Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktzahlen zum dritten Quartal 2016 Logistikmarkt Ruhrgebiet: Flächenumsatz in neuen Sphären

Logo - BNP Paribas Real Estate

 

 
 
 
Düsseldorf, 27. Oktober 2016 – Der Logistikflächenmarkt Ruhrgebiet hat sich in den ersten drei Quartalen äußerst dynamisch entwickelt. Insgesamt summiert sich der Flächenumsatz auf 737.000 m², so viel wie noch nie zuvor. Sogar die bisherigen Gesamtjahresergebnisse wurden nach neun Monaten bereits um ein Vielfaches übertroffen. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.
 
„Profitiert hat der Markt dabei von einer Vielzahl von Abschlüssen, gegenüber dem Vorjahr wurden fast doppelt so viele Verträge gezählt. Bemerkenswert ist zudem der Anstieg von Flächenumsätzen über 20.000 m² und hier insbesondere die schiere Größe der Flächen”, so Christopher Raabe, Head of Industrial Letting der BNP Paribas Real Estate GmbH.
 
Absoluter Spitzenreiter ist der Neubau für die METRO in Marl, der mit einer Größe von rund 220.000 m² realisiert wird. Darüber hinaus zählen auch der großflächige Abschluss eines E-Commerce-Unternehmens in Werne und der Eigennutzer-Bau von Opel in Bochum über 95.000 m² zu den Flächenumsätzen, die in dieser Form nicht regelmäßig im Ruhrgebiet zu verzeichnen sind. Aber auch ohne diese außergewöhnliche Ballung von Großverträgen ist das Ergebnis als äußerst gut einzustufen.
 
Auf der Nachfrageseite sind Handelsunternehmen stark vertreten und stellen aktuell weit mehr als die Hälfte des Umsatzes (55 %). Dahinter verbergen sich in erster Linie die Großverträge der METRO, von Amazon sowie des Tiernahrungshändlers Fressnapf, für den ein 30.000 m² großes Logistikzentrum im Duisburger Hafen gebaut wird. Die im Vorjahreszeitraum führenden Logistikdienstleister haben zwar absolut betrachtet mehr umgesetzt als zuvor, kommen aber dennoch nur auf einen Anteil von knapp 23 %. Industrieunternehmen haben derweil nicht nur absolut für deutlich mehr Umsatz gesorgt, sondern dabei auch in etwa ihren Anteil halten können und kommen auf gut 22 %.
Bei der Verteilung des Flächenumsatzes nach Größenklassen dominieren eindeutig Abschlüsse über 20.000 m². Mehr als vier Fünftel des Volumens entfällt hierauf. Dies darf jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass in den Segmenten bis 20.000 m² im Vorjahresvergleich deutlich - insgesamt sogar rund ein Viertel - mehr umgesetzt wurde als in den ersten drei Quartalen 2015. Aufgrund des hohen Gesamtvolumens haben sie jedoch anteilig verloren. So kommen die kleinste Kategorie zwischen 5.000 und 8.000 m² nur noch auf knapp 10 % und die beiden nächstgrößeren zwischen 8.000 und 20.000 m² auf jeweils rund 5 %.
 
Nachdem die Höchstmiete bereits zum Jahresende 2015 leicht angezogen hatte, hat sie sich im Jahresverlauf 2016 auf dem neu erreichten Niveau von 4,70 €/m² verfestigt. Auch die Durchschnittsmiete hat im 12-Monats-Vergleich leicht zugelegt (um 5 % auf 4 €/m²). Hier fließt auch die Tatsache ein, dass aufgrund des geringen Flächenangebots größere Gesuche in erster Linie nur durch Neubauten und Built-to-suit-Lösungen abgebildet werden können. Im laufenden Jahr entfällt fast der gesamte Flächenumsatz (95 %) auf Neubauobjekte. Eigennutzer waren dabei ebenfalls umfangreich beteiligt, sie steuern gut 30 % zum Flächenumsatz bei.
 
Perspektiven
 
“Da immer noch viele Gesuche auf dem Markt sind, besteht durchaus Spielraum für ein sehr lebhaftes Schlussquartal. Inwiefern die grundsätzlich hohe Nachfrage jedoch in Flächenumsatz münden wird, hängt zum Großteil vom verfügbaren Angebot ab. Das Bestandsangebot hat sich im Jahresverlauf durch die hohe Neubautätigkeit zwar nicht wesentlich reduziert, war aber zuvor schon auf einem unzureichenden Niveau. Vor diesen Hintergrund sollte der Neubauanteil auch weiterhin hoch bleiben. Für die Höchstmiete ist eine weitere Stabilisierung auf dem neu erreichten Niveau das wahrscheinlichste Szenario”, fast Christopher Raabe die Aussichten zusammen.
 
Pressekontakt:
 
Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, chantal.schaum(at)bnpparibas(dot)com
Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, jessica.schnabel(at)bnpparibas(dot)com
Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, melanie.engel(at)bnpparibas(dot)com
 
 
Über BNP Paribas Real Estate
BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden in mehr als 180 Büros umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Das Unternehmen ist in 37 Ländern präsent (davon eigene Standorte in 16 Ländern und Kooperationspartner in weiteren 21 Ländern) und liefert mit 3.800 Mitarbeitern lokalen Service. BNP Paribas Real Estate ist eine Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters BNP Paribas.


Weitere Informationen: www.realestate.bnpparibas.com

 
Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine global tätige Bank mit vier Heimatmärkten in Europa – Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg. Weltweit ist sie mit 189.000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von fast 5.000 Mitarbeitern bundesweit an 19 Standorten betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.www.bnpparibas.de