Sie sind hier: Startseite » Rund um LAGER[flaeche] » LAGER[news]

Lager der Woche

Lager der Woche - Bremen


Interessante Logistikimmobilie in
Bremen, an der A1, A27, A28, A281


[ zum Exposé ]

Inserieren bei Lagerflaeche!

In dem Fachportal für Lagerlogistik zu inserieren. Wählen Sie eines unserer Pakete!

[ zur Übersicht ]

Sie suchen die passende Lagerfläche?

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach der geeigneten Lager-/ Logistikimmobilie. Stellen Sie kostenlos Ihr Gesuch bei uns ein und finden Sie so Ihre Wunsch- immobilie. Voraussetzung ist nur eine kostenfreie Registrierung oder sende Sie uns die  Gesuche Vorlage  an uns zurück!

[ zur Registrierung ]

LAGER[news]- Aktuelle Lagernews, Marktberichte & Information

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen aus dem Bereich Rund um die Lagerlogistik. Falls auch Sie interessante News bei uns veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns diese an presse(at)lagerflaeche(dot)de zu. Nun viel Spaß beim lesen:

Anhaltend hohe Nachfrage auf dem Berliner Logistikmarkt

 

 

 

 

Pressemitteilung von BNP Paribas Real Estate:

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Logistik-Daten zum dritten Quartal 2012


Anhaltend hohe Nachfrage auf dem Berliner Logistikmarkt


Berlin, 26. Oktober 2012 – Der Berliner Markt für Lager- und Logistikflächen kann in den ersten drei Quartalen 2012 wiederholt ein sehr gutes Ergebnis vorweisen. Mit einem Flächenumsatz von 267.000 m² wurde der Vorjahresrekord zwar nicht noch einmal erreicht, dennoch wurde eines der besten Ergebnisse der letzten Jahre erzielt. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE).


„Dabei ist besonders hervorzuheben, dass bisher nur ein Abschluss mit mehr als 20.000 m² registriert wurde, wohingegen Großabschlüsse im Vorjahr das Ergebnis erheblich beeinflussten. Besonders begehrt waren erneut Flächen im südlichen Berliner Raum, die unter anderem von bereits hier ansässigen, etablierten Großunternehmen zu Erweiterungszwecken gesucht werden“, erläutert Hans-Jürgen Hoffmann, Bereichsleiter Industrial Investment & Services von BNP Paribas Real Estate. Für diese Lagen ist die Nachfrage deutlich höher als das Angebot.

Die Verteilung des Flächenumsatzes nach Branchen weist eine hohe Ähnlichkeit mit der des Vorjahres auf und spiegelt die breite Nachfrage des Berliner Marktes wider. Sowohl hinsichtlich der Fläche als auch der Anzahl der Abschlüsse liegen Logistikdienstleister mit mehr als der Hälfte des Flächenumsatzes deutlich vorne. Durch mehrere größere Abschlüsse - darunter die docdata fulfilment gmbh mit 20.000 m² in Großbeeren und 13.200 m² in Marienfelde, die Loxxess Berlin GmbH mit 15.300 m² oder die Simon Hegele GmbH mit 13.200 m² - kommen sie auf gut 53 % des Ergebnisses. Fast 23 % entfallen auf Handelsunternehmen, wobei die Abschlüsse von Rossmann mit 22.000 m² in Wustermark und Zalando mit 13.600 m² in Marquardt eine wesentliche Rolle gespielt haben. Auch Unternehmen aus Industrie und Produktion sind als starke Nachfragegruppe aufgetreten und steuern mit knapp 17 % ebenfalls einen zweistelligen Anteil bei.


Bisher nur ein Vertrag über 20.000 m² – Flächenangebot sinkend


Der Blick auf die Verteilung des Flächenumsatzes nach Größenklassen verdeutlicht, dass das aktuelle Ergebnis umso positiver zu werten ist, als dass die im Vorjahr starke Kategorie über 20.000 m² bisher nur einen spürbar geringeren Anteil am Umsatz hält. Demgegenüber war im Segment zwischen 12.000 und 20.000 m² eine deutliche Belebung zu verzeichnen, die sich dank mehrerer Abschlüsse in einem erheblich gestiegenen Anteil von fast 36 % niederschlägt. Erfreulich hohe Beiträge steuerten auch die kleineren Segmente unter 3.000 m² (18 %) und 3.000 bis 5.000 m² (21 %) bei.

