Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Aufwärtstrend auf dem Leipziger Logistikmarkt setzt sich fort

Logo - BNP Paribas Real Estate

 

 

 

 

 

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktzahlen für 2016


Aufwärtstrend auf dem Leipziger Logistikmarkt setzt sich fort


Mit 270.000 m² erzielt der Leipziger Lager- und Logistikflächenmarkt das beste Ergebnis nach 2011. Mit einem Plus von 8 % kann sich die Messestadt gegenüber dem Vorjahr steigern und damit ihren Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Außerdem wurde erneut ein Wert weit über dem 10-jährigen Durchschnitt erreicht (+44 %), was die gewachsene Bedeutung des Leipziger Standortes unterstreicht. Dies ergibt der Logistikmarkt-Report, den BNP Paribas Real Estate Mitte Februar veröffentlichen wird.

„Äußerst dynamisch waren das zweite und vierte Quartal, in denen dank einiger Großabschlüsse über 81 % der Flächen umgesetzt wurden. Nennenswert ist in diesem Zusammenhang der Vertrag des Brief- und Paketzustellers DHL, der im Star Park in Halle (Saale) ein neues Logistikzentrum mit 30.000 m² errichten wird. Darüber hinaus beziehen der Schweizer Möbelhersteller USM Haller im VGP Park Leipzig 23.000 m², die Firma Möbel Letz in Zahna/Wittenberg 22.000 m² und der Buchgroßhändler KNV 20.000 m² neue Flächen“, erläutert Christopher Raabe, Head of Industrial Letting der BNP Paribas Real Estate GmbH.

Bei der Verteilung des Flächenumsatzes nach Branchen gibt es einen Führungswechsel. Unternehmen aus dem Bereich Industrie/ Produktion haben sich mit gut 40 % an die Spitze gesetzt. Dazu haben die bereits genannten Abschlüsse der beiden Möbelhersteller sowie der Firma Lieken Brot und Backwaren erheblich beigetragen. Mit knapp 31 % folgen die im letzten Jahr noch führenden Logistikdienstleister, zu denen auch der Deal des Eigennutzers DHL zählt. Den dritten Platz belegen Handelsunternehmen, die gegenüber dem Vorjahr fast 18 Prozentpunkte gewinnen und somit auf knapp 25 % kommen. Alle anderen Branchen wie das Baugewerbe/Handwerk und die Sammelkategorie Sonstige tragen nur sehr geringe Anteile zum Ergebnis bei.

Großabschlüsse dominieren, Spitzenmiete gestiegen

Wie im Vorjahr entfällt der größte Anteil des Flächenumsatzes auf Großabschlüsse über 20.000 m² (42 %). Mit deutlichem Abstand folgt die nächstkleinere Größenklasse zwischen 12.000 und 20.000 m² mit knapp 21 %. Erfreulicherweise steuern aber auch kleinflächigere Verträge zwischen 3.000 und 5.000 m² rund 18 % bei, was ein Indiz für eine rege Nachfrage ist. Alle anderen Gruppen können sich lediglich einstellige Prozentanteile sichern, wie Verträge unter 3.000 m² (9 %) und die beiden Kategorien 8.000 bis 12.000 m² (8 %) sowie 5.000 bis 8.000 m² (2 %).

Durch die gute Nachfrage am Leipziger Lager- und Logistikmarkt ist das Flächenangebot auf ein äußerst niedriges Niveau gesunken. Insbesondere im Kerngebiet sind kaum noch Bestandsflächen verfügbar, sodass Gesuche größtenteils nur noch im Rahmen von Neubauten oder Projektierungen bedient werden können. In den innenstadtnahen Lagen sind unter anderem Gewerbeparks mit Built-to-suit-Lösungen für Kurier-Express-Paketdienste und Großhandelsunternehmen entstanden. Diese Entwicklung hat im Jahresverlauf für einen Anstieg der Spitzenmiete um 2 % auf 4,45 €/m² gesorgt. Deutlich niedriger ist das Mietpreisniveau in den peripheren Lagen wie Großkugel, Gröbers, Kabelsketal und im Bereich der A 14, wo noch knapp 200.000 m² Logistikflächen kurzfristig durch Projektentwickler realisiert werden können. Eine Stabilisierung fand hingegen bei der Durchschnittsmiete statt, die seit Ende 2014 bei 3,65 €/m² liegt.

„Der Leipziger Lager- und Logistikmarkt kann positiv auf das Jahr 2016 zurückblicken: Die letzten noch verfügbaren großflächigen Objekte wurden vermietet, sodass nur noch in den peripheren Lagen vereinzelt Bestandsflächen zur Verf