Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

CEVA Group plc Ergebnisse für das erste Halbjahr und das zweite Quartal zum 30. Juni 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frankfurt am Main, 6. August 2012 – CEVA Logistics, eines der global führenden Supply Chain Management Unternehmen, gibt heute die Ergebnisse des am 30. Juni 2012 abgeschlossenen zweiten Quartals bekannt.

Zusammenfassung

  • Anstieg des Umsatzes im zweiten Quartal um 5,5 % auf € 1.808 Mio., vor allem durch Wachstum in der Seefracht
  • Schwierige wirtschaftlichen Rahmenbedingungen überschatten solide Fortschritte in einzelnen Regionen
  • Rückgang des Q2-EBITDA auf € 70 Mio.; Stärke in Asien kann Schwäche in Südeuropa sowie in Nord- und Südamerika nicht vollständig ausgleichen


John Pattullo, CEO, zu den Ergebnissen: „Dieses Quartal war nicht einfach. Es zeichnete sich durch stagnierende Märkte und eine Zurückhaltung der Kunden aus, die wir teilweise durch unsere Effizienzprogramme, unsere globale Präsenz und unser robustes Geschäftsmodell kompensieren konnten.
Das transpazifische Volumen und die Schwäche in den südlichen Ländern Europas sind noch immer unsere Sorgenkinder. Aus diesem Grund haben wir einen rigoroseren Ansatz bezüglich des Kostenmanagements eingeführt, um die Umsetzung unseres strategischen Plans zu gewährleisten.“

Zweites Quartal zum 30. Juni 2012
 
Finanzdaten (€ Mio.)           
                                                 2011     2012          Veränderung       
Umsatz                                     1.713    1.808         5,5 %       
EBITDA vor Sondereinflüssen1  81       70             (13,6) %    

1Ohne Sondereinflüsse; dabei kann es sich um bedeutende Posten wie Umstrukturierungs- und bestimmte Rechts- und Beratungskosten handeln.

Erstes Halbjahr zum 30. Juni 2012
 
Finanzdaten (€ Mio.)           
                                                         2011    2012    Veränderung       
Umsatz                                             3.399   3.520    3,5 %       
EBITDA vor Sondereinflüssen1         152      136      (10,5) %    

Der Umsatz der Gruppe stieg im zweiten Quartal um 5,5 % auf € 1.808 Mio. (2011: € 1.713 Mio.). Die Umsätze des Luft- und Seefrachtgeschäfts (Freight Management) stiegen um 9 %, die des Kontraktlogistikgeschäfts (Contract Logistics) um 3 %. Der Zuwachs im Geschäftsbereich Freight Management ging größtenteils auf das Wachstum unseres Seefrachtgeschäfts, insbesondere aus Asien, zurück.  

Das EBITDA vor Sondereinflüssen sank um 13,6 % auf € 70 Mio. Das stabile Wachstum des Geschäftsbereichs Freight Management führte dazu, dass sich das EBITDA auf dem gleichen Niveau wie im vergangenen Jahr hielt. Durch die Rückgänge im Geschäftsbereich Kontraktlogistik wurde dies jedoch wieder ausgeglichen. Hier beeinträchtigte der allgemeine Konjunkturabschwung, besonders in Südeuropa, unser Geschäft, sowie Einmaleffekte, überwiegend im Vorjahresquartal, die etwa ein Drittel des Rückgangs ausmachten. In der Kontraktlogistik in Asien-Pazifik verzeichnen wir weiterhin eine stark positive Geschäftsentwicklung.

Momentan sind wir dabei, den Rückgang der Rentabilität mit einem Programm in Angriff zu nehmen, das sowohl direkte als auch indirekte Kosten thematisiert. In unserem Freight Management-Netzwerk sowie in ertragsschwachen Bereichen der Kontraktlogistik haben wir Möglichkeiten zu deutlichen Kostensenkungen identifiziert. Diese Einsparmaßnahmen übertreffen unsere jüngsten Initiativen wie Program UNO, durch welche die Geschäftsprozesse vereinheitlicht wurden, um unseren erstklassigen Kundenservice noch weiter zu verbessern.

