Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktzahlen zum dritten Quartal 2016 Logistikmarkt Frankfurt mit neuem Rekordumsatz

Logo - BNP Paribas Real Estate

 

 


Frankfurt am Main, 24. Oktober 2016 – Mit einem Flächenumsatz von 469.000 m² bricht der Frankfurter Markt für Logistik- und Lagerflächen alle bisher aufgestellten Rekorde. Nicht nur das bereits exzellente Vorjahresresultat wurde um rund 13 % übertroffen, sondern auch der langjährige Schnitt um stolze 44 % überschritten. Der bisherige Neun-Monats-Spitzenwert aus 2011 konnte dabei um knapp 4 % hinter sich gelassen werden. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.



„Dem Ergebnis zu Gute kam dabei eine Vielzahl von Abschlüssen: Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum ist die Anzahl der registrierten Verträge noch einmal deutlich, um mehr als ein Zehntel, gestiegen, was für eine breit aufgestellte Nachfrage spricht“ , sagt Christopher Raabe, Head of Industrial Letting der BNP Paribas Real Estate GmbH. Den mit Abstand größten Abschluss stellt dabei die Großanmietung von Action in Biblis (83.000 m²) dar. Der nächstkleinere Vertrag der Spedition Hensel in Bingen am Rhein fällt dagegen mit 23.000 m² schon deutlich weniger umfangreich aus. Der Eigennutzeranteil hält sich mit rund 35 % exakt auf dem Vorjahresniveau, während der Neubauanteil fast zwei Drittel des Volumens ausmacht und um 5 Prozentpunkte zugelegt hat. Im langjährigen Vergleich ist dies ein relativ hoher Wert, der als Folge der geringen Flächenverfügbarkeit im Bestand anzusehen ist.


Wie auch im Vorjahr haben auf der Nachfrageseite die traditionell starken Logistikdienstleister für das Gros des Flächenumsatzes gesorgt. Im Jahresverlauf haben sie deutlich an Anteilen gewinnen können, sodass sie aktuell mit rund 35 % den Spitzenplatz belegen. Der Abstand zu den zweitplatzierten Handelsunternehmen, die für etwa 32 % des Umsatzes verantwortlich zeichnen, fällt jedoch nicht besonders groß aus. Gut 17 % tragen Industrie- und Produktionsunternehmen bei, die damit deutlich weniger als im außergewöhnlich starken Vorjahreszeitraum umgesetzt haben
(-13 Prozentpunkte). Das Baugewerbe/Handwerk, das durchschnittlich etwas kleinere Flächen benötigt, kommt auf etwas weniger als 3 %. Alle übrigen Branchen tragen in der Summe rund 13 % zum Ergebnis bei.

Die Verteilung der Nachfrage nach Größenklassen ist verhältnismäßig ausgewogen mit gut der Hälfte des Umsatzes in großflächigen Segmenten über 12.000 m². In den Größenklassen unter 8.000 m² hat sich der Umsatz leicht rückläufig entwickelt. Ursächlich hierfür ist jedoch weniger eine geringere Nachfrage als vielmehr Engpässe bei der Verfügbarkeit aufgrund der sehr geringen Bautätigkeit in diesem Marktsegment.
 
Weiterhin existiert in nahezu dem gesamten Marktgebiet ein hoher Nachfrageüberhang, der nur mit Hilfe von Projektentwicklungen und insbesondere auch Built-to-suit-Lösungen bedient werden kann. Kurzfristig sind dagegen nach wie vor kaum Flächen verfügbar, dies gilt besonders für das südliche Rhein-Main-Gebiet sowie die Achse in Richtung des Wirtschaftsraums Rhein-Neckar. Die Mieten spiegeln die hohe Nachfrage wider: Mit in der Spitze 6,30 €/m² zählt der Frankfurter Logistikmarkt nach München zu den teuersten Standorten in Deutschland. Erzielt wird sie in den verkehrsgünstig gelegenen Bereichen Mönchhof und Raunheim. Auch die Durchschnittsmiete ist mit 4,80 €/m² vergleichsweise hoch.

Perspektiven

„Vor dem Hintergrund der noch offenen Gesuche und den insgesamt positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sollte auch das Schlussquartal von einer hohen Marktdynamik geprägt sein. Lediglich der Flächenengpass könnte etwas restriktiv auf den Umsatz wirken. Aus heutiger Sicht spricht jedoch vieles dafür, dass das bisherige Rekordergebnis aus 2011 geknackt werden sollte und erstmals die 500.000-m²-Schwelle überschritten werden kann. Während sich die Höchstmiete auf dem hohen Niveau weiter verfestigen dürfte, gehen wir bei der Durchschnittsmiete derweil von einem leichten Anstieg aus“, so Christopher Raabe.

https://www.realestate.bnpparibas.de/bnppre/de/presse/pressemitteilungen/logistikmarkt-frankfurt-neuem-rekordumsatz-2016-10-24-p_1675521.html

Pressekontakt:

Chantal Schaum – Tel: +49 (0)69-298 99-948, Mobil: +49 (0)174-903 85 77, chantal.schaum(at)bnpparibas(dot)com
Jessica Schnabel – Tel: +49 (0)69-298 99-946, jessica.schnabel(at)bnpparibas(dot)com
Melanie Engel – Tel: +49 (0)40-348 48-443, Mobil: +49 (0)151-117 615 50, melanie.engel(at)bnpparibas(dot)com


Über BNP Paribas Real Estate
BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden in mehr als 180 Büros umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Das Unternehmen ist in 37 Ländern präsent (davon eigene Standorte in 16 Ländern und Kooperationspartner in weiteren 21 Ländern) und liefert mit 3.800 Mitarbeitern lokalen Service. BNP Paribas Real Estate ist eine Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters BNP Paribas.

Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine global tätige Bank mit vier Heimatmärkten in Europa – Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg. Weltweit ist sie mit 189.000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von fast 5.000 Mitarbeitern bundesweit an 19 Standorten betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.www.bnpparibas.de