werden kann, hängt jedoch in hohem Maße von der Realisierung zusätzlicher spekulativer Entwicklungen ab. Da die Angebotsseite weiterhin angespannt bleiben dürfte, ist ein nochmaliger Anstieg der Spitzen- und Durchschnittsmiete nicht ausgeschlossen“, sagt Christopher Raabe.

Pressekontakt:

Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, chantal.schaum(at)bnpparibas(dot)com


Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, jessica.schnabel(at)bnpparibas(dot)com


Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, melanie.engel(at)bnpparibas(dot)com


Über BNP Paribas Real Estate
BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden in mehr als 180 Büros umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Das Unternehmen ist in 36 Ländern präsent (davon eigene Standorte in 16 Ländern und Kooperationspartner in weiteren 20 Ländern) und liefert mit 3.800 Mitarbeitern lokalen Service. BNP Paribas Real Estate ist eine Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters BNP Paribas.


Weitere Informationen: www.realestate.bnpparibas.com
Real Estate for a changing world


Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine global tätige Bank mit vier Heimatmärkten in Europa – Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg. Weltweit ist sie mit 189.000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von fast 5.000 Mitarbeitern bundesweit an 19 Standorten betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.www.bnpparibas.de