Das Net Working Capital stieg im zweiten Quartal – in erster Linie saisonbedingt – auf € 9 Mio. Wir konzentrieren uns weiterhin auf die Verbesserung des Net Working Capital und die Reduzierung überfälliger Forderungen. Die Zuflüsse an finanziellen Mitteln aus laufender Geschäftstätigkeit erhöhten sich im zweiten Quartal auf € 22 Mio. (2011: € 17 Mio.).

Wie bereits bekannt gegeben, wurde die Bilanz von CEVA im ersten Quartal durch einen Kapitaltausch deutlich gestärkt, durch den über € 500 Mio. Schulden der CEVA sowie über € 350 Mio. der CEVA Investments Limited getilgt wurden. Am 2. Mai 2012 hat CEVA die im Jahr 2013 fällige Kreditlinie refinanziert (synthetische "Letter-of-Credit"-Fazilität), indem die Gesellschaft den in 2016 fälligen Laufzeitkredit (Tranche B) um US$ 150 Mio. erhöht hat. Als Ergebnis dieser Transaktionen hat CEVA seine Bilanz gestärkt und Zinsaufwendungen gesenkt.

-Ende-


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Sonja Steiner, CEVA
Marketing & Communications Manager
Sonja.Steiner@cevalogistics.com
+49 (0) 69 48983 4610

CEVA – Making business flow
CEVA Logistics, eines der weltweit führenden Asset-light Supply Chain Management-Unternehmen, ist auf die Konzeption, Implementierung und operative Abwicklung branchenspezifischer Logistik-Lösungen für Konzerne sowie nationale und multinationale mittelständische Unternehmen spezialisiert. Ca. 51.000 Mitarbeiter arbeiten an der Umsetzung von effektiven und zuverlässigen Supply Chain-Lösungen für Kunden in unterschiedlichen Branchen. CEVA setzt seine operative Expertise in über 170 Ländern ein, um herausragende Dienstleistungen über sein integriertes Netzwerk anzubieten. In dem 31. Dezember 2011 abgeschlossenen Geschäftsjahr erwirtschaftet der Konzern einen Umsatz von € 6,9 Milliarden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.cevalogistics.com.

SAFE HARBOR STATEMENT:
This news release may contain forward-looking statements. These statements include, but are not limited to, discussions regarding industry outlook, the Company’s expectations regarding the performance of its business, its liquidity and capital resources, its guidance for 2012 and the other non-historical statements. These statements can be identified by the use of words such as “believes” “anticipates,” “expects,” “intends,” “plans,” “continues,” “estimates,” “predicts,” “projects,” “forecasts,” and similar expressions. All forward-looking statements are based on management’s current expectations and beliefs only as of the date of this press release and, in addition to the assumptions specifically mentioned in the above paragraphs, there are a number of factors that could cause actual results and developments to differ materially from those expressed or implied by these forward-looking statements, including the effect of local and national economic, credit and capital market conditions, a downturn in the industries in which we operate (including the automotive industry and the airfreight business), risks associated with the Company’s global operations, fluctuations and increases in fuel prices, the Company’s substantial indebtedness, restrictions contained in its debt agreements and risks that it will be unable to compete effectively. Further information concerning the Company and its business, including factors that potentially could materially affect the Company’s financial results, is contained in the Company’s annual and quarterly reports, available on the Company’s website, which investors are strongly encouraged to review. Should one or more of these risks or uncertainties materialize or the consequences of such a development worsen, or should underlying assumptions prove incorrect, actual outcomes may vary materially from those forecasted or expected. CEVA disclaims any intention or obligation to update publicly or revise such statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.