Mit der hohen Nachfrage hat sich das verfügbare Flächenangebot deutlich reduziert. Dies gilt vor allem für das Segment der größeren zusammenhängenden Flächen. Besonders in den südlichen Berliner Bezirken, im südlichen Umland und entlang der Stadt­autobahn A100 übersteigt die Nachfrage bei weitem das Angebot. Dem steht ein relativ großes Angebot im nördlichen und östlichen Umland sowie dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf gegenüber, wobei für diese Lagen jedoch nur eine geringere Nachfrage verzeichnet werden kann. Die spekulative Bautätigkeit ist überschaubar, Entwicklungen wie der Air Link Park am zukünftigen Flughafen Schönefeld bleiben nach wie vor eher die Ausnahme.

Spitzenmiete stabil – mittleres Preissegment dominiert


Parallel zur Entwicklung an den anderen großen deutschen Logistikstandorten hat sich die Spitzenmiete auch in Berlin auf dem erreichten Niveau stabilisiert. Wie zum Vorjahreszeitpunkt werden für moderne Lagerflächen an den besten Standorten, beispielsweise in den innerstädtischen, zentrumsnahen Lagen wie in Charlottenburg entlang der A100, rund 4,70 €/m² gezahlt. Auch im GVZ Großbeeren werden bei Vermietungen Spitzenwerte erzielt. Doch nicht alle Lagen weisen stabile Mietpreisniveaus auf. Durch die im Herbst 2013 geplante Flughafenverlagerung stehen die Logistikmieten am alten Standort Tegel bereits seit längerer Zeit unter Druck. Auch im nördlichen und östlichen Berliner Umfeld macht sich der Angebotsüberhang bei Mietverhandlungen bemerkbar.

Wurde 2011 primär durch einige Großabschlüsse noch am meisten Umsatz bei den günstigeren Flächen bis 3,00 €/m² registriert, dominieren in den ersten drei Quartalen 2012 Flächen im mittleren Preissegment zwischen 3,00 und 4,00 €/m². Mehr als die Hälfte des Volumens (knapp 52 %) entfällt auf diese Kategorie. Aber auch teurere Flächen bleiben mit einem Anteil von gut 29 % gefragt, wobei hier höhere Beiträge durch das begrenzte Angebot moderner Immobilien in den gefragten Lagen verhindert werden. Das günstigste Segment bis 3,00 €/m² hat deutlich verloren und erreicht rund 19 %.

Perspektiven

„Ausgehend von mehreren im Markt vorhandenen größeren Flächengesuchen sollte bis zum Jahresende noch eine recht hohe Dynamik auf dem Berliner Logistikmarkt herrschen. Inwieweit diese das Jahresendergebnis positiv beeinflussen kann, bleibt aufgrund des zunehmend geringeren Angebots jedoch abzuwarten. Vor diesem Hintergrund erwarten wir ein recht gutes Ergebnis, dass zwar nicht an den hervorragenden Vorjahresumsatz heranreichen, aber dennoch deutlich über dem langjährigen Schnitt liegen dürfte“, sagt Hans-Jürgen Hoffmann.
 


www.realestate.bnpparibas.de/bnppre/pressemitteilungen-anhaltend-hohe-nachfrage-auf-dem-berliner-logistikmarkt-20121026-p_1560816

--------------------------------
Über BNP Paribas Real Estate
BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine umfassende Dienstleistungspalette in allen Phasen des Immobilienzyklus: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Projektentwicklung.
Mit 3.400 Mitarbeitern in rund 150 Büros verfügt BNP Paribas Real Estate weltweit über detaillierte Kenntnisse der lokalen Märkte mit seiner Präsenz in 36 Ländern (Standorte in 16 Ländern sowie Kooperationen mit über 3.000 Mitarbeitern in weiteren 20 Ländern). Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters BNP Paribas. Weitere Informationen: www.realestate.bnpparibas.com
Real Estate for a changing world
--------------------------------

Kontakt:

i. A. Melanie Engel
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Press Officer

BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Schleusenbrücke 1/Neuer Wall 25 − 20354 Hamburg
Telefon: +49-40-348 48-443
Telefax: +49-40-348 48-288
Mobil: +49-151-11 76 15 50
E-Mail: melanie.engel@bnpparibas.com
Web: www.realestate.bnpparibas.de


i. A. Jessica Lukas
Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Assistant PR

BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Goetheplatz 4 − 60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49-69-298 99-946
Telefax: +49-69-298 99-950
E-Mail: jessica.lukas@bnpparibas.com
Web: www.realestate.bnpparibas